Beiträge von Heimerdinger

    Ich bitte um eine kleine Hilfe.


    Bei mir lädt das Script die letzten Tage morgens immer bis 14%. Ev. habe ich bei Solcast es auch falsch eingestellt.


    1) Ausrichtung nach Google: Azimut 60 Grad mit 11,2 KwP

    2) Ausrichtung nach Google: Azimut -130 Grad mit 4,95 KWP


    In der Solcast-API wären dies (wenn ich es richtig verstehe):


    1) Ausrichtung : -67,5 Grad

    2) Ausrichtung: 130 Grad


    Was muss ich jetzt bei Solcast als DUrchschnitts-API für den Azimut und die KWP eingeben?

    Nachdem mein Solateur leider trotz mehrfachen Nachfragen sich nicht imstande sieht die Firmware von der 2 auf die 3 zu bringen, habe ich nochmals eine kurze Nachfrage:


    Hat dies wirklich noch niemand selber gemacht?

    Benutzt man wirklich noch die SD-Karte oder geht dies (wie ich manchmal lese) auch nur mit dem Sunny Eplorer?

    Weil ich gerade die letzten Beiträge lese:


    Wenn mein STP15000TL-30 das Register 41255 nicht besitzt, aber der SBS 3.7, dann kann ich doch auch das Feld aus dem SBS nehmen, oder?


    Vorausgesetzt dieses funktioniert.

    Mal eine dumme Frage eines Laien.


    Der SBS hängt natürlich nicht an den PV-Modulen. Aber wenn ich das Register 41255 des SBS ansehe zeigt es brav im Augenblick die 10000 (100%) an.


    Oder ist es nur ein Standardwert?

    Ich habe jetzt das Ganze nochmals beobachtet: Ich kann dies sogar simulieren:


    Problem: Batterie entlädt sich. Genau um 00:00 Uhr stoppt die Entladung der Batterie und schaltet sich dann aus. Ab da nur noch Strombezug, obwohl heute die Batterie noch 39% hat.


    Was mache ich jetzt:


    1) Ich stoppe die Scripte und die Adapter


    --> Nach kurzer Zeit springt die Batterie wieder an und entlädt sich.


    ---> Jetzt starte ich die Scripte und Adapter wieder. Nach kurzer Zeit beginnt das Spiel von Neuem.


    ---> Das tritt aber faktisch nur ab 00:00 Uhr auf.


    Bin vollig verwirrt......


    Er schaltet die Batterie ja untertags auch ab. Das ist ja korrekt, aufgrund der Einstrahlung.

    Könnte es sein, dass dies Nachts auch versucht?

    Das macht doch jeder wenn er Strom einspeist und Geld dafür bekommt. das ist doch gewerblich.


    es steht dort ja:


    Wichtig ist dabei, dass nicht der in der Batterie gespeicherte Strom unternehmerisch genutzt werden muss, also zum Beispiel ins Netz eingespeist oder anderweitig verkauft, sondern der von der Photovoltaikanlage insgesamt erzeugte Strom. Es reicht also aus, mindestens zehn Prozent des Stroms an den Netzbetreiber zu verkaufen.


    Oder habe ich da einen Denkfehler.

    Also wenn ich jetzt das Dokument Leitfaden der bayerischen Steuerverwaltung bzgl. Stromspeicher hernehme und richtig verstehe, dann sagt es doch aus:


    Solange ich mindestens 10% Strom einspeise, kann auch ein nachträglicher Stromspeicher bzw. eine Erweiterung, sowohl vorsteuertechnisch, als auch Abschreibungstechnisch abgesetzt werden.


    Einzig die Abschreibungsdauer kann variieren (AC oder DC).


    Oder irre ich mich?