Beiträge von Solar-Basar

    Ich habe jetzt schon die ersten Zertifikate nach der neuen AR-N-4105:2018-11 von Enphase, Growatt und Solarinvert vorliegen. Hat einer von euch schon welche von Envertech, Hoymiles oder anderen, die er mir zukommen lassen könnte?

    Auf unserer Homepage findest du die VDE 4105:2018-11 für den APSystems YC600 bei den "Balkonkraftwerken" unter dem Reiter Produktdatenblätter

    Trina gehört zu den Top 10 Herstellern, was die Absatzzahlen an Modulen betrifft. Bzgl. Probleme mit der Laminierung, Dioden, Hot Spots ist uns von den neueren Serien nichts bekannt, wobei man ebenso wenig von AUO oder Axitec mitbekommt.


    Wenn das ganze fürs Carport sein soll, könnte man ggf. noch an Glas/Glas denken mit transparenter Rückseitenfolie, kostet nur marginal mehr, schaut dafür mit den Lichtdurchlässen optisch attraktiver aus.


    Gerne kannst du uns hierzu eine PN schreiben.


    Es gibt kleine „Spoiler“ als Befestigung, welche auf der kurzen Seite des Moduls auf 1m Breite verklebt werden für den Wohnmobilausbau.


    Glaube kaum, dass 4cm als angeschrägte Fläche erheblich die Aerodynamik stören, zumal das ganze ein Wohnmobil und kein Sportwagen ist...

    Ja sinnvolle Zusammenstellung, zumindest für den Verkäufer...


    Die Idee zuerst mit dem EVT 560 anzufangen und dann nach und nach zu erweitern, scheint genauso sinnvoll.


    Wieso holst du nicht einen Stringwechselrichter welcher auch mit 2-3 Modulen anläuft , z.B. Solis? Danach kann man immer noch erweitern ohne einen zusätzlichen WR zu kaufen.


    Für mehr Informationen kannst du uns gerne eine PN schreiben.

    Würden wir nicht empfehlen. Lieber was vernünftiges in der 330 Watt Klasse und man hat Ruhe.


    "Normale" PV Module werden in ganz anderen Zahlen verbaut als die semiflexible Spielerei. Zumal aufs Wp/€ gerechnet das ganze noch günstiger ist als Semiflexible.

    Bei Nutzung des Growatt Shine Portals kann Growatt selbst über das Servicemenü eine Wirkleistungsbegrenzung einstellen.


    Man müsste hierzu einmal besten über die englischsprachige Homepage mit Growatt Kontakt aufnehmen. I.d.R. gibt es innerhalb weniger Tage eine Antwort.

    Dachte es geht um die Ersteinrichtung, da ist das 5Ghz Band manchmal die Ursache.


    Bzgl. LAN müsste man dann entweder mit Powerline oder einem Repeater arbeiten. Alternative wäre die Shine Box.


    Würde es erstmal mit einem Reset versuchen oder aber Growatt anschreiben, die können den Stick vom Server löschen, sodass dieser dann neu eingerichtet werden kann, wie bei einer Erstinstallation. Man müsste im Vorfeld nur abklären ob die Anlagendaten (Altbestand) dann noch auf dem Server gespeichert bleiben.

    Gibt mehrere Ursachen hierfür.


    Erstmal 5Ghz Band am Router deaktivieren und WLAN SSID und Passwort ohne Sonder- und Leerzeichen benutzen sowie WiFi Stick resetten (mit Büroklammer / Kuli den Pin drücken etwa 5-10 sec).


    Andernfalls kann man den Growatt LAN Stick benutzen oder die Growatt Shine Box, welche voreingestellt ist und ähnlich dem WiFi Modul funktioniert, nur dass die Kopplung entfällt.


    Bei Interesse am LAN Stick / Shine Box kannst du uns eine Nachricht zukommen lassen.