Beiträge von Pvbeobachter

    Die Gründe für das Herstellerverhalten sind anderer, nichttechnischer Art.

    Es wurde von den Vetrieblern damit geworben, dass ENvertech jedes Defekte Gerät ohne Prüfung austauscht. Die Händler haben sogar Geräte getauscht, die bei der Konkurrenz gekauft wurden. Man hätte ein Teil umtauschen können, auf das mit dem Vorschlaghammer kaputtgeschlagen würde.

    Die Folge: evt hat alle abgehängt, jeder wollte nur noch diese Dinger. In dieser Situation hat man den Preis angehoben. Nun sind die Dinger verkauft und laufen wegen neuen Normen bald aus. Jetzt wird plötzlich geprüft. Jetzt liegt es am Anlagenbetreiber, wenn das Ding den Geist aufgibt...

    Und wo ist jetzt der Händler, der alles umgetauscht hat?

    Der hat sich hier verabschiedet und preist auf seiner Homepage den AE an....


    Ein Schelm, we böses dabei denkt

    Wenn du wegen der Breite Bedenken hast, könntest du auch hierauf ausweichen (sind 996m breit)


    https://www.photovoltaik4all.d…-jam72s09-380/pr-380-perc


    Du würdest für ein derartiges Modul mit 380 Wattp in etwa so viel bezahlen wie für das von dir genannte Modul mit 255 Wp.



    Ich will deine Pläne nicht durchkreuzen: Aber wenn du das Ding sauber anmelden willst und es nur um Eigenverbrauch geht, wäre es auch eine Überlegung, eine AC-mäßige Begrenzung auf 600 Watt vorzunehmen und das Ding ohne eingetragenen Betrieb, sondern selbst (ggfls. mit Hilfe eines bekannte Elektrikers) anzuschließen...

    Zitat

    zwecklos, wir reden aneinander vorbei, die max AC-Leistung bestimmt der WR und nicht die Module, damit bin ich hier raus

    wenn du 300 Wattp (DC) an einen Solis1000 hängst - was ist dann die max AC-Leistung?

    Sicher nicht die 1000, die der Solis könnte, wenn er sie von DC-Seite bekäme.

    Oder anders: Wenn du 1 Liter Wasser gefrierst, kommen keine 3 Liter Eis raus - auch wenn in das Gefäß 3 Liter reingehen würden.


    In einem punkt gebe ich dir aber recht (und da liegt womöglich das Missverständnis): Die NB verlangen in der Regel, dass die AC-max-Leistung des WR nicht höher liegt als 600 Watt. Daher würde ich auch mit zwei WR arbeiten und nicht mit einem großen.

    Kein Mensch hat etwas von ac- Modulen gesagt. Es geht immer nur um die max ac-leistung, die ins Netz gehen kann. Und die wird entweder durch die max Leistung des wr oder die max dc-leistung der Module abzüglich Umwandlungsverluste begrenzt. Mein Beispiel 2x300 an evt560 anmelden, Zähler bekommen. Dann 1x300 mit evt 300 dazu. Möglichst unterschiedliche Ausrichtungen. Dann wäre dies streng genommen unzulässig. Bei 1x Süd, 1xwest und1x Ost gehen fast nie mehr als 600watt ac ins Netz. Mit hohem Grundverbrauch profitiert man stark und verschenkt ein wenig dem NB.

    Risiko von Repressalien deutlich niedriger als bei fundamentalem guerilla-pv

    [...]

    Manche melden auch brav und artig zwei Module mit Modul-WR an - und nachdem alles durch ist, hängen sie noch ein drittes dran, in dem Wissen, dass es streng genommen nicht zulässig ist (weil AC-max oberhalb 600 Watt liegt), dass aber letztlich die 600 Watt bei 3 x 275 Watt eh nie rauskommen.

    Mach aus AC DC, (oder meinst du das ernst?) aber letztlich ist doch die AC-Leistung für die Genehmigung relevant

    Ich meine das ernst.

    Die Kleinanlage wird sauber angemeldet - dadurch bekommt man seinen Zweirichtungszähler. Und dann nimmt man halt heimlich still und leise noch ein drittes Modul dazu. Es verstößt zwar gegen Vorschriften, aber man betrügt niemand.

    Wenn man einen tendenziell hohen Verbrauch hat, die Module vllt. sogar noch unterschiedlich ausgerichtet sind, fällt das gar nicht auf.

    Es ist praktisch "Guerilla light".

    Das wurde schon tausendmal gefragt.

    Kurzform:

    Du darfst eine Kleinanlage betreiben und vereinfacht anmelden, wenn AC-mäßig die Grenze von 600 Watt nicht überschritten wird. Du müsstest also einen entsprechenden WR entweder überbelegen - doch verlierst du hierdurch bei den gängigen Modul-WR die Garantie. Oder du nimmst einen String-WR und lässt ihn dir abregeln (geht wohl vor allem bei Solis).

    Zulässig ist das ganze, wenn du alle Papiere vorlegst (kein Problem), eine Einspeisesteckdose oder Festverbindung herstellst und einen 2-Richtungszähler bekommst...

    Das ist die zulässige Variante.

    Manche melden auch brav und artig zwei Module mit Modul-WR an - und nachdem alles durch ist, hängen sie noch ein drittes dran, in dem Wissen, dass es streng genommen nicht zulässig ist (weil AC-max oberhalb 600 Watt liegt), dass aber letztlich die 600 Watt bei 3 x 275 Watt eh nie rauskommen.