Beiträge von schoenue

    Tja, laut Datenblatt des RCT Power Storage 6.0 ist bei Deiner Anlage eigentlich alles richtig ausgelegt.

    Die Begrenzung auf insgesamt max. 6000W für Solar+Batterie steht schwarz auf weiss im Datenblatt !!

    Da hättest Du dem Solateur eine höhere Gesamtleistung als Anforderung nennen sollen.


    Wie sind Deine Dächer belegt ?

    Für eine reine Süd-Anlage wäre es meiner Meinung nach eine Fehlplanung, Ost-West oder Nord-Süd wäre i.O.

    Ich würde ggf. dem Solateur Fehlplanung vorwerfen und den Umtausch in den leistungsfähigeren WR fordern.

    Das SW Dach sieht meiner Meinung nach gut aus.

    Dass im Januar Nachmittags Schatten kommt, sollte den Ertrag kaum mindern, im Winter geht sowieso nicht viel!

    Wenn Dein Stromverbrauch nicht mehr als 4000 kWh im Jahr ist, würde sich eine kleine PV-Anlage mit ca. 6 kWp auf dem SW anbieten.

    Garage u. NO lohnt sich eher nicht, da würde ich das Geld lieber in die restliche Sanierung investieren.

    Wenn sowieso ein neuer Zählerschrank nötig ist, auf jeden Fall klären, ob der PV-tauglich ist und gleich einen 2-Richtungszähler einbauen lassen!

    Dass nicht mehr wie 7 zusätzliche Module gehen, liegt an Deinem BYD6,4

    Der Kostal Plenticore 10 kann ingesamt max. 10,31 kW liefern, davon können bis zu 3,33 kW von der Batterie kommen.

    Somit bleiben für die PV nur noch 7 kW übrig und da sind > 35 Module einfach zu viel!

    Ich hatte auch 2 Zähler im Haus und vor Installation des für die PV-Anlage nötigen 2-Richtungszähler beide gekündigt.

    Nun gibt es für das EVU nur einen Zähler, aber intern habe ich weiterhin 2 private Zähler für mich und den Stromverbrauch der Eltern.

    Mein Vorschlag: Mach es wie ich und rechne den Strom für die Mietwohnung in den Nebenkosten ab. Der Mieter muss dem jedoch zustimmen.

    Damit auch der Mieter von der PV-Anlage profitiert, würde ich zu knapp 10 kWp raten.

    Für 4000 kWh im Jahr und 2 "kleinere" E-Autos braucht man nicht unbedingt eine große Anlage.

    Mein Verbrauch ist 4500 kWh im Jahr und der eingespeiste Strom würde locker noch für ca. 10000km im Jahr Elektromobilität reichen.


    Wie groß ist das Süd-Dach auf Deinem Wohnhaus und wieviel Geld darf die PV-Anlage kosten?