Beiträge von -Wotan-

    Morgen wird die Anlage endlich wieder vom Schnee befreit sein. Dann kann es wieder normal weitergehen. Letzte Beladung vom Dach war am 24.12.

    3 Notladungen a 1,5 kWh hat´s gegeben.

    Hier mal noch mein Ergebnis aus der App aus 2020 und zum Vergleich auch nochmal das aus 2019 (2019 mit Econamic Grid). Autarkie diesmal bei 75,1%. 2019 mit EG waren es 83%. Leider war der Oktober letztes Jahr und im Grunde auch der Dezember vergleichsweise mies. Sonst wär da noch ein wenig mehr drin gewesen. Auch das übermäßige Kochen/Backen zu Weihnachten geht natürlich noch auf die Quote. Bin aber im Großen und Ganzen recht zufrieden.


    2020

    https://s12.directupload.net/images/210115/jt4dkqlh.jpg


    2019

    https://s12.directupload.net/images/210115/yfdmeap9.jpg

    Die Anlage war bis dahin nur 3 Wochen in Betrieb.

    Im Winter, meistens leer und Passiv, da fällt sowas natürlich eher auf. Ich denke, ich kann dich aber beruhigen, habe ich schon oft beobachtet mit den paar W im Passiv-Zustand. Glaube auch bei "Akku voll" und ich habe den Speicher schon etwas länger. Scheint normal und Probleme hatte ich bisher keine. Läuft absolut stabil das Sytem bei mir. Aktuell zeigt er bei mir 0W an. Dass das nichts mit dem normalen Entladevorgang zu tun hat erkennt man auch daran, dass der Pfeil in diesem Fall nicht angezeigt wird. Eben ein anderer Prozess. Im Handbuch werden diese paar W leider nicht erläutert, habe gerade mal nachgesehen. Müsste man direkt mit nem Techniker klären was es damit genau auf sich hat. Meiner ist btw auch der V2.1


    Und zu der anderen Frage. Senec ist es lieber bzw. weist darauf hin, das der Ansprechpartner immer erst dein Installateur ist. Kommt der auch nicht weiter wendet der sich an die Technikabteilung. Allerdings weisen die einen auch nicht ab wenn mal was zu klären ist und man direkt da anruft oder es gibt einen Rückruf wenn die Sache geklärt ist. Habe da bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.


    Ich hatte übrigens am 28.12. Premiere. Meine erste Notladung aus dem Netz seit Inbetriebnahme Sep. ´18. Liegt halt seit einiger Zeit Schnee auf dem Dach was die letzten 2-3 Jahre nicht oder nur kurz der Fall war. Es gab 1,5 kWh. Im Portal wurden die ersten Tage dann auch unter Füllstand die 10% angezeigt bzw. 9,usw. (in der App nicht). Seit 2-3 Tagen aber wieder 0% (korrekterweise würde ich sagen). Entladen hat der die natürlich nicht normal wie manche hier schon bei sich vermuteten. Soweit ich weiß, wird das bisschen Saft ja als Reserve gehalten um eben nicht ständig Notladungen machen zu müssen. Und das wundert mich auch das die bei euch so häufig sind. Meine Vermutung ist ja wegen der neuen FW 804. Diskussion ist ja bekannt. Notladung war also am 28.12. und bin noch immer bei geschmeidigen 47,17 V. FW noch immer 803/952.:danke::mrgreen:


    Vlt. kann aber auch Firebird23 mehr dazu sagen..

    Der Threadersteller und Diecki haben schon nicht unrecht. Das, was hier thematisiert wird, hatten z. B. Senec-user wie ich schon in Aktion in Form von "Econamic Grid". Also regelmäßig nächtliche Speicherbeladungen über die Wintermonate ("Zero" und "Vario") Vgl. ( RE: EG-Zero "Ernte" - Belieferung mit negativer Regelenergie / https://s19.directupload.net/images/191212/qlxp6ifw.jpg ). Wurde ja leider abgeschafft weil die auf die Cloud umgestellt haben. War jedenfalls eine feine Sache. Man konnte sein Preislimit bestimmen und alles was drunter war wurde Nachts in den Speicher gepumpt. Besser als "normaler" Netzstrombezug, das Teil fast nur leer rumsteht und evtl. noch Notladungen beziehen muss.

    Morgen soll es nochmal etwas besser werden hier mit dem Wetter dann kann er nochmal ein wenig laden. Zuletzt wurden am 02.12. 0,9 kWh geladen und bin jetzt noch bei geschmeidigen 47,22 V.:*


    Gibt es denn hier noch aktive user die auch noch die 803 FW drauf haben? Also ich kann auf diese Neuerung gerne weiterhin gut verzichten. Das mit den Notladungen ist ja ein -Geschäft.


    Ich kann mir übrigens vorstellen, dass sie das jetzt noch als Lösung/Ausweg gesehen haben bzgl. Kapa. Ich erinnere an diese Diskussion vor ein paar Wochen hier. Denn der reine Modultausch hat ja bei den meisten die diese Sache reklamiert haben nicht wirklich eine Änderung gebracht (wie auch?). Da war vielleicht eher die Hoffnung "das jetzt Ruhe einkehrt". Einer hier forderte sogar einen Rückbau wenn ich das richtig gelesen habe. Auch von dem Irrsinn das bei einem schon 4x getauscht wurde habe ich hier gelesen. Das Ergebnis könnte nun FW 804 sein. Hoffe mal ,dass das nicht alle Speicher aufgebrummt bekommen. Oder man regelt das anders mit so einer Sommer/Winter-Regel wenn das machbar ist. Ich habe 803/952 und bin seit über 2 Jahren sehr zufrieden. Aber mal abwarten..


    edit: Naja, hier in dem Post von Mauel steht´s ja im Grunde schwarz auf weiß: RE: SENEC.Home V2.1 LI

    Wie oben gesagt, kann mich auch irren. Aber so wie ich das hier mitbekommen habe, wurde die wohl nur dort installiert, die das mit der Kapa reklamiert haben bei Senec. Siehe hier: RE: SENEC.Home V2.1 LI

    Das war mitte November. Ich habe noch immer FW 803 drauf. Vlt. steigen die anderen dann wieder bei 805 mit ein oder so. Andere Frage: Ist die Version denn jetzt 5804 oder 804? Die vierstellige ist ja evtl. eine Version außer der Reihe?!


    edit Willi9974 Hast du auch die 804 drauf?

    Das ganze ist doch im Winter eh völlig überflüssig da man in der Zeit nicht auf die volle Kapazität angewiesen ist. Da sollten die die Einstellung mMn doch lassen wie sie vorher war. Das Ergebnis sind dann anscheinend ständige Notladungen, sprich unnötiger Netzbezug oder wie? Gut, ich denke Senec will euch dadurch ruhigstellen. Jetzt habt ihr ja volle Kapa.^^

    Aber Spaß beiseite.. Sie sollten eher nach dem Winter etwas mehr Kapazität freigeben. Da ist das ja eigentlich unproblematisch und viele bekommen den ja dann nicht mal über Nacht ganz leer. Aber wenn ich doch mal mehr brauche kann ich´s auch so gut wie voll nutzen. Bin ja froh das wohl nur die Quälgeister mit dieser Version beglückt werden.^^


    Aber Barthwo hat ja nicht unrecht und das Thema hatten wir ja schon öfter. Die sollten das vorher auch unmissverständlich kommunizieren, was nutzbar ist und was nicht von den angegebenen kWh.