Beiträge von MichaO

    Du wolltest doch immer eine intelligente Kommunikation zwischen 2 Plenticore´s haben :ironie: ... oder war das ein Aprilscherz ;)

    Nein... kein Scherz.


    Mehrere Tage hat der Plenticore mit BYD AC-Ladung durchgeführt (nachdem ich es überhaupt bemerkt und hier gepostet hatte), obwohl die deaktiviert war. Im Winter hatte ich sie an, weil trotz 21kWp das sonst teils nicht reicht, aber im Sommer kann ich auf die Verluste durch AC-Ladung verzichten, deswegen hatte ich die Anfang März rausnehmen lassen. Im Winter hatte ich auch die intelligente Ladung aus, ebenso zum Zeitpunkt, als ich feststellte, dass der WR AC-lädt obwohl deaktiviert. Ich hab das auch nur im WR angeschaut, weil ich mich wunderte, wieso um 9 der Speicher schon voll war.


    Möglicherweise hat er das die ganze Zeit nach Deaktivierung getan, und ich habs nur nicht mitbekommen, weil ich im Regelfall das UI der WR meide und auch nicht brauche.


    Nachdem sich dann aber selbst Produktmanagement_KOSTAL Solar nicht gemeldet hatte, hab ich den WR komplett vom Netz genommen und DC abgeklemmt, bis auf völligen Shutdown gewartet und alles wieder eingeschaltet. Seither ist das nicht wieder passiert.


    Ich halte es nach wie vor für einen Bug. Ob man den durch mehrfaches An- und Ausschalten in den Settings ggf. reproduzieren kann, weiß ich nicht. Da sich Kostal aber eh nicht für sowas interessiert, hab ich es auch dabei belassen.


    Und intelligente Kommunikation brauch ich nicht mehr, hab inzwischen Funkrundsteuerempfänger mit beiden WR auf 100%, mir war das warten auf eine Softwarelösung mittels Wechselrichter-Firmware zu blöd.


    Gruß

    Michael

    Ich bin noch nicht so lange in der Programmiersprache drin^^

    Es geht mir im Prinzip darum das wenn der WR ausfällt oder nicht mehr Produziert das ich dann eine Meldung bekomme.

    Hatte das letztens das der WR auf Störung gegangen ist und hab es erst 2 Tage später mitbekommen (die Sicherung der Batterie ist geflogen und dadurch ist alles eingestellt worden was sehr ärgerlich war).

    Man kann leider die Fehlercodes nicht aus den Registern bekommen. Ich denke, den Ausfall der Batterie wirst Du nicht per Statuscode des WR feststellen können.

    Nein, aber die sprechen doch auch für sich 🤔 Ich sag mal so... wenn Dir die Begriffe nichts sagen, dann brauchst Du sie auch nicht. Ist ja eher technischer Natur und wenig relevant für das Aufzeichnen von für Statistiken gedachte Werte.

    Moin,


    die States sind in der Modbus/TCP-Dokumentation aufgeführt. Hier ein kurzer Ausschnitt aus meiner fhem-Implementierung, da kannst Du die States rausnehmen...


    Gruß

    Michael

    Wobei zu beachten ist...


    natürlich übersteigt die an einem "guten" Tag eingespeiste Energie bei großer Anlage die ins EV geladene. Wenn das EV aber konstant lädt, und es ein Tag mit vielen Sonne/Wolken-Wechseln ist, dann ist das am Tagesende keine gute Bilanz. Während der Wolkenphase lädt das EV möglicherweise aus dem Netz. Anschließend muss die Anlage rund 2x so viel Einspeisen, damit die Rechnung etwa zu 0 aufgeht (Annahme 30ct/kWh Arbeitspreis und 10ct Vergütung). Es wäre also schon zu überdenken, die Ladung in Abhängigkeit des Überschusses zu regeln.


    Gruß

    Michael

    Moin,

    ich habe gerade auf die Webseiten meiner beiden Plenticore geschaut und dabei festgestellt, dass der eine, an dem die BYD B-Box HV hängt aus AC in den Speicher lädt, obwohl die Einstellung deaktiviert ist =O


    Kann Produktmanagement_KOSTAL Solar dazu was sagen? Warum macht der WR das? Ist das evtl. ein Bug? In den Einstellungen des WR ist "Speicherung von überschüssiger AC-Energie aus lokaler Erzeugung" NICHT aktiviert und auch "Intelligente Batteriesteuerung aktivieren" ist NICHT aktiviert. Anbei ein Screenshot des betroffenen Plenticore...



    Ist mir zuvor nicht aufgefallen, dass der WR auch den Überschuss des zweiten Plenticore in den Speicher packt :/


    Gruß

    Michael

    Vielleicht sollte ich nochmal klarstellen, dass das kein Rat sein soll, sondern meine persönliche Erfahrung und Meinung!


    Entscheiden muss jeder selber. Aber bei mir war der Einbau des Funkrundsteuerempfängers letztlich genauso teuer wie der Austausch des EM300 und der Aufpreis auf den Plenticore.


    Vielleicht kommen ja schon morgen die notwendigen Updates und der neue Betreiber zaubert das beste Kostal-Solar-Portal, das es je geben hat... wobei letzteres ja nicht wirklich eine Herausforderung wäre 8o

    Es gibt ja diesbezüglich einige Threads hier. Auch ich hatte zunächst einen Plenticore 10 mit EM300, allerdings mit einem BYD-Speicher. Dann sollte kurz darauf die Erweiterung dazu und weil die von @Broadcasttechniker gegebene Antwort so sogar von Kostal kommuniziert wurde, hab ich trotz günstigerem Angebot für einen entsprechenden WR einer anderen Firma trotzdem einen weiteren Plenticore 10 installieren lassen. Ich war so verrückt, zu glauben, dass bei Produkten aus einer Hand das alles ineinander greift, die Regelung besser funktioniert und vor allem die Visualisierung an einer Stelle möglich ist


    Ergebnis... möööp. Geht nicht. Dann dachte ich, dass der KSEM Abhilfe schaffen könnte, weil er ja 2 RS485-Anschlüsse hat. Also gekauft, ausgetauscht und... möööp. Keine Besserung, der kann auch das nicht, weil ich an einem Plenticore den Speicher hab. 2 Plenticore ohne Speicher gehen wohl (dann steuert der KSEM die über Modbus-TCP), aber für mich hat es nix gebracht außer Arbeit und Kosten.


    Ich hab dann die 70% mehr oder weniger händisch auf die beiden WR verteilt und im Ergebnis noch höhere Verluste durch das Abregeln in Kauf genommen. Letztlich hab ich im Januar einen Funkrundsteuerempfänger einbauen lassen und beide WR auf 100% gestellt, seither ist Ruhe.


    Da auch das Kostal Solar Portal nicht wirklich als funktionsfähig betrachtet werden kann (lies die Threads... a never ending story) gibt es bei mehreren Plenticore also auch keine vernünftige Visualisierung, schon gar keine in Echtzeit.


    Den Schluss daraus musst Du selbst ziehen, ich für meinen Teil ärgere mich, die Mehrkosten für den 2 Plenticore und das KSEM in Kauf genommen zu haben. Mit einem günstigeren 2. WR von einem anderen Hersteller und ohne nutzlosen Austausch des EM300 wäre es regelungstechnisch aufs selbe rausgekommen (also keine Schwarmregelung), hätte aber soviel Geld gespart, dass der Funkrundsteuerempfänger locker refinanziert gewesen wäre.


    Ich persönlich bin äußerst enttäuscht von Kostal und würde keine Produkte mehr dort kaufen. Die WR funktionieren prinzipiell sehr gut, aber was man sich da bei der Software leistet und wie man den Kunden durch unhaltbare Werbeaussagen blendet... es geht so nicht. Und merke... nur was zum Zeitpunkt des Kaufs implementiert ist, ist implementiert. Alles Andere sind Werbeversprechen, die möglicherweise nie realisiert werden.

    Natürlich meint Kostal, dass es funktioniert 8o Aber solange du sicher bist, dass Du mit 70% hart je WR hin kommst, ist alles ok. 2 Plenticore mit einer BYD lassen sich nämlich nicht als Schwarm regeln, somit ist in der Kombi 70% weich nicht möglich.


    Wenn es Kostal sein soll/muss, dann geht da glaube ich 1 Plenticore mit BYD und ein Pico... oder eben direkt ein FRSE, dann hat man Ruhe