Beiträge von northalpha

    Wird das ein KfW40+ Haus?


    Wenn ich das richtig sehe hast du weder ein Nord- noch ein Süddach sondern eher ein Nord-Ost sowie ein Süd-West Dach. Das ist ziemlich perfekt für lange Strom für deine WP und co.


    Ziel sollte es sein einen Anbieter zu finden der dir das für um die ca. 1000€ pro kWp (reine PV ohne Speicher) bei einem Neubau baut. In einem der Angebote steht was von "erhöht sich der kWp Preis um 35€ wenn Sturmklammern verbaut werden", ähm ja klar, was denn sonst bei einem Neubau?! Ich habe von meinem Dachdecker die Halterungen direkt beim Dach decken verbauen lassen, die können das eh besser und trampeln dir nicht die Pfannen kaputt oder flexen die Ziegel zu groß aus etc. pp.


    Kannst mal Dachmaße ermitteln bitte? Danke!

    So endlich auch die Hausanschlüsse bekommen letzte Woche und einen Termin beim Elektriker. DC ÜSS ist schonmal da, seit heute morgen auch die Zähler. Die Gemeinde hier vor Ort hat mich 2 Monate (nicht nur aber auch sehr viele Nerven) gekostet, was für eine Farce hier alles.



    Wenn alles gut geht macht der Eli heute oder im Laufe der Woche eine IBN (ja ich weiß ich brauchte keinen Hausanschluss laut EEG und co oder sonstiges Zählergedönse ... aber ich brauchte einen Eli der mir das Zeug "anklemmt" und wenn der partout nicht anklemmen will ohne Zähler + Hauanschluss bin ich eben arm dranne.)

    Wer KfW Fördermittel erhält, darf keine Einspeisevergütung erhalten.

    Beim KfW153er ist dies leider so korrekt, siehe Merkblatt zum KfW153:

    Im Zuge der Errichtung oder des Ersterwerbs werden Anlagen zur Stromerzeugung (zum Beispiel
    Photovoltaik, Windkraftanlagen, Kraft-Wärme-Kopplung-Anlagen) und Stromspeicherung für die
    Eigenstromversorgung mitgefördert. Das heißt für diese Anlagen darf keine Förderung beziehungsweise Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien- oder dem Kraft-WärmeKopplungsgesetz in Anspruch genommen werden

    Das hält aber niemanden davon ab ein KfW 270 oder einen Bausparvertrag oder irgendeinen anderen Kredit dafür zu nehmen, oder?!


    Meiner Kenntnis nach bekommt man doch nur dann keine Einspeisevergütung, wenn man die PV-Anlage über den Kredit erwirbt. Wir haben zusätzlich aber noch einen weiteren Kredit über die Hausbank. Wir hatten es so verstanden, dass man den Kauf der PV-Anlage quasi darüber „abrechnen“ kann und dann eine Einspeisevergütung erhalten darf/kann.

    Das ist richtig, im speziellen wie. o.g. den KfW153er.


    Wie geht’s denn nun weiter? Zeichnung mit den Maßen hab ich hinterlassen

    Ein bisschen mehr Eigeninitiative bitte ;) Rechne mal lieber mit 1m x 1,7m Modulen wieviele passen dann? Hast du schonmal bei PVGIS geschaut was die Flächen für Ertragswerte haben? Hast du die FAQ von pflanze gelesen?


    Und um ehrlich zu sein: Danach fangt die richtige Arbeit erst an: Einen Solateuer finden der dir das so installiert. Nen doppelten Speicher und so groß wie möglich ... am "besten" noch mit einem "Cloud" "Angebot" :shock::roll:

    Also so schwer ist das nicht, aber mit der gaubenartigen Dings etwas mehr.


    Ich habe gerechnet:

    Hausbreite: 9,5m

    Hauslänge 12,5m

    Dachüberstand 0,5m

    Dachneigung 38 Grad


    kommt irgendwas um die 175qm Dachfläche raus. Nehmen wir mal pessimistisch wegen Dachfenster und co 170qm an. Die Ausrichtung sieht nach grob Nord-Ost / Süd-West aus.


    170 qm / 1,7 qm (Standard Modul) = 100 Module macht auf jeder Seite 50 Module abzüglich gauben verschattungs DInger wenn überhaupt. Klingt etwas viel aber lassen wir es mal dabei. 100 Module mit Standardwerten um die 330 Wp pro Modul macht über 30 kWp und das wäre eine feine sehr große Anlage.


    KfW Speicher Zeugs machst du so klein wie du magst, bei der KfW40+ Förderung zZ bin ich bei >7 kWh bei meinem KfW40+ gelandet.


    Frag deine Architekten mal nach der Dachfläche dann schauen wir wieviel ich daneben lag :D

    Dächer voll machen, Sanitärentlüfter absägen / überbauen mit Flachentlüfter, Dunstabzugshaubenauslässe aber nicht, SAT ganz an die Seite, ST ist ja leider verfügbar und nicht sooo ganz kacke plaziert, aber gut.


    Ich würde keine 325Wp Module mehr aufs Dach legen, schaue mal ob dein Solateuer nicht auch 340Wp Module hat, die kosten kaum viel mehr, davon ca 45 Stück machen schicke >15 kWp. 40cm am First und der Traufe/Dachrinne klingen doch super.


    Am besten mal Dach simulieren mit PVSol oder mit Kästchenpapier und mal schauen wieviel module wo gehen.