Beiträge von oliveraltorfer

    Naja, Dölfi achtete die Schweiz als neutrales Land auch nur solange Bern einigermassen nach seinem Schnauzerl tanzte. Da war unser Ländle nicht unbedingt ein Vorzeigestück auf das man stolz sein könnte. Das begann bei Waffen- und Armeeausrüstung bis hin zu kooperation was die Auslieferung von Juden seinerzeit betraf.

    Wegen der aktiven Armee hätte er bestimmt nicht gezögert. Allerdings hat hier jeder schweizer Mann in der Regel eine militärische Grundbildung inklusive Waffe und Munition zuhaus (heute bissel anders). Das machte dann prinzipiell ein Heer aus 3 Millionen Männern übers ganze Land und jedes Dorf verteilt das im Notfall quasi von der Haustür aus per Aufruf einsatzfähig gewesen wäre.



    Die Begünstigung eines BEVs ist hier in der Schweiz kantonal seeeeehr verschieden. Da gibts Kantone in welchen Du mit einem BEV nur 30.- Kopfsteuer zahlst und 50km weiter kommt eine Rechnung über 1200.- fürs selbe Gefährt, weil dort stur nach einem Gewicht/Leistungskriterum gerechnet wird. Wieder andere haben Reduktionssätze für Elektrofahrzeuge und Hybriden.

    Ja de Kasten links mit WP beschriftet dürfte ein RSE sein mit Sperrschütz. Bliebe in der Anleitung der WP nachzusehen on diese einen weiteren Anschluss frei hätte den man belegen könnte. Zudem hats da noch eine. zweiten Sperrschütz auf gleicher Höhe. Im Elektroschema müsste deklariert sein für was genau dieser ist. Kann allenfalls für WM/WT sein solltest Du dort eine 400V Dreiphasenzuleitung haben. Ist aber meist nur in Altbauten noch zu finden.


    Dass die Programmierung der WM/WT aufrechterhalten bleibt wenn Du den Strom kappst, dürfte kaum sein. Die heutigen digitalen Geräte verlieren diese normalerweise. Darum halte ich es für schlauer, die beiden Geräte zu timern. Ich muss sogar die WP Heizung timern da ich einen RSE habe welcher über 4 Stufen die WP regeln lassen muss (was in der Realität nie gemacht wurde bisher). Leider darf ich diese nicht übersteuern zwecks Eigenverbrauch.


    Darum läuft bei mir nur die Brauchwasser-WP, die Wallbox fürs EV und die Pflanzenlampen im Winter über die Zigbee Schnittstelle. WM/WT und Geschirrspüli tu ich jeweils timern je nach voraussichtlichem Wetter gemäss Meteo App.

    Was sagt der offizielle Zähler über die Einspeisung?

    Die Balken und Graphen sehe in sich schon stimmig aus. Der Messintervall bei SE ist nur ca 15 Minuten, das gibt einen nicht allzu fein aufgelöster Graph. Die Deltas zwischen Bezug und Erzeugung welche da nicht als Eigenverbrauch angezeigt werden (nicht blau sind) können auch entsprechende Anzeigediskrepanzen sein welche nur graphisch nicht sauber dargestellt werden weil zB. zum Zeitpunkt der Messung gerade ein erheblicher Leistungsanstieg stattfand.

    Das ist aber nur eine Vermutung.

    Hast Du die WP Heizung über einen Rundsteuerempfänger des VNB sperrbar? Wenn nicht, hat diese 100% einen Sperrkontakt frei und Du könntest diese mittels dem Zigbeeschalter von SE so ertragsoptimiert ansteuern.

    Dieselben Schalter kannst Du für Trockner und Wama brauchen, mann muss sie nur anders verdrahten dann kappen sie die Stromzufuhr statt dass sie potentialfrei schalten.

    Der SE17K braucht dafür ein Zigbeemodul eingesteckt auf der Hauptplatine. Kann man alles problemlos selber erledigen wenn man eine Lampe im Stande ist selber anzuschliessen. Den Strom für die Schalter kannst Du ab jeder Steckdose abnehmen.


    (Vor dem Öffnen des WR Anlage ausschalten und sicherungen raus! Ansonsten halt von Eli machen lassen)

    ...das wäre dann die Aufgabe des Instsllateurs... Meiner macht das während dem Lauf des Wartungsvertrags von fünf Jahren bisweilen recht zuverlässig...


    Nach Ablauf dieser in der Installation gratis integrierten Wartungsvertrag werde ich darauf bestehen, meinen offiziellen Installateursaccount zu erhalten, da er dann grundsätzlich meine Anlage weiterhin auslesen wird dürfen, aber keine Verpflichtungen mir gegenüber mehr hat und ich die Obhut selber voll inne haben werde wollen.

    Hehe ich lade meine Karre beim Arbeitgeber auch in der Tiefgarage mit dem Bordladegerät meines Chevys. Letzte Woche hatte ich tatsächlich einen Zettel am Scheibenwischer, ich dürfe das nicht, da die Steckdose nicht für das Laden eines EVs ausgelegt sei - mit 6 bzw. 8A Ladestrom aha, Quatsch mit Sosse von Ahnungslosen. Die Steckdose hat einen dreiphasigen 400V Industriestecker Schweizer Norm und die Phasen sind entsprechen für 16A ausgelegt. Ich versuchte dem Hausmeister zu erklären, dass ein Bordladegerät genau fürs laden an einer 230V Steckdose ausgelegt ist, über eine DC Fehlerstromüberwachung verfügt und das alles technisch Rechtens ist bei nicht mal 1900W Leistung...

    Ich halte mich nicht dafür meinen Plugin täglich auf den EV Parkplatz zustellen wenn er maximal 3h braucht um vollzuladen während ich mit der Eisenbahn 10-12h auf Achse bin und jene die reine BEV haben unter Umständen nicht laden können... Und Steckdosen hat es mehr als genug in dieser Garage.

    Nun warte ich auf das Okay des Infrastrukturbetreibers <X Und ich könnte fast darauf wetten, dass es Nein heissen wird...


    Dann werd ich aber auch die iMiev Fahrer melden welcher auf dem EV Parkplatz an der Dreifachdose lädt und warum der das denn darf... Nur weil die Karre unterm Strich nicht wie ein handelsübliches Fahrzeug aussieht? 🧐