Beiträge von Mathias.U

    Nein, auch mit dem Energymeter von SMA. Und bevor die nächste Frage kommt: Mit dem SHM2.0 betseht die Möglichkeit der Speichereinbindung und das Zuschalten von Funksteckdosen. ;)
    Naja, wer´s braucht...

    Danke für die Info. Dann macht es Sinn die 200 € Mehrkosten im Vergleich zum Energymeter in Kauf zu nehmen. Eine Speichereinbindung könnte ja in den kommenden 20 Jahren irgendwann sinnvoll werden.

    Warum "nur" 48 Module, wenn 53 passen? Hast Du die Belegung mit 53 Modulen diesem Anbieter einmal mitgeteilt? Der SHM2.0 kostet ca. €550,-, hierfür €800,- zu verlangen, ist unverschämt. Den SHM2.0 sehe ich hier als MUSS.
    Preislich i.a. nicht schlecht, aber ähnliche Angebote gibt es auch über €100,-/kWp (€1500,-) preiswerter: 86641 | 8.68kWp || 2045€ | Astronergy

    Danke für die Rückmeldung. Die 53 Module waren etwas optimistisch von mir. Da habe ich ein paar Abstände nicht eingehalten, optimistisch gemessen und übersehen, dass der Elektro-Mast noch ein unglücklich platziertes Seil zur Stabilisierung hat.


    Absprache ist mit dem Anbieter, das er jetzt in die Feinplanung geht und guckt ob nicht noch ein oder zwei Module mehr drauf passen - die er dann verbauen wird.


    Aus welchem Grund ist deiner Ansicht nach der SHM ein MUSS?

    Ich stehe kurz davor, mich für Angebot Nr.4 zu entscheiden.


    Bei den Preisverhandlungen ging es etwas hin und her. Jetzt bin ich bei dem angegebenen Preis gelandet.


    Inklusive ist das Versetzen der Sat-Schüssel. Der Strommast könnte nur mit erheblichen Kosten versetzt werden (ca. 3000 €).


    Um in den Besitz eines Datenloggers zu kommen gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder für 800 € zusätzlich Mitkaufen, der Anbieter hat mir (seine Idee) aber auch angeboten, den Sunny Home Manager im Internet selber zu kaufen, den Anschluss würde er kostenlos übernehmen.


    Daher meine Frage an euch: Welche alternativen gibt es? Einerseits will ich nur mindestens wissen, wie hoch mein Eigenverbrauch war im Jahr, andererseits ist so ein Home Manager auch ein Spielzeug, dass mir sehr viel Spaß machen würde..

    Danke für deine ausführliche Antwort.


    Aus diesem Grund könnte es sinnvoll sein, die Anlage in 99 kWP -Einheiten zu teilen und nacheinander in Betrieb zu nehmen, richtig? Wieviel Zeit muss zwischen den Inbetriebnahmen liegen?