Beiträge von cpt.solar

    Nein, die läuft erst seit ein paar Tagen, bestellt habe ich sie bei alpha-solar.

    Sie ist auch nicht vertikal angebracht, durch Flacheisen (an der Unterseite montiert) habe ich eine 30° Winkel. Also Oben ganz regulär, an einem runden Handlauf und unten mit einem Flacheisen am Geländer befestigt.

    Dazu noch ein Drahtseil, welches gut 100kg halten soll, abgesichert falls das ganze, aus mir nicht erklärlichen Gründen, abstürzen sollte.


    Ich hätte mir das ganze auch gerne in Einzelteilen bestellt, aber teilweise verlangen mache Shops echt heftige Versandkosten. Wenn jemand so ein Set für 450€ zusammenstellen kann (inkl Versand), bin ich der erste, der eine Bestellung aufgibt.

    Montiert haben ich derzeit an meinem Haus am Balkon, aber da ich beim Hausbau bereits ein Leerrohr vom Dachstuhl bis in den Keller neben den Sicherungskasten habe legen lassen, werde ich das im Frühling wohl umbauen.


    Derzeit ist es mit einem Schukostecker an einer 10A FI 1-polig Aussensteckdose montiert, da ich die Wieland noch nicht installiert habe (ist gerade einfach zu kalt). Die Leitung habe ich ebenfalls beim Hausbau geplant, daher ist es eine separate Leitung vom Keller bis zum Balkon und nur auf eine Phase angeschlossen. Vor 2 Jahren war der olle Wielandstecker noch nicht so im Gespräch wie heute oder ich habe es einfach verpennt.

    Ich glaube es gibt nur den EVT560 (nicht 540), aber bei so einer geringen Ausbeute, lohnt sich der Aufpreis für Modul und WR nicht.

    Wenn du den 560 zum Preis des 500 bekommen kannst, dann würde ich zum 560 greifen.

    Mein bestelltes Setup ist EVT500 + 2x 300Wp Monos + Kabel für 560,-€ inkl Versand, wenn ich damit um die 500kW im Jahr erzeuge, dann ist die Anlage nach 4,5 Jahren rentabel und mehr brauche ich vorerst nicht.

    Okay, das macht jetzt Sinn.


    Also ich würde die beiden Module parallel mit einem EVT500 betreiben, da macht die leichte Verschattung dann auch nicht so viel aus und du brauchst nicht noch mehr Kabel kaufen, da sollte die Länge der vorhandenen Kabel reichen. Es steht aber im Normalfall immer mit dabei (auf der jeweiligen Hersteller Homepage), wie lang die Anschlußkabel ca. sind.

    Verstehe ich nicht, oder stell ich mich einfach nur blöd an. ?(

    Du willst 2 Module im Abstand von 5 Metern aufbauen?! Oder hast du 5m Abstand zum WR, oder 5m Abstand zur nächsten Steckdose?


    An einem Modul sind in der Regel ca. 80-90cm lange Kabel mit MC4 Steckern. Willst du also die Module verbinden brauchst du 2x 5m Solar-Kabel (Parallel oder in Reihe) und 4x MC4 Stecker (2x M (+), 2x W (-)).

    Die 80-90cm Kabel vom Modul kannst du ignorieren, du willst ja das Kabel nicht auf Spannung oder in Luft "schwebend" verlegen.

    Das Einspeise-kabel ist nur ein paar cm lang, evtl 20-30cm.


    Einfacher wäre es, das du erklärst, was du vor hast.

    Ich habe gerade den gleichen Gedankengang.


    Mein primäres Ziel ist es nicht Strom einzuspeisen, sondern meine Dauerverbraucher zu bedienen, idealerweise spare ich 1-2kW pro Tag (Verbrauch bei ca 8kW). Ich habe schon bei einem Anbieter ein Set gefunden, das aus Growatt 1000-S und 4x 280Wp besteht, jedoch habe ich auf dem Balkon meines Hauses nur Platz für 2 Pannels und mit 4 Stück wäre das auch schon keine Kleinstanlage mehr. Wichtig ist mir das Monitoring, an meinen Aussensteckdosen kann ich keinen "Zähler" (AVM und co.) anbringen, da diese nicht wettergeschützt wären. Mein langfristiges Ziel ist es die Anlage auf dem Dach zu montieren, beim Hausbau habe ich ein Leerrohr vom Dachstuhl bis in den Keller zum Verteilerkasten legen lassen, aber erst ein mal klein anfangen, erweitern kann ich später immer noch.


    Gibt es ein günstiges System oder einzelne Komponenten, die das könnten?