Beiträge von F.Wolf

    Senec hat da diverse Erklär-Videos bei Youtube. Einfach mal die Suche bemühen.

    Aber im Kern bleibt es wohl gleich.

    Denn Senec ist nur der Zahlungsempfänger deiner Einspeisevergütung. Formal erhältst du sie weiterhin.

    Das Peakshaving im Automatik-Modus macht aus meiner Sicht (zumindest bei meiner Konfiguration) keinerlei Sinn.
    Viel zu konservativ, sobald die Sonne wirklich scheint, nicht erforderlich bei Bewölkung.

    Ich nutze Sie eigentlich nur "manuell" - letzten Sommer wochenlang mit 15%/15:00Uhr-Einstellung.


    Manuell funktioniert auf jeden Fall auch dieses Jahr. Allerdings ist die Ladung nun in der PS-Phase deutlich höher, bzw. er lädt gedrosselt, obwohl die 70%-Begrenzung nicht erreicht wird. Letztes Jahr waren es immer nur minimale 40W - wenn ich richtig erinnere.

    Zur Automatik kann ich für dieses Jahr nichts sagen.


    Allerdings habe ich häufiger mal den Bug gehabt, dass er Änderungen nicht im ersten Anlauf übernommen hat und ich die Werte nochmals anpassen und speichern musste.

    Ich muss mich erneut für den prompten und über jedes normale Maß hinausgehende Service bedanken!

    (Antwort im Zitat)

    MfG


    Fabian

    Hallo Paulchen.


    Es handelt sich um eine Abrechnung der EWEnetz für den Zeitraum vom 04.03.20 (Inbetriebnahme) bis 19.11.20 (Ablesung).

    Mit dem Begrüßungsschreiben (aus April) wurde bereits angekündigt, dass Abschläge bis 15.11. gezahlt würden, danach eine Abrechnung und Anpassung stattfinden würde

    Es wurden auch wieder Abschläge für den Zeitraum 15.12.20 - 15.11.21 angekündigt. Anscheinend ist dieses Intervall der übliche Abrechnungszeitraum. Inwieweit noch eine trennscharfe Abrechnung 01.01. - 31.12. erfolgt müsste ich vielleicht erfragen.


    MfG

    Frohes neues Jahr!


    Ich muss in diesem Thema leider noch einmal nachfassen.


    Ich habe die Abrechnung zur Erstattung an den Netzbetreiber nochmals genauer angeschaut.

    Es wurden jeweils meine Einspeisung zu 19%/16% aufgeführt.

    Zusätzlich wurden Servicekosten zu 19%/16% berechnet.


    Diese vier Positionen wurden mit den bereits erhaltenen Abschlägen auf die Einspeisevergütung als eine Summe gegengerechnet. Abschläge hatte ich vor der Abrechnung 2x mit 19% und 5x mit 16% erhalten.


    Zu 19% hatte ich letztlich eine höhere Einspeisung bei geringeren Abschlägen und somit eine Nachzahlung vom Netzbetreiber.

    Zu 16% hatte ich eine geringere Einseisung und deutlich zu hohe Abschläge und somit eine Erstattung an den Netzbetreiber.


    Muss ich diese Positionen nun bei den Einnahmen 16%/19% separat aufführen?

    Und wohin mit den Servicekosten?


    Letztlich wurde die Summe aus Nachzahlung 19%, Erstattung 16% und Kosten zu 16%/19% in einem Betrag abgebucht.


    Vielen Dank und sonnige Grüße!

    Kann das Zufall sein?

    Nach ziemlich genau zwei Wochen habe ich soeben wieder Anzeigen.

    Big Senec is watching you...?


    Mir soll es recht sein, wenn jetzt alles wieder läuft.


    Ehrlich gesagt habe ich noch gar nicht im Detail nachgesehen, ob alle Daten in den Logs komplett sind. Letztlich hatte ich immer im Laufe des Folgetags irgendwelche Daten.

    Ich werde es weiter beobachten...

    Sagt einmal,

    wie sieht es denn bei euch eigentlich im Moment mit den Daten in der App und in MeinSenec aus?


    Ich habe seit dem 23.11. keine Live-Daten mehr. Die Werte werden jeweils irgendwann am Folgetag nachgeladen. Mein Installateur meinte, dass Senec ein Update fahren würde, aber das dauert mir doch etwas lang.

    Außerdem lese ich hier keine Klagen...


    Hat sonst noch jemand diese Probleme?