Beiträge von jaeger-audiodesign

    mypvenergy ich denke etwas Einspeisung und Verbrauch lassen sich nicht vermeiden.

    Der Infinit muss ja immer gegenregeln, das darf und kann wahrscheinlich auch nicht super schnell passieren, da sich das System sonst aufschwingt. Wir haben immer Sommer immer einen Tagesbezug von ca. 500 Wh also knapp 15 kWh im Monat ich finde, dass ist durchaus vertretbar. Bei 30cent pro kWh sind das gerade mal 4,5€ im Monat.


    Gruß


    Sebastian

    Muff Potter ich bin mit dem PowerManager sehr zufrieden, habe jetzt für die Erweiterung der PV sogar einen Zeiten gekauft. Ob der Grundverbrauch so hoch liegt, kann ich Dir nicht sagen. Die Frage ist ja, was die Alternative ist. Die Kiste ist dreiphasig, bietet Notstrom und arbeitet DC seitig. Wenn Du jetzt stattdessen alles von SMA nimmst bist Du auf jeden Fall deutlich teurer und hast den Batteriepart nur AC seitig eingebunden. Ich würde vermuten, dass man so einen schlechteren Wirkungsgrad hat. Bei dem was ich jetzt an Netzbezug spare ist mir der Verbrauch des WR eigentlich egal.

    So mal wieder ein kleines Update nach 289 Tagen Einsatz.

    Unser Strombedarf liegt für den Zeitraum bei 3924 kWh, die PV Anlage hat in der Zeit 6767 kWh erzeugt.


    Davon haben wir 1877 kWh direkt verbraucht, 1500 kWh über den Speicher geschickt und 547 kWh aus dem Netz bezogen. Wenn ich das richtig rechne liegt unser Autarkiegrad also bei 86%. Damit bin ich mehr als zufrieden.


    Zum Wirkungsgrad des Systems kann ich leider nichts sagen. Über das BMS welches aber ja hinter dem WR sitzt kann ich nur Ladung und Entladung vergleichen, da liegt der Wirkungsgrad bei fast 100%.


    Der PV Teil arbeitet rein rechnerisch mit ca. 94% Wirkungsgrad das kann ich auf Grund meines Tigo Systems ermitteln. Der Batterie WR ist laut Datenblatt mit 91% angegeben. Mit der Erweiterung diesen Monat kommt auch ein Erzeugungszähler, dann kann ich den Wirkungsgrad der Batterie auch ermitteln.

    Das ist richtig, aber da steht ja standard charge 20A, wären bei zwei Akkus 40A. 120A bei 48V sind knapp 6 kw. Die kommen bei Deiner PV Anlage im Sommer auf jeden Fall über einen längeren Zeitraum zu Stande. Ich würde es soweit drosseln, dass es zu keiner deutlichen Erwärmung kommt. Ich komme mit den 50A Lade Entladestrom für fast alles hin. Den Ladestrom kannst Du ja etwas höher ansetzen um nicht soviel zu verschenken.