Beiträge von wurmwichtel

    Irgendwie hast du vor lauter Schaum vorm Mund übersehen, das ich keine 160 fahre, doch red ruhig weiter....

    :D

    Du bist drollig - hab Dir nie unterstellt 160 zu fahren, sondern nur mehrfach reproduzierte Fakten dargelegt. Die passen nur nicht in Dein Weltbild.

    Bin trotzdem nach wie vor für Tempo 100 auf deutschen Autobahnen. :*

    Deine Zahl basiert auf Annahmen. Nicht auf Erfahrungen.

    Mehr als 5 bis 8 Minuten sind es noch nicht mal, wenn Du mit Tempo 160 über die Bahn prügelst und Dich an die STVO hältst.

    Hab's vor Jahren zwischen Cottbus und Berlin mehrfach in beide Richtungen ausgefahren. Kollegen im begrenzten Sprinter mit max. 92 und ich im unbegrenzenten Sprinter mit max. 160.

    Auf 135km Distanz ließen sich, freie Bahn vorausgesetzt, im Schnitt sagenhafte 10 Minuten "gewinnen" - bei doppeltem Spritverbrauch.

    Daher ist es eine Illusion Zeit zu sparen, wenn man hier und da schneller fahren könnte.

    ...Im übrigen darfst du mir gern eine VWL 125/6A für 3500€ zeigen, die kauf ich Dir für den Preis auch ab wenn ich sie gar nicht einbaue...

    Du musst entscheiden, ob Dir Ware mit einem Stempel "Made in..." über 100% Aufpreis gegenüber koreanischer oder japanischer Produktion mit gleicher Leistung wert ist.

    Schau Dich nach dem Multiplus II GX von Victron um. LFP-Akkus gibt es mit vergleichbarer Kapazität bei Aliexpress preiswerter als hier. Dort sollte man lediglich darauf achten, das Bewertungen und Käufe schlüssig sind. Auf einen Artikel bezogen landet man dann meistens im Mittelfeld der Angebote.

    Noch preiswerter gehts auf Alibaba - dazu findest Du im Forum Infos zum Kauf und zur Vorgehensweise beim Verkäufer.

    ...Also jetzt keinen Hybriden und später den Speicher mit Batterie-WR nachrüsten? Warum Victron?...

    Weil Victron einer der wenigen Anbieter ist, deren WR zum einen mit 48V-Akkus arbeiten und zum Anderen entsprechend klein dimensionierte Systeme (2,4kW Nennleistung) anbietet. Dazu ist der recht einfach wechselspannungsseitig einbindbar.

    Die Preise sind im letzten Jahr stetig nach unten gegangen.

    Einen 5-kWh-Akku und WR bekommt man, ohne Kleinmaterial und Montage, schon für weniger als 2k€.

    Deye hat zwar auch einen kleinen Batterie-WR im Programm, aber die Dinger sind hier imho nur schwer zu bekommen.

    Ist semioptimal, da bei Verschattung eines Strings in der Reihenschaltung immer der unverschattete String aufgrund der Spannungsgleichheit mit runtergezogen wird. Am Ende hängt es natürlich davon ab wie stark die Verschattung ist (...) die Verluste sind dann ggfs. vernachlässigbar.

    Lass es 5% sein.

    Macht bei 1000kWh/kWp*a 50kWh/a und in 20 Jahren 1000kWh, respektive 70 bis 80 Euro. Ergänzend soll aber dazu erwähnt werden, dass dann mehr als 20 Module auf der Fläche liegen müssen, weil sonst 1 String reicht.

    Schattenmanagement und zwei (gleich lange) parallele Strings auf Süd reicht. Optimierer optimieren in erster Linie den Geldbeutel der Anbieter.

    Wenn in der Garage platz ist: Raum abtrennen, Brandschutztür einbauen, fertig. Auf der anderen Seite: Wo kein Kläger...

    Wenn Du's vernünftig machen willst: Sammel ein Jahr lang Betriebsdaten und wähle nach Auswertung derselben den Akku aus, der wechselspannungsseitig über einen Victron angebunden ist. Die Luft ist trotz Eigenbau für den Akku sehr dünn.

    Große Hybriden brauchen viel Leistung für die Aufrechterhaltung der Betriebsbereitschaft - das reduziert den Wirkunsggrad enorm. Deswegen lieber was Kleines und "nur" 90...95% aller Lastfälle im Haus übernehmen lassen. Die restlichen Prozente bringen außer unnötigen Ausgaben nichts.

    Illusionen, Faktenverdrehereien, Unkenntnis. :roll:

    Bei 3500 Euro gehts mit guten WP im deutschen Einzelhandel los. Selbst "Qualitätsware" mit einheimischen Markennamen liegt unter 4k€ und alles lässt sich verhältnismäßig einfach in den Bestand integrieren. Man sollte sich nur mindestens eine Heizsaison vorher darum kümmern, die Grenzen des Machbaren auszuloten.

    Splitgeräte sind freilich etwas teurer in der Anschaffung, nur Gas als günstiger hinzustellen ist zu kurz gegriffen.

    Mein Häuslebauer schlüsselte mir seinerzeit auf, was er haben wollte.

    Gastherme mit ST und Geraffel drumherum: 12k€. Oben drauf wäre der Gasanschluss mit 2,5k€ gekommen.

    WP mit Geraffel: 18,5k€ - von der BAFA gab's damals 4,5k€ Förderung.

    Summa summarum:
    Gas: 14,5k€

    WP: 14k€

    und nun zu den Betriebskosten unter den aktuellen Bedingungen. Es wird ein Wärmebedarf von 10000kWh angenommen. Davon liefert die Thermie 15%. Für Gas bleiben also 8500kWh Netto übrig.

    Der µ von Brennwertgeräten liegt im Mittel bei 0,92 (=>9200kWh Bedarf). Hinzu kommen rund 250kWh Strom für den Pumpenbetrieb und die Steuerung

    Gas: ab 785€/a plus 82,5€/a Strom plus 100€/Jahr für Schornsteinfeger = 967,5€/a

    WP mit JAZ 4:2500kWh Heizstrom kosten ab 605€/a plus 250kWh zu 82,5€ für Pumpen und Steuerungen, die nicht darüber laufen dürfen (bei mir in der brandenburgische Pampa mit den dritthöchsten Netzentgelten). Wartung mach ich selber.

    280€ Differenz zu Gunsten der WP.

    Im Durchschnittsbestand wären das dann schon locker über 500€.

    Mit PV sieht die Sache dann noch extremer aus.

    Der zweite Zähler ist bei mir rausgeflogen und die WP bezieht dank optimierter Einstellungen über 70% des Stroms von der PV. Letztes Jahr sogar fast 75%.

    (hier nachzulesen: Eigenverbrauch und Deckung 2023)

    575kWh Reststrombezug zu durchschnittlich 0,33€/kWh = 189,75€ Heizkosten/a oder 770€/a Differenz.

    Die "Ja aber"-Fraktion findet sicherlich Gründe um einen Wiederlegungsversuch zu starten.

    Mir selber gehts nur darum, darauf hinzuweisen, dass das höchstindividuell betrachtet werden muss, weil eine pauschale Aussage unmöglich ist!

    Fakt ist aber:

    Die Aussage "WP seien viel teurer in Anschaffung und Betrieb" ist falsch. Warte ab, bis die Goldgräberstimmung im SHK-Gewerbe nachlässt.


    Bezüglich der 4,xxkW ist Dir auch entgangen, dass die Umsetzung technisch nur möglich ist, wenn Verbraucher von einem geeigneten Zähler gesteuert werden können und sich die Beschränkung auf Zeiten bezieht, in denen eine Überlastung des Netzes abgewendet werden soll.


    Zu viel Off Topic. Sorry.


    Bzgl. des Themas:

    Mir reicht Tempo 100 auf BAB - mit höheren Geschwindigkeiten schneller sein ist eine Illusion!