Beiträge von bergmax5

    Matthias BZ: das sehe ich nicht so. Der PV-Park ersetzt gar nichts, sondern es wird einfach zum dem konventionell-regenerativ-Mix einfach noch etwas Regeneratives hinzugefügt. Die Annahme, dass hier nur konventioneller Strom ersetzt würde, kann m.E. doch nur greifen, wenn zeitgleich zur Erzeugung der 175 MWh PV-Strom die gleiche Menge z.B. Kohlestrom vom Netz gehen würde. Dann könnte man natürlich irgendwas um die 0,7 t/MWh ansetzen. Das ist aber nicht die Realität.

    Ist auf jeden Fall ein diskussionswürdiges Thema. Hat noch jemand anderes eine Meinung dazu?

    da man ja ohne Vertrag dasteht, kann man beim Grundversorger auch gerne in die sogenannte Ersatzversorgung rutschen. Genau für diesen Fall ist die vorhanden und viele Grundversorger lassen sich dieses Geschäft nicht entgehen. Statt rund 80 Euro im Monat im Grunversorgungstarif können dann gerne mal 120 für den Ersatzversorgungstarif fällig werden.

    Zitat von bergmax5

    .......was kann eigentlich passieren, wenn ich die Minianlage 1,35 kW einfach anschließe, ohne Meldung an den VNB oder irgendwen?
    Tue ja nichts Schlechtes (bekomme von keinem Geld), tue eher was Gutes, pumpe lediglich 400 kWh/a regenerativen Strom ins Netz. Jaja, ist nicht nach Vorschrift, aber was wäre ggf. die Strafe? Wer kontrolliert so was? Steht davon was im EEG?
    Danke ein letztes Mal für Antworten...!


    Habe die Antwort dank "Seevetaler 22.07.2016" bereits selbst gefunden, siehe https://www.photovoltaikforum.…reine-insell-t113536.html

    Zitat von smoker59

    Zuallererst würde ich diejenigen hier im Forum fragen, die sowas schon durchgezogen haben.
    Es sind sicher nicht viele (wer verzichtet schon freiwillig auf die Einspeisevergütung, aber einige Threads wo auf die Einspeisevergütung verzichtet wurde und trotzdem mit Wissen und Einverständnis des VNB angeschlossen wurde gab's schon.


    Eine letzte Frage hätte dann doch noch zu diesem Themenkomplex, vielleicht an die, die das bereits gemacht haben:
    was kann eigentlich passieren, wenn ich die Minianlage 1,35 kW einfach anschließe, ohne Meldung an den VNB oder irgendwen?
    Tue ja nichts Schlechtes (bekomme von keinem Geld), tue eher was Gutes, pumpe lediglich 400 kWh/a regenerativen Strom ins Netz. Jaja, ist nicht nach Vorschrift, aber was wäre ggf. die Strafe? Wer kontrolliert so was? Steht davon was im EEG?
    Danke ein letztes Mal für Antworten...!

    Zitat von smoker59


    Vielen Dank smoker!!!
    das ist genau die Antwort, die ich gesucht habe.
    Mein Bezugszähler ist bereits elektronisch, kann also nicht zurücklaufen.
    Ich werde also mal mit dem VNB gaaaanz freundlich sprechen, vielleicht klappt es dann ja.
    Dann einfach anschließen und ohne weiteren Zähler anmelden.
    Was ich hier noch gar nicht gesagt habe: wahrscheinlich müsste mit der neuen Minianlage auch noch ein weiterer kleiner Zählerschrank samt Zweirichtungszähler installiert werden, wenn ich alles nach 08/15 machen würde. Leider fehlt der Platz...
    Gruß