Beiträge von stefan327

    Danke.

    ich denke das Problem wird sich lösen lassen.


    da ich den Pi noch hatte, und auch ein paar andere Sachen, mußte ich eigentlich nur die Schnittstellenkabel kaufen, und mein Händler hat anscheinend einen guten Preis gemacht, wie ich jetzt realisiere. ca 63 fürs mk3 und 22 für die ve-direct - usb, habe also nur etwa 110 Euro investiert. Gut, wenn ich mich mit dem Pi jetzt nicht auskennen würde, wäre das Victron Venus GX vermutlich die bessere/einfachere Wahl, und man hat mit dem Teil ja dann wirklich alle Schnittstellen dabei..


    LG

    Stefan

    Erstmal ein herzliches Dankeschön an alle, die mit ihrem Rat geholfen haben!


    Am Sa. war Premiere, ca. 80% vom Grundstück konnte ich mit einer Stihl FSE 81 (kabelgebundene elektrische Motorsense mit 1000W) mähen (1. Mahd dieses Jahr, sehr hohes Gras). Vorpremiere war natürlich schon lang das Bier ausm Kühlschrank gewesen ;-)


    Ich hatte Glück, daß es halbwegs sonnig war, sonst wärs wohl nicht gegangen.. ich hatte die beiden Module a 270W die noch fehlen, provisorisch aufgebaut. sonst wärs wohl auch nicht gegangen (und Akku mit C/5 malträtiert, sonst vermutlich auch nicht)...


    wegen mangelnder Batteriekapazität und Wolken/Sonne Mix mußte ich auch ein Paar Pausen machen, war gut, konnten sich meine Hände etwas von den Vibrationen erholen (und das Unkraut in den Kartoffeln kam auf die Weise auch weg...) ;-)


    heut hab ich dann noch den Raspberry und das BMV 700 installiert.


    Die Verbindung zum Victron Portal klappt auch soweit, solang ich nur eins der ve-direct-usb kabel anschliesse. mit 2 Kabeln + dem ve-bus mk3 adapter kamen dann aber komischerweise keine Daten mehr auf dem Portal an.. ich hatte keine Zeit mehr, Fehler zu suchen/ mich tiefer einzuarbeiten.


    Hat hier jemand schon Erfahrungswerte gesammelt, bzw. vielleicht eine Anleitung erstellt, worauf es bei der Variante Victron Venus aufm Raspi ankommt/was man beachten muß? Ich hab gesehen daß in pezibaer s Wiki in der Bastelecke was mit einem BMV 700 vorgemerkt ist? und DO5MZ hat ja auch so eine Lösung laufen??


    Gruß Stefan


    https://vrm.victronenergy.com/…tion/37700/share/a7950d71

    Hallo pvx,


    es ging mir ja nicht um eine Erdung der Gleichstromkreise, sondern um eine Sicherung (Kabelschutz). Ich hab ein wenig gegoogelt, und dabei die Teile gefunden die ich oben verlinkt habe. ich weiss nicht, ob das üblich ist bei 24V, aber geben tuts die Teile ja auf jeden Fall. in den 230V AC ist es ja ganz normal, dass man LS-Schalter drin hat.


    kaufen will ich den Akku wenn möglich gar nicht... aber so lang wie möglich betreiben. von daher vielleicht schon eine EUW irgendwann. aber nur wenn der Aufwand im Rahmen ist, bzw. wenn ich es selbst überhaupt hinkriege. die momentanen sind von 2011, und waren bis letztes Jahr an einem Notstromdiesel eingesetzt. Ich lass mich überraschen, wie lange das für meine Zwecke taugt.


    Danke!

    Stefan

    Hallo zusammen,

    Ist ja nett, was ihr da schreibt. hilft mir aber nur bedingt weiter!

    EUW kommt wenn überhaupt ganz ganz zum Schluss.


    ich frage mich immer noch, wie jetzt dieser Hinweis in der Hoppecke-Batterie-Anleitung zu verstehen ist, daß die Batterie nicht geerdet sein soll!

    Der 230V-AC Schutz sollte ok sein. Elektrikertermin zur Prüfung ist schon anberaumt, wenn alles fertig ist, so in ein paar Wochen.


    aber wie sieht es mit den 24V-Verbrauchern aus? ok, das ist alles keine große Sache da in der Hütte, man möchte es aber doch richtig machen, damit es nicht irgendwann brennt..

    Momentan gibts einen Lichtstromkreis, und einen Strompi2. vielleicht kommt nochmal irgendwas dazu.

    Sicherungsreihenklemmen einsetzen? Oder sowas hier? Elektronischer Geräteschutzschalter - CBM E4 24DC ?? leider überhaupt keine Erfahrung mit Gleichstromkreisen.


    Momentan sind ja nur die beiden Module auf dem West-Dach aktiv (in Reihe). Im Herbst sollen nochmal 2 dazukommen, die nach Süden ausgerichtet und steiler aufgestellt sind. Da könnte man sich schon vorstellen, daß mal Situationen auftreten, in denen die beiden Felder unteschiedliche Spannungen haben (Schnee auf dem flachen Feld auf der Hütte - kein Schnee auf dem steilen Süd-feld?) Der Easysolar hat ja 3x die Möglichkeit, MC4 anzustöpseln, das ist eine einfache Parallelschaltung ohne irgendwelche Sicherungsglieder. (s. Bild)


    Nach dem was ich jetzt hier gelesen habe, sollte man das irgendwie sichern? Gut gefallen hat mir und einfach zu machen ist das, was Boitel ( boitelratte) verlinkt hatte: Renogy 15A Solar MC4 Wasserdicht Sicherungshalter. Das würde es doch für meinen Zweck tun? Oder ist das mit 2x2 Modulen insgesamt so klein, daß man auch drauf verzichten kann?? hier noch das Typenschild von den Modulen:



    wünsche allen einen schönen Rest-Pfingstmontag, und allen die Ferien haben einen schönen Urlaub!


    lG, Stefan

    programmieren ist leider nicht so mein Teil.

    hab jetzt die Variante "raspberrypi install venus packages" genommen. Die vedirect-usb kabel sind gekommen, damit klappt die Installation, die Verbindung zum victron vrm funktioniert. Solaranzeige schaue ich mir vllt. später an.

    Montage aber erst übernächstes We..

    pi2b lag noch rum, das ist doch deutlich kostengünstiger als die ganzen fertigen Sachen von Victron! wobei das sicher schick ist, wenn man sowas hat.

    Inetverbindung über einen usb-umts stick funktioniert auch. Ich frage mich nur noch, welchen Tarif ich hier einsetzen soll, damit die Kosten halbwegs im Rahmen bleiben? Ich habe schon etwas gegoogelt, aber noch nichts überzeugendes gefunden. Kennt Ihr IOT-Tarife, die man hier einsetzen könnte??

    das hier https://1nce.com/ ist leider nur für gewerblich...

    Guten Morgen,


    ich werde jetzt auch noch ein BMV700 anschaffen, und mittels dem VE-Direkt USB Kabel an einen Raspberry Pi gehen, es gibt die Venus Software ja dafür.

    Jetzt hab ich aber noch eine Verständnisfrage dazu. der BMV kriegt ja nur mit, was auf dem Batteriekabel passiert ? wenn jetzt gleichzeitig die Sonne scheint und Verbraucher da sind, registriert der BMV nur was in Summe geschieht? Wie kriegt das System raus, wieviel PV-Ertrag grade reinkommt, und wieviel verbraucht wird? der Bluesolar MPPt hat ja auch die VE-.Direkt Schnittstelle, wie der BMV. brauche ich jetzt 2x das VE-Direkt kabel?


    Gruß Stefan