Beiträge von Bjalle

    Hi.

    Finde das Gerät auch ganz interessant und optisch ansprechend. Und wer bereits eine Viessmann Heizung oder Brennstoffzelle nutzt kann sich über Kompatibilität freuen. Auch die Modularität hinter dem Konzept ist eine coole Sache.


    Was jedoch etwas stört ist:

    • Batterie nur im ersten Jahr um Module erweiterbar. Danach nicht mehr (war beim Vorgänger auch schon so)
    • Vermutlich der Preis
    • Ich meine es sind im Hybrid Betrieb max 7kwp möglich
    • Verfügbarkeit, kaum jemand kennt Viessmann als Hersteller von PV Anlagen



    Grundsätzlich finde ich das System aber cool und in meinem Fall kann ich mich über den Service von Viessmann nicht beklagen ... auch bei sehr alten Anlagen ist der noch gut! Aber da Viessmann ansonsten eher auf SMA Produkte setzt, bzw. diese integriert hat, würde ich zumindest mal vergleichen.

    Hi.


    Ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch. Eigentlich habe ich mit soetwas keine Probleme.


    Meine PV Anlage läuft seit letztes Jahr im September. UStVa für die Monate war kein Problem und dementsprechen hatte ich auch meine Werte für die Felder 38 und 39.


    Für das Feld 122 habe ich das Problem, habe ich die USt auf die Anschaffungskosten der Anlage eingetragen. Ca. 2.000€. Jetzt kriege ich aber in Feld 169 auch immer knapp -2.000€ raus. Je nachdem, ob ich den Wert in 122 mit oder ohne Vorzeichen eintrage!


    Die USt habe ich doch vom Finanzamt erstattet bekommen? Warum soll ich die denn jetzt wieder zurückzahlen? Irgendwo habe ich doch einen dummene Denkfehler.

    Hi.


    Inzwischen ist meine Brennstoffzelle installiert. Zu der Brennstoffzelle gehörte auch die Viessmann Gridbox inklusive eines weiteren E-Meters. Dieses habe vor die Brennstoffzelle geklemmt, um diese zu überwachen zu können.


    Auf dem Webportal des Energymeters habe ich bereits das Passwort geändert und in der Gridbox wird Sie auch gefunden. Im Sunny Portal wird Sie eigentlich auch gefunden... Nur weiß ich nicht genau, wie ich diese da hinterlegen soll?


    Momentan habe ich Sie wie folgt versucht:


    Konfiguration --> Geräteübersicht --> Home Manger 2(Eigenschaften) --> Pv Erzeugung SMA Energy Meter (Bezug und Einspeisung ist Internes Energy Meter eingestellt).


    Kann mir nicht vorstellen, dass dies richtig ist! So würde er ja nur noch die KWK Anlage erfassen und nicht mehr die Werte des Wechselrichters nehmen.

    Hi.


    Habe im Moment viel zu tun gehabt und die Antwort daher immer hinausgeschoben.


    Alle Accesspoints sind über LAN mit dem Switch verbunden. Über LAN läuft auch alles soweit. Nichsdestotrotz habe ich auch gerade einen der Switche im Verdacht. Da werde ich die Tage nochmal was ausprobieren müssen. Ich glaube, dass sobald das Netzwerk etwas unter Last kommt dieser Switch etwas überfordert ist.


    Mal eben direkt an den Router gehen ist gar nicht so einfach. Da es sich um zwei verbundene Häuser handelt entstehen da schon durch die Winkel einige Meter.


    Bzgl. Westdach und Verschattung in den Morgenstunden habe ich mich falsch ausgedrückt. Es ist eher ein WSW Dach und mit Morgen meinte ich den Zeitraum ab 1100, sobald die Sonne ums Nachbarhaus kommt bleiben die rechten Module noch etwas verschattet.


    Erdung war auch mein erster Verdacht. Ist aber soweit in Ordnung.

    Hi.


    Habe auch seit einigen Tagen das Problem, dass keine Live Daten vom SHM eingehen. In der Tagesbilanz wird aber alles dargestellt.


    Das coole ist, dass in meiner Viessmann Gridbox die Daten vom SHM Live eingehen!


    Bin gerade leider nicht Zuhause sonst hätte ich den SHM mal neu gestartet. Insgesamt bin ich von den SMA Geräten nicht mehr so angetan... Zumindest beim SHM habe ich bei jedem Neustart Angst vor Ablauf der 10s abzurutschen und das Ding auf Werkseinstellungen zurückzurufen.

    Mit dem Installateur brauche ich da nicht groß drüber reden! Denn brauche ich hier nicht mehr im Haus! Auf der Rechnung stehen Sie schon. Nur ohne Betrag.


    Bin ja mit der Fa. Tigo in Verbindung, die waren auch schon hier mit Live Aufschaltung nach Kalifornien. Bisher aber noch kein Ergebnis.


    Erdung ist so eine Sache, Die Anlage ist zwar geerdet, aber die Erdung des Hauses nicht so gut! Da will ich die Tage nochmal ran, da wir eh noch andere Arbeiten haben. Erdung war aber auch einer meiner ersten Gedanken.

    Die Ntzwerkdosen wurden teils vom Fachbetrieb und teils von mir installiert. Ich habe überall geschirmte Kabel verlegt, bzw. es wurden überall geschirmte verlegt. Genaue Bezeichnung muss ich nochmal in meinen Unterlagen schauen, bei Netzwerkanlagen habe ich nicht immer alles im Hinterkopf gespeichert.


    Werde die Anlage später mal über die Sicherungen ausschalten. Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass die Störungen weg sein werden. Da der Wechselrichter am Tage der Installation nicht lieferbar war, hatte ich für ca. 10 Tage nur die Anlage auf dem Dach ohne Wechselrichter. Da hatte ich auch schon Störungen, welche ich zu dem Zeitpunkt eher als einmalige Sache, als Einbildung oder auf Problem der Telekom geschoben habe.


    Aber Fact ist, dass seit Installation der Anlage Störungen vorliegen, Verbindungsabbrüche im WLAN, Zigbee (Philips Hue) reagiert nicht, etc. Sobald die Sonne weg ist, läuft alles wieder wie vorher und zuverlässig.

    Hi... ich wusste, dass dies Warum kommt ;-).


    Ich wollte Sie damals gar nicht mit installieren lassen und habe Sie sogar abgelehnt! Aber als dann ein paar Wochen später die Montage war, hatte der Monteur die einfach verbaut gehabt. Der Chef hatte dann eingestanden die abzubestellen und der Monteur hatte Sie halt verbaut. Um die Platten dann nicht nochmal abnehme zu müssen wurden Sie halt aus der Rechnung entfernt und blieben verbaut. Für mich war das da so in Ordnung!


    Netzwerk ist etwas komplexer bei uns. Ich versuche es aber mal zu beschreiben.


    Als Router nutzen den Speedport Smart 3 der Telekom. Dahinter haben wir mehrere Switche (Auf dem Weg zum SHM2.0 zwei) geschaltet, um alle LAN Dosen sowie die Telekom WLAN Access Points im Haus anschließen zu können.


    Der SHM 2.0 ist so ein Fall für sich, da ich zu Beginn massive Probleme in der Einrichtung hatte und der "tolle" Support von SMA keinen Finger gerührt hat. Hier im Forum hat mir jemand den Tipp gegeben den SHM 2.0 zusammen mit dem Wechselrichter an einen TP-Link TL-SF1005D Switch zu hängen. Das hatte Top funktioniert und seitdem habe ich auch Daten ins Portal von SMA geliefert bekommen.

    Hi.


    Meine Anlage ist nun seit knapp einem Jahr in Betrieb. Im Großen und Ganzen bin ich auch voll zufrieden. Verbaut habe ich einen SMA STP 8.0 bei knapp 9,7 kWp welche sich auf ein Ost-West Dach verteilen.


    Da ich auf dem West Dach in den Morgen Stunden bei einigen Platten Verschattung hatte, hat mir mein Installateur Optimierer von TS4-R verbaut.


    Jetzt, bzw. seit Montage der PV Anlage habe ich das Problem, dass ich gerade in den täglichen Übergangszeit (Also zum Arbeitsbeginn- und ende der PV-Anlage) massivste WLAN Störungen habe! Teilweise extremst langsames WLan, Verbindungsabbrüche etc.


    Die Firma TIGO war auch schon vor Ort und hatte auch gebeten Messungen durchführen zu dürfen, was ich auch zugelassen habe. Hier wurde nichts auffälliges gefunden und im Winter hielten sich die Störungen auch in Grenzen.


    Kennt jemand ein ähnliches Problem mit Störungen durch eine PV-Anlage? Zu 100% bin ich halt nicht sicher ob es die Optimierer sind, sonst würde Ich Sie ja runternehmen lassen.