Beiträge von elektronator

    Erzeugungszähler. Siehe Signatur am PC.


    Warum soll das schwierig sein? Der EVT war vor der großen Anlage und so kann er auch gemeldet werden.

    Danke! EZ brauche ich laut meinem Installateur nicht, ist auch nicht installiert. Mal den Montag abwarten.


    Autsch. Das mit dem EVT klingt plausibel, wenn man hinreichend konfliktfähig ist. Ich weiß (noch) nicht, ob ich das wirklich bin. Wegen der paar Wp will ich Blutdruck und Haarfarbe eher nicht aufs Spiel setzen.

    Danke für die Rückmeldung!


    Das mit dem Verheizen ist klar - optimal wäre eine DC-Wärmepumpe für variablen Energie-Input. Sollte mal erfunden werden - oder wäre da nicht sogar eine Absorber-WP denkbar? Die Idee weckt den Daniel Düsen-Trieb in mir ;)


    "EZ" verstehe ich nicht - kannst Du mir das bitte kurz ausschreiben?


    Das mit dem EVT ist jetzt leider zu spät - die Anmeldung war mir auch vorher zu kompliziert, außerdem wäre das bei der NetzeBW wohl schwierig geworden mit dem Weiterbetrieb - und zuguterletzt könnte ich ja durchaus noch ein paar Module mehr installieren (wären ca. 11 kWp zusammen, das ist eher uninteressant als einzelne Anlage)

    Hallo zusammen,


    am Montag kommt (endlich|leider) der Zählertauscher, um den Zweirichtungszähler einzubauen - es geht los und ich freue mich natürlich auf den offiziellen Start! Das Dach wurde maximal belegt, 9,3kWp sind das Resultat. Details folgen in Kürze in einem Vorstellungsthread.


    Aber wie Ihr alle wisst, geht die Sucht weiter... Na ja, auf der Garage liegen gerade noch 2 Module à 275w und 2 Module à 80W herum, die bisher eine Insel fürs Laden von diversen Pedelec-Akkus (2x80W) und - naja, nur testweise - einen EVT248 (2x 275W) gefüttert haben. Leider ist die Garage ca. 20m vom Haus entfernt, dazwischen ist das Grundstück des (sehr netten und angenehmen) Nachbarn. In die Garage liegt ein Leerrohr mit einer 3x1,5mm^2-Leitung für Beleuchtung etc., ob dies einfach austauschbar ist, weiß ich nicht.


    Der EVT wird definitv abgebaut, da will ich nichts riskieren. Aber wie geht es mit der schönen Fläche (ab Herbst teilweise verschattet) weiter? Die Insel kann weiterhin bleiben, evtl. nutze ich auch eines der 275W-Module in Zukunft dafür und setze die 80W-Module aufs Baumhaus der Kinder.


    Aber auf der Fläche (2,5m x 5,5m) ist ja noch Platz! Sechs 60er-Module sollten da hinpassen. Aber was (legal) tun damit? Ein paar Ideen:

    - 2kW-Upgrade im kommenden Jahr: Teuer, umständlich, Verkabelung unklar.

    - Riesen-Insel: Wird nicht benötigt, 1-2 Module reichen völlig aus.

    - "Heizstrom"-Generierung/Warmwasserunterstützung à la Pflanze: Klingt für mich optimal - aber wie kommt der Strom ins Haus? Neues Kabel durchs Leerrohr? Riskant, aber denkbar. Welche Spannungslage? 6 Module in Serie -> bis 240V? Ist mir persönlich bei DC zu brizzelig. 6 Module parallel? Hoher Strom, dickes Kabel notwendig. Hmmm.


    Habt Ihr noch Ideen? Legal wäre vorteilhaft;) Kreative Steuerungen mit µC oder stromsparenden ARM-Computern sind kein Problem - da fühle ich mich eher zu Hause als bei hohen Spannungen und Strömen...

    Hallo zusammen,


    hat Solaranzeige.de die Möglichkeit, Einzelmodule von SE auszulesen? Das würde mich wundern - meines rudimentären Wissens erfolgt die Datenübertragung der Moduldaten (verschlüsselt) zwischen Wechselrichter und SE-Portal. Das Abgreifen geht dann nur über "man-in-the-middle", zumindest verstehe ich da jbuehl so.


    Weiß jemand, ob man die Daten über RS232 (IMHO besser: serieller Port) abgreifen kann und ob die neuen SetApp-Wechselrichter noch einen passenden USB-Anschluss (für den virtuellen seriellen Port) verfügen?


    Btw: Die Anzeige der Modbus-TCP-erfassten Daten über Grafana funktioniert hier einwandfrei. Lediglich der Umweg über Modpoll ist umständlich -- muss mal was passendes selbst schreiben. Wie macht das Solaranzeige.de? Über PHP?

    Schade... Ich habe es jetzt erst einmal in Grafana gelöst, es geht eh nur um eine schöne Darstellung der Tageszahlen. Über die simple Gleichung "Maximaler Tageswert" - "Minimaler Tageswert" ist das ganze vorerst schnell gelöst:


    SELECT max("SummeProduktion")-min("SummeProduktion") FROM "sensoren" WHERE ("Name" = 'solaranlage') AND $timeFilter GROUP BY time(1d)


    Bin mir noch nicht sicher, ob das 1d passt, aber das wird die Zeit zeigen...


    Wenn noch jemand eine schnelle und schicke Lösung für Wochen/Monatsgrafiken in Balkendiagrammform hat, immer her damit :)

    Hallo zusammen,


    nachdem die Aktivierung von Modbus/TCP bei meinem SE9K geklappt hat (Solaredge SetApp-Version - Modbus via TCP?) und inzwischen ein quick-and-dirty-Skript zum Auslesen gebastelt ist (mittels Modpoll, den Rest übernehmen sed und awk mit ein paar bash-Befehlen), suche ich noch nach den Registern für tagesaktuelle Daten.


    In den technischen Hinweisen (https://www.solaredge.com/site…tation-technical-note.pdf) finde ich die Register für aktuelle Leistung, aktuellen Import/Export über das Modbus-Messgerät und insgesamt importierte/exportierte Energie. Das mit den Faktoren (10er-Potenzen) ist auch einfach zu händeln. Mir fehlen aber so Angaben wie tagesaktuelle "Ernte", Maximalwerte etc. Weiß jemand, ob die im Wechselrichter oder Modbus-Messgerät abrufbar sind und wenn ja, welches Register da richtig ist? Oder muss ich mir die alle selbst berechnen? Bin für alle Tipps und Hinweise dankbar!


    Beste Grüße aus der Sonne


    Dirk/Elektronator