Beiträge von chr1istian1

    Also zur Verkabelung kann ich frühestens Montag was sagen, dann bin ich wieder zuhause. Das mit der Zeitschaltuhr kam mir auch schon in den Sinn...werde dies wohl auch mal ausprobieren. Nur welche Zeit ist hier die Richtige?! Schaltet der Konverter nicht sofort wieder ab, falls noch keine Daten übermittelt werden (Sonnenaufgang)?! Sommer...Winter?! Eine Lösung kann das wahrlich nicht sein!! Die Datenaufzeichnung soll schließlich lückenlos rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, Sommer wie Winter ohne irgendeinen Wartungsaufwand funktionieren...alles andere (Zeitschaltuhr, etc.) ist doch Käse!! :|

    Servus Forumsmitglieder,
    gerne würde ich mir euren Rat zu meiner Problematik einholen.
    Zwei Anlagen sind bei mir an einen Solarlog 1000 angeschlossen: 1. 25 kWp an 3 x SMA SMC
    2. 30 kWp an 3 x Sunpower (Fronius IG plus)
    Nach einiger Internetrecherche funktioniert Anlag 2 mit den Fronius-Wechselrichtern tadellos (Mußte im Menü etwas verändert werden). Der Solarlog ist auch dort direkt neben den Wechselrichtern montiert.
    Die 3 SMA-Wechselrichter sind dagegen in einem anderen Gebäude untergebracht und eine Kabelverlegung ist unmöglich. Da diese Anlage früher entstand und eigentlich keine weitere geplant war, habe ich hier schon eine Lösung mit einem Solarlog 400e (bei Wechselrichter), Access point, WLAN-Router (im Wohnhaus) realisiert, was auch funktionierte.
    Nun will ich beide Anlagen über den 1000er laufen lassen. Um mir kein teures Funkpaket anschaffen zu müssen, und um auch die schon funktionierende WLAN-Funkstrecke weiter zu nutzen, habe ich mir 2 RS485-Ethernet-Konverter (ATC-1000) angeschafft und ins Netzwerk eingebunden.


    SMA - Konverter - Access point - WLAN-Router - Konverter - Solarlog 1000


    Alles funktioniert soweit tadellos, Wechselrichter werden erkannt und Daten übermittelt.


    Und nun zu meinem Problem:
    Zu später Stunde schalten die SMA's ab und die Datenübermittlung endet. Nächster Tag, die Sonne geht auf, aber die Konverter wollen ihre Arbeit nicht aufnehmen und bleiben auch den ganzen Tag stumm. Sobald ich ihnen aber kurz den Strom nehme (egal welchem) oder in der Konfiguration (UART Control) eine Einstellung verändere, auch wenn ich die sogleich wieder zurücknehme, laufen die Konverter wieder an, und alles funktioniert...bis die Sonne wieder untergeht. Was kann ich denn tun, damit die Dinger keinen täglichen Weckruf mehr von mir brauchen und von alleine loslegen?! Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!!!
    Viele Grüße an Alle!!

    Jetzt ist mir noch ein Angebot ins Haus geschneit...und jetzt bin ich wieder am überlegen!!


    - 23,40 kWp
    - 78 x Sunrise SR-M672300 (300W mono)
    - Produktgarantie: 5 Jahre
    - übliche Leistungsgarantie
    - 3 x Diehl 7,2 kW (je 2x13 Module)
    - 100 m IBC FlexiSun 1x4qmm
    - 200 m IBC FlexiSun 1x6qmm
    - Trapezblechmontage incl. Zubehör (Montagegestell wird nicht näher benannt, evtl. Eigenkonstruktion?)
    - Material bis Wechselrichter
    - Keinerlei Montage


    2065 €/kWp


    Hört sich sehr verlockend an...zu schön um war zu sein?!
    Was haltet ihr davon...und von dem Modul?!

    Ähh...richtig!! Weis jetzt gleich selber net wie ich auf den Schmarrn komme!! Da war wohl eher der Wunsch Vater des Gedanken!! Aber qualitativ sind die Dinger doch recht hochwertig...was man so hört!!
    Aber was haltet ihr nun von dem Preis...noch verhandelbar?!