Beiträge von RamBoh

    Hallo zusammen,


    hab grad so nachgeprüft. Mit Komplettbelegung SÜD/NORD (Garage und Hausdach) komme ich auf 116 Module mit einer Leistung von 37,7kwp.


    Module: Q.PEAK DUO-G5.2 325 Rev1


    Wechselrichter für Hausdach der SMA ST25000TL-30

    MPP1: 2 x 21 Module (Süd)

    MPP2: 2 x 21 Module (Nord)

    Max. AC-Leistung (kVA): 25


    Wechselrichter für Garage SMA ST9000TL-20

    MPP1: 1 x 16 Module (Süd)

    MPP2: 1 x 16 Module (Nord)

    Max. AC-Leistung (kVA): 9


    RSE würde ich dann dazunehmen.

    - Benötige ich dann Wandler und zentralen NA-Schutz?


    - Wenn ich beim Netzanschlussbegehren die 38kwp angebe kann ich ja immer noch kleiner bauen oder? Falls die Anschlusskosten wegen dem Anschlusspunkt zu hoch wären.

    Brauch ich über 30kwp einen Messwandlerschrank? Wurde mir von nem Installateur gerade so gesagt.

    Das mit den 42 Hochkant wird gerade geprüft - erste Aussage von ihm, sollte gehen. Dann komm ich vom Kreuzverband weg = günstiger.

    Welchen Wechselrichter mit 3 MPPT könnte man denn empfehlen?

    Was RSE kostet, ist gerade ne Anfrage bei Bayernwerk raus. Oder gibt's hier jemanden der das schon weiß?

    Was haltet ihr vom 5.ten Angebot?

    Auf Süd hat der Anbieter 39 vertikal, auf Nord 36 und auf die Garage 14 Module gelegt.

    Leider hab ich keinen Angaben zur Verstringung bekommen.

    Insgesamt ist es der günstigste auch wenn ich Metaldachziegel noch dazurechne.

    So Angebot Nr. 2 ist final gekommen. 92 Module insgesamt. Verstringung von WR 2 ist leider nicht dabei gewesen.

    Mal schauen wie weit ich den Preis noch runterbringe. Der Fronius ist nicht dabei, lässt sich aber im Formular irgendwie nicht entfernen.