Beiträge von H.M.Murdock

    Sehr schade! Ich kenne keine rechtliche Grundlage für das vergeuden der wertvollen Energie. Wir haben nur diese Erde und die Energiewende liegt auch in deiner Hand. Lass sie reden, denk an deine Enkel und schalte ein.

    wenn du mir ne rechtliche grundlage nennen kannst DASS es erlaubt is :D leg ich gern den schalter um.

    Aber die Anlage läuft hoffentlich?

    Meine Anlage ist derweil auch aufgebaut und angeschlossen, läuft aber nicht.

    Sowohl Solarteur und VNB haben den Finger gehoben "Nich machen" !
    Und da ich keinen Ärger mit meinem Solarteur haben möchte - ;( - Sieht ja alles in der Cloud

    Netzanschlussbegehren. Siehe meine FAQ.

    Das hatte ich schon Mitte April formlos per Mail auf Dein Anraten gestellt.
    Als Antworte kam (3 wochen später) nur zurück, dass dies und das und jenes fehlen würde. Das waren Fragen, die ich als Neuling nicht beantworten konnte.
    Das konkrete NAB hat mein Solarteur gestellt. Die Tage kam ein Schriebs mit der Aufforderung zur Beauftragung des Zählerwechseln. Wollt mich diesbezüglich aber noch mit ComMetering kurz schließen.

    Hallo und guten Abend! :)


    Der Zeitpunkt meiner PV Installation rückt näher, jedoch scheinen mein Solarteur und ich unterschiedlicher Auffassung zu sein
    wann/wie die Inbetriebnahme zu erfolgen hat bzw kann.
    Ich weiß das war schon öfters Thema und ich hab mich auch belesen dazu, aber noch mal Meinung einholen kann nie schaden.

    Ich beziehe mich hierbei auf folgende Referenzen:
    a) PV-Forum: Netzbetreiber verweigert Vergütung
    b) EEG Inbetriebnahme laut Clearingstelle

    Für MICH bedeutet das:
    Die (testweise) Inbetriebnahme zum Festlegen des Datums für die Einspeisevergütung kann ohne den Netzbetreiber erfolgen.
    Ein Zweirichtungszähler muss nicht vorhanden sein. Dieses tolle Smart Meter muss nicht vorhanden sein.

    (aus b )
    Nach diesem Test muss die Anlage jedoch abgeschalten werden.
    (aus a)


    Mein SOLARTEUR besteht jedoch drauf, dass der finale Anschluss nur zusammen mit einem Konzessionierten
    Elektriker des Netzbetreibers stattfinden kann.
    Sprich, ich bin auf die Güte und des Wohlwollens des Netzbetreibers angewiesen.

    Heißt, wenn der - trotz unverzüglichkeits forderung im eeg - bis Weihnachten braucht ( wie im fall unter a ) muss die Anlage

    schlimmstenfalls Monate still stehen PLUS die Einspeisevergütung wird auf Dezember festgelegt?

    Wie würdet ihr vorgehen bzw was ist das korrekte Vorgehen?

    Was mach ich, wenn der Solarteur wirklich erst mit dem VNB-Elektriker ums Eck kommt und der Wechselrichter so lang verstaubt? x.x

    Danke für Antworten.

    Viele Grüße und allzeit gute Erträge! :)

    Danke fürs Willkommenheissen und für die Antwort.:thumbup:

    Wie verhält sich der NT/HT Zähler bei NT am Tage?......denke gleich,oder? Wäre nur Frage der Stromkosten...dann spart man weniger. Ist das richtig? Negativen Einfluss auf den 2-Tarif-Zähler wird die Anlage nicht haben.....vermute ich.

    Weiß nich ob ich die Frage richtig verstanden habe.
    HT/NT gilt eigentlich zu fest definierten Zeiten und NT ist eigentlich nur Nachts.

    Gesetzt den Fall Du hast aus irgendeinem Grund wirklich NT am Tage, sparst Du natürlich weniger, das ist korrekt.