Beiträge von citius

    Hat schon jemand mal einen Ausfall des LG Resu10H gehabt wo plötzlich die Sicherung am Akku rausflog.


    WR. ist der Fronius Hybrid 5.0. Pv ist 6kw peak. Nach Neustart WR und Sicherung am Akku wieder on ist alles wieder ok.


    Anfrage an Solateur läuft aber evtl. hatte das ja schonmal wer?


    Im langen Resu10h Erfahrungstread gehts ja immer nur um SMA....

    mein lg resu 9.3kwh akku läuft... mehr kappa wäre schön, aber speicher ist bezahlt. Förderung vom Land gabs dazu. Wirtschaftlich nachrechnen tue ich das hobby nicht. Jedenfalls funktionieren tut Es. Ob hassen oder Lieben. egal. es macht Freude. um den Euro geht es nicht.

    Wenn nötig der Taube etwas handfester zu Leibe rücken. Da gibt's schon Lösungen eine Problemtaube dem Ökokreislauf zu "entnehmen" . Das Ding sitzt ja nicht den ganzen Tag im Nest...

    Zusätzlichen Stromverbrauch den man ohne pv und akku nicht gemacht hätte, sollte man aber nicht als Ersparnis rechnen. 😉

    @ sprudelkiste.


    Genau, ich speise quasi nichts ein. Im Wechselrichter sind 3% Einspeisung eingestellt sowie 25 Watt Einspeisung, damit er beim Regeln weniger oft in Bezug geht.


    Ich habe im Kelleraufgang zum Eingangsbereich allerdings auch eine recht spezielle bauliche Situation wo man sogar im Sommer heizen kann und es Sinn macht. Trotz Mauertrockenlegung im Altbau ist da noch massig Wasser drin...


    Jedenfalls habe ich an den Ohmpilot keine Heizpatrone angehangen wie üblich sondern einen 3kw Heizkörper von AEG mit (ganz wichtig) mechanichem Thermostat ohne Elektronik. Weil am Ohmpilot nur ohmsche Verbraucher angeschlossen werden dürfen.

    Ich hab den Ohmpiloten (aus Liebhaberrei). Es lohnt sich definitiv wenn man ohne Elektronikfreak zu sein einfach jedes Watt "verbraten" möchte. Funktion einwandfrei.


    Rentieren oder Amortisieren (finanziell) bei mir keinesfalls und ich denke auch allgemein dürfte es schwer werden. Zumal man in der Regel ja mit der Wärme aus dem Strom Wärme aus Öl oder Gas ersetzt, die deutlich preiswerter sind.


    Allerdings schafft man mit dem Ohmpilot regelmäßig 99% Eigenverbrauch ;)

    Das meiste reingeladen dieses Jahr waren 9,44kwh pro Tag. Akku war vor Sonnenaufgang bei den minimalen 11%.

    (Im Winter nehme ich die untere Grenze immer so auf 25% hoch weil der Akku sonst zu oft "leer" steht, also ging da weniger rein.)


    Entladen da muss man aufpassen weil man ja nach Mitternacht bis Sonnenaufgang entlädt, dann wird geladen und Abends wieder entladen. Wenn man es drauf anlegt kann man also auch mehr als 10kwh entladen wenn man Mitternacht mit "vollem" Akku startet....


    Rechenbeispiel.

    Gestern hatte ich Mitternacht 73%, angefangen zu laden hat er morgens bei 49%. Abends dann von 100% runter auf 77% Mitternacht. Tagsüber quasi nur direktverbrauch...

    Macht insgesamt eine Entladung von 47% und laut Anzeige im Solarweb waren das 4,19kwh. 47% raus bleiben noch 53% drin. Von den 53% die 11% max. Entladetiefe abgezogen macht noch 42% nutzbar. Macht nach Dreisatz 7,934kwh mögliche Entnahme bis Akku auf 11% ist wo er abschaltet..


    Umgerechnet auf die 9,44 die max. reingehen wären wir bei 85% Wirkungsgrad des Akku selbst. Die restlichen 15% "sparen" zumindest im Winter Heizenergie... ;). Da der Akku DC am Wechselrichter hängt, sind diese zusätzlichen Verluste dann verschmerzbar

    Über die Fronius Solar API Reader app kommen quasi Livedaten rein. Außerdem ist die Tage nach dem Firmware update im Solarweb wenn ich mir den tageschart ansehe etwas mehr Verbrauch aus dem Netz als zuvor. Allerdings waren die letzten Tage auch sehr wechselhaft bei mir. Im Sonne von Sonne an, Sonne aus (Wolke), Sonne an...


    Allerdings habe ich den angefangenen Mai schon um die 5Kwh "Regelenergie" verbraucht im Vergleich zum ganzen März wo es um die 2.5Kwh waren.

    Ich habe im System vor allem den Ohmiloten etwas im Verdacht dass der bei Wolke jetzt langsamer runterregelt. Ich glaube ich werde da wohl mal die Sicherung ziehen und schauen.

    Mit der Firmware funktioniert nun in der Tat die Nulleinspeisung mit dem Hybrid + Ohmpilot.

    Von "Verbesserung des Betriebsverhalten mit LG CHEM RESU 7H und 10H." Merke ich aber gar nichts. Wenn der Akku randvoll ist erfolgt immer noch das leichte Entladen und wieder Nachladen im Oberen Bereich um die 99%. Total sinnlos.

    Auch scheint mir das Ansprechverhalten auf "plötzlich Sonne weg" oder "Warmwassererhitzer fordert plötzlich 2KW an" träger. Soll heißen er füttert länger Netzstrom zu anstelle "schnell" aus der Batterie die Leistung hochzufahren oder schneller die Leistung des Ohmpiloten zu reduzieren.


    Ingesamt Schulnote mal wieder 4+. Knapp bestanden.

    Bei mir zeigt es kein Update an.

    Installiert ist die 1.9.2-1 und etwas anderes wird nicht angezeigt. Weder im Solarweb noch direkt am WR.


    Oder muss man da beim Service anrufen dass die das per Fernwartung aufspielen ?

    Obere und untere Grenze manuell einstellen wäre schon schön. Im Winter muss der LG Akku nicht auf 11% runtergefahren werden, und dann 2-3 Tage "leer" sein weil nix nachkommt.