Beiträge von shartelt

    Pfannen zählen dürfte genauer sein.


    wird heute Abend mal gemacht.

    Bei der Planung der Belegung interessieren eher die Dachmaße, also Länge x Breite.

    Gibt es für das Haus denn keine Doku und Zeichnungen, da kann man alle Maße ablesen.


    doch klar. Daraus habe ich ja die Außenmaße abgeleitet der gesamten Dachfläche. Es gibt Höhe, Breite, Länge und Winkel.


    Wie gesagt, ich zähle einfach heute Abend mal die Sichtbare Ziegelfläche und Messe die untere Dachpfanne aus, dann habe ich den Näherungswert recht genau :)

    das ist mir natürlich klar. Ich bin allerdings davon ausgegangen, dass ich die Fläche errechnen kann, wenn ich weiss wie breit und Lang das Dach ist, sowie der Winkel ;)



    Bei dir in der Ecke sitzt ein guter Solarteur, der das sicher gerne anbietet.


    kannst Du mir da Kontaktdaten geben?


    Ggfs. einen Zähler raus schmeißen und alles über einen Zähler machen.

    Ist das eine halbwegs moderne LWWP ... was zahlt ihr HT/NT als Arbeitspreis und was kostet die Grundgebühr des WP Zählers?


    nein leider nicht. Aktuell ist das noch eine Stromdirektheizung mit Warmwasseraufbereitung, welche durch die Solarthermie unterstützt wird.

    Geheizt wird bei uns aber hauptsächlich noch per Holz.

    Das Ganze Heizungskonzept ist dann für nach PV angedacht....

    Heizstrom zahle ich gerade 20 cent und Zähler weiss ich grad garnicht, ich zahle eigentlich nur meine 2 getrennten Tarife aber nichts an die Netzgesellschaft direkt.

    stelle ich heute Abend direkt mal mit ein.

    Ist aber ansich kein Problem, habe ein Feld links frei.

    Wir haben 2 Zähler und der Berater gestern meinte, dass man einfach eine Kaskade bilden kann, damit beide was vom PV haben. Unsere Netzgesellschaft macht das auch mit laut ihm.


    Hier bin ich dann technisch raus leider :)


    Ansonsten haben wir aktuell ca. 4000 kWh Jahresstromverbrauch Hausstrom und 4000 kWh Heizstrom.



    Was aber, wie ich gelesen habe tendenziell Hupe ist, da der meiste Strom im Winter bzw. am Abend benötigt wird (ausser meine eventuellen Homeoffice Tage) und somit sich das Ganze eh durch die Einspeisung bezahlt und nicht durch den gesparten Strom.



    Was mir noch ein bisschen Problematisch ist, ist die Belegungssimulation. Die Online Tools die Ihr hier verlinkt sind meist nicht dafür ausgelegt, dass ich eine Seite planen kann...ich hab aber nur die Gesamtmaße des Hauses und nicht einer Dachfläche.

    Dachflächen Berechnung gibt mir 185 qm aus...was mir bei der Belegung auch nicht hilft...


    Ich hoffe da mal auf schöne Zeichnungen in dem anstehenden Angebot.


    Alles in Allem verstehe ich die Grundlagen und Ziele. Bei den technischen Feinheiten wie die letzte Milimeter Berechnung und vorallem Verstringung (was das ist, verstehe ich....was man wie machen kann, keine Ahnung) :)


    Nunja...we will see.

    Hallo Zusammen,


    ich habe mir hier schon einiges angelesen und komme nun in die heisse Planungsphase und haette gerne Eure Meinung zu meinem Vorhaben.

    Mein Name ist Stephan und wir haben uns das nette Haeuschen vor 3 Jahren gekauft und der Weg zur PV ist nun der erste "Modernisierungsschritt".


    Hier ist das Google Maps Bild von unserem Haus:



    Wir haben eine leicht gedrehte O/W Ausrichtung und ich wuerde behaupten ich liege mit dem Dach bei 75 Grad und -115 Grad (bitte verbessert mich da).


    So sehen die Daecher aus (der Winkel betraegt 42 Grad):

        



    die PVGIS Analyse gibt mir das aus, jeweils fuer 75 Grad und -115 Grad:


                               




    Nach dem was ich hier so lese...OK'es Dach :)

    Geplant ist Vollbelegung mit Rueckbau der Solarthermie und Verlegung der SAT Schuessel an die Sued-Hausseite. Diese Schnee-Balken-Halter-Dinger kommen dann auch weg.


    Das Dach hat die Masze: 1149,5 Lang und 1071,0 Breit (aus dem Hausplan abgelesen)...wie bereits geschrieben bei 42 Grad Neigung. Keinerlei Verschattung, ausser eventuell das Kaminchen?


    Joa...das erste Angebot wurde trotz meines Wunsches nach Vollbestueckung bei 9,92 kwp angesetzt zu All In Preis: 18.295,06 Euro...was ich dankend abgelehnt habe. Heute war ein anderer Solateur hier zur Begehung, welcher sehr kompetent wirkte und mich nur kurz fragte, ob ich bewusst ueber 10 kwp gehen moechte und das auch sofort akzeptiert hat. Mal sehen was sein Angebot so bringt.


    Wenn Ihr noch etwas benoetigt, einfach fragen...meine Frage an Euch ist...was wuerdet Ihr hier draufsetzen :)


    Danke schonmal im Voraus!


    Gruss

    Stephan