Beiträge von EckiMeier

    Ich habe nun meinen Anlagenbauer auf ComMetering und den Wunsch nach der Stromnutzung für den Wärmepumpentarif angesprochen. Hier ist seine Antwort:


    Grundsätzlich ist es möglich einen fremden Messstellenbetreiber zu wählen, dieser muss nur über die entsprechende Qualifikation beim Netzbetreiber und Grundversorger verfügen. Auf den ersten Blick scheinen die Kosten transparent und überschaubar.

    Ich würde jedoch empfehlen den Start des „Smartmeter Rollouts“ abzuwarten und dann die Kosten zu vergleichen. Eine Zusammenschaltung von Wärmepumpe und Normalverbrauch bei Erhalt des Spartarifes lässt der Netzbetreiber leider nicht zu. Es ist zwar technisch möglich den einzusetzenden Zweirichtungszähler auch mit 2- Tarif- Messung zu nutzen jedoch stellt eine Einspeiseanlage gem. §14a EnWG keine abschaltbare Last dar somit können keine verminderten Netzentgelte gewährt werden.

    Denkbar hier wäre eventuell einen Stromanbieter zu wählen der einen Tarif mit einer gemeinsamen Messung anbietet, jedoch wird dieser sicher etwas teurer als der bestehende Tarif. Hier wäre dann auf jeden Fall ein Messstellenbetreiberwechsel notwendig.

    Ich würde empfehlen die Anlage mindestens ein Jahr mit bestehendem Konzept zu betreiben und dann die Daten aus Verbrauch und Einspeisung für eine Kosten/ Nutzen Rechnung heranzuziehen.



    Kannst Du mir sagen, ob das so Sinn macht?


    Grüße

    Ecki

    Habe heute meinen Auftrag unterschrieben. Hab mich nun komplett für 66 Trino Solar Full-Black 320 Wp Module mit insgesamt 21,12 KWp entschieden.


    Eine Frage hätte ich mal an die Experten: Da ich eine Erdwärmepumpe habe und dort jährlich 6000 KWh verbrauche: Macht es Sinn, diese auch mit dem Solarstrom zu betreiben? Dadurch würde ich natürlich auf den vergünstigten Tarif verzichten müssen. Gibt es dafür eine Faustregel, ab wann das Sinn macht?

    Hab mich da jetzt mal durchgewurschtelt :)


    Ich gehe also wie folgt vor:


    1)

    Wenn Sie Solarstrom verkaufen, müssen Sie Ihre gewerbliche Tätigkeit dem Finanzamt melden.

    Regelbesteuerung wählen und Umsatzsteuer abführen


    2)

    Fünf volle Kalenderjahre nach dem Jahr der Inbetriebnahme sollten Sie in den Kleinunternehmerstatus wechseln - zum 1. Januar des 7. Kalenderjahres nach Anschaffung der Anlage.


    Muss ich monatliche Meldungen machen oder kann ich das umgehen? :)


    Grüße


    Ecki

    Ich habe das Angebot nun überarbeiten lassen und liege nun inklusive Garagendach bei 21,78 KWp:


    Haus:

    30x LG330N1K-V5

    1x KOSTAL PLENTICORE plus 10


    Garage:

    36x Q.Peak DUO-G5 325

    1x KOSTAL PLENTICORE plus 10


    PV-Generatorleistung 21,78 kWp

    PV-Generatorfläche 113,1 m²

    Anzahl PV-Module 66

    Anzahl Wechselrichter 2


    Der Ertrag

    PV-Generatorenergie (AC-Netz) 20.605 kWh

    Direkter Eigenverbrauch 4.721 kWh

    Netzeinspeisung 15.882 kWh

    Abregelung am Einspeisepunkt 2 kWh

    Eigenverbrauchsanteil 22,9 %

    Solarer Deckungsanteil 46,9 %

    Spez. Jahresertrag 946,06 kWh/kWp

    Anlagennutzungsgrad (PR) 88,1 %

    Vermiedene CO₂-Emissionen 12.362 kg/Jahr


    1. Modulfläche - Haus

    PV-Generator, 1. Modulfläche - Haus

    Name Haus

    PV-Module 30 x LG330N1K-V5

    Hersteller LG Electronics Inc.

    Neigung 33 °

    Ausrichtung Südwesten 215 °

    Einbausituation Dachparallel - gut hinterlüftet

    PV-Generatorfläche 51,4 m²


    2. Modulfläche - Garage Ost-Aufständerung

    PV-Generator, 2. Modulfläche - Garage Ost-Aufständerung

    Name Garage Ost-Aufständerung

    PV-Module 18 x LG330N1K-V5

    Hersteller LG Electronics Inc.

    Neigung 10 °

    Ausrichtung Südosten 125 °

    Einbausituation Dachparallel - gut hinterlüftet

    PV-Generatorfläche 30,8 m²


    3. Modulfläche - Garage West-Aufständerung

    PV-Generator, 3. Modulfläche - Garage West-Aufständerung

    Name Garage West-Aufständerung

    PV-Module 18 x LG330N1K-V5

    Hersteller LG Electronics Inc.

    Neigung 10 °

    Ausrichtung Nordwesten 305 °

    Einbausituation Dachparallel - gut hinterlüftet

    PV-Generatorfläche 30,8 m²


    Wechselrichterverschaltung

    Verschaltung 1

    Modulfläche Haus

    Wechselrichter 1

    Hersteller Kostal

    Modell PLENTICORE plus 10

    Anzahl 1

    Dimensionierungsfaktor 104,2 %

    Verschaltung MPP 1: 1 x 15

    MPP 2: 1 x 15

    MPP 3: nicht belegt

    Verschaltung 2

    Modulflächen Garage Ost-Aufständerung + Garage West-Aufständerung

    Wechselrichter 1

    Hersteller Kostal

    Modell PLENTICORE plus 10

    Anzahl 1

    Dimensionierungsfaktor 125,1 %

    Verschaltung MPP 1: 1 x 18

    MPP 2: 1 x 18

    MPP 3: nicht belegt

    AC-Netz

    AC-Netz

    Anzahl Phasen 3

    Netzspannung (einphasig) 230 V

    Verschiebungsfaktor (cos phi) +/- 0,95

    Begrenzung der Einspeiseleistung in Prozent der DC-Leistung 70 %


    Simulationsergebnisse

    Ergebnisse Gesamtanlage

    PV-Anlage

    PV-Generatorleistung 21,8 kWp

    Spez. Jahresertrag 946,06 kWh/kWp

    Anlagennutzungsgrad (PR) 88,1 %

    PV-Generatorenergie (AC-Netz) 20.605 kWh/Jahr

    Eigenverbrauch 4.721 kWh/Jahr

    Netzeinspeisung 15.882 kWh/Jahr

    Abregelung am Einspeisepunkt 2 kWh/Jahr

    Eigenverbrauchsanteil 22,9 %

    Vermiedene CO₂-Emissionen 12.362 kg/Jahr

    Verbraucher

    Verbraucher 10.000 kWh/Jahr

    Standby-Verbrauch (Wechselrichter) 65 kWh/Jahr

    Gesamtverbrauch 10.065 kWh/Jahr

    gedeckt durch PV 4.721 kWh/Jahr

    gedeckt durch Netz 5.344 kWh/Jahr

    Solarer Deckungsanteil 46,9 %


    Ergebnisse pro Modulfläche

    Haus

    PV-Generatorleistung 9,9 kWp

    PV-Generatorfläche 51,4 m²

    Globalstrahlung auf Modul 1154,2 kWh/m²

    PV-Generatorenergie (AC-Netz) 10045,6 kWh/Jahr

    Spez. Jahresertrag 1014,7 kWh/kWp

    Anlagennutzungsgrad (PR) 87,8 %

    Garage Ost-Aufständerung

    PV-Generatorleistung 5,94 kWp

    PV-Generatorfläche 30,8 m²

    Globalstrahlung auf Modul 1044,6 kWh/m²

    PV-Generatorenergie (AC-Netz) 5489,8 kWh/Jahr

    Spez. Jahresertrag 924,2 kWh/kWp

    Anlagennutzungsgrad (PR) 88,4 %

    Garage West-Aufständerung

    PV-Generatorleistung 5,94 kWp

    PV-Generatorfläche 30,8 m²

    Globalstrahlung auf Modul 965 kWh/m²

    PV-Generatorenergie (AC-Netz) 5069,4 kWh/Jahr

    Spez. Jahresertrag 853,4 kWh/kWp

    Anlagennutzungsgrad (PR) 88,4 %


    Gesamtpreis brutto: 30.898,67 Euro

    Nettobetrag: 25.965,27 Euro


    Habt ihr hierzu Empfehlungen/Auffälligkeiten/Ideen? Oder sieht das alles in allem sehr gut aus?


    Grüße


    Ecki