Beiträge von gelig

    Dann hast du eigentlich auch gar nicht so lange gewartet, vielleicht hat dein Händler einfach besser eingekauft als meiner, oder der Modelltyp war halt gerade da.
    Ich habe die 215 Watt Module eingeplant.


    MfG


    gelig

    Hallo, ich warte nun mitlerweile knapp 2 Monate auf die Module von Sunways, leider sind die laut Installateur immer noch nicht eingetroffen (soll aber jeden Tag geschehen ,seit 4 Wochen...) , weiß jemand von euch wie es bei Sunways momentan aussieht bezügl. Lieferzeiten? :roll:


    MfG


    gelig

    Zitat von klaus1201



    Ich bin mir ziemlich sicher das der Strompreis die nächsten Jahre noch heftig steigen wird, d.h. mit dem Eigenverbrauch würd sich die Anlage viel besser lohnen, mit dem guten Gefühl die Wäsche gerade mit selbst erzeugtem Strom zu waschen :)



    Nur mal so zu deinem Guten Gefühl.
    Wenn deine Anlage bei Sonnenschein Strom einspeist und du gerade deine Wäsche wäscht verbrauchst du natürlich auch deinen erzeugten Solarstrom. Dieser hat den kürzesten Weg bis zu deinem Einsepisezähler.


    Es ist also nicht so, dass du Srom einspeist und selbst zur gleichen Zeit nur Atomstrom beziehst.
    Der einzige Unterschied ist die Abrechnung.
    Ich denke mal, dass das EEG abgeändert werden soll, damit das Verbrauchsverhalten der Sonneneinstrahlung angepasst wird.
    Wenn deine Anlage viel Leistung bringt sollst du viel verbrauchen, wenn sie wenig bringt am besten auch wenig verbrauchen.


    Du kannst ja deinem Nachbarn auch noch einen Stromanschluss hinlegen und ihm Strom unter der Hand verkaufen 8) Damit verdienst du dann noch Geld.



    MfG


    gelig

    Hallo, bin gerade dabei die Gewerbe ANmeldung auszufüllen (Brauche ich wegen der Finanzierung über KFW ERP Programm).Habe einige Probleme mit dem Dokument zum Ausfüllen der Gewerbeanmeldung.


    So, nun meine Fragen:
    Gleich zu Beginn muss man Angaben zum Betriebsinhaber machen:


    Punkt 1 Im Handels Genossenschafts oder Vereinsregister eingetragener Name mit Rechtsform (ggf GBr Angabe der weiteren Gesellschaf ter)
    Was soll ich da eintragen ? Oder einfach freilassen?


    Punkt 2
    Ort und Nr des Registereintrags.


    Was kommt da hin??



    Dann folgen Angaben zur person, die bekomme ich hin.



    Dann kommen Angaben zum Bertieb:
    Punkt 10 Zahl der geschäftsführenden Gesellschafter (also 1 in meinem Fall gehe ich mal von aus)


    Punkt 11Vertretungsberechtigte Person (was soll da hin, bin ja alleine)



    Dann Punkt 15 Angemeldete Tätigkeit (wass soll da hin? Produktion von Solarstrom?)


    Punkt 17 Datum des Beginns der angemeldeten Tätigkeit (Welches Datum soll man einsetzten, habe noch keine Anlage auf dem Dach)


    18 Art des angemeldeten Betriebs: Industire, Handwerk, Handel oder Sonstiges (Was sollte man da ankreuzen?)


    19 Zahl der bei der Geschäftsaufnahme tätigen Personen ohne inhaber (keine schätze ich mal ankreuzen)


    Dann Punkt 20-22 Die ANmeldung wird erstattet für
    20 eine Hauotniederlassung eine Zweigniederlassung, eine Selbstständige Zweigstelle
    21ein Automatenaufstellungsgewerbe
    22 ein Reisegewerbe




    24 Neuerrichtung/Übernahme (muss man da Neugründung ankreuzen?)


    Der Rest ist dann nur noch Datum und Unterschrift.


    Über Antworten würde ich mich freuen!!!

    Also fangen wir mal an.
    Dein Notebook verbraucht 30 Watt bei 24 Stunden Betriebsdauer am Tag also 24*30 Watt= 720 Wh also 0.72 KWh
    Bei 30 Watt braucht dein Noteboock einen Strom von: 30 W/19 Volt= 1,57 Ampere.
    Also am Tag 37,68 Ah (1,57A*24 Stunden)
    Fangen wir mal mit der Batterie an, die sollte meiner Meinung nach schonmal 3 Tage ohne Sonne überbrücken können also 37,68 Ah*3 =
    113 Ah haben (habe mal die Preise von Conrad genommen)
    Gefunden hab ich einen Akku mit 130 Ah
    AKKU BLEI 130 AH SOLAR DRYFIT S12/130 A Kosten 469 Euro
    Nun zu den Solarzellen.
    Sagen wir mal ein KWp bringt bei dir 850 Kwh im Jahr
    Du brauchst im Jahr 365 *0,72 Kwh(pro Tag)= 262,8 Kwh
    Also brauchst du 0.3 KwP installierte Leistung wenn an jedem Tag die Sonne gleich gut scheint, tut sie nur leider nicht.
    Nun hast du die Moglichkeit entweder die Batterie größer zu machen (relativ teuer) oder das Solarmodul größer zu dimensionieren und im Sommer die Energie für was anderes nutzen.
    Gehen wir mal davon aus, dass im Dez bzw Jan deine Analge nur etwa 20 % der installierten Leistung bringt.1 KWp bringt im Dez dann etwa nur 0,2 kwh.
    Du benötigst 0,72 Kwh am tag = 20 % also müsste die Anlage 3,6 Kwh am Tag bringen können.(3,6 KwP installiert sein)
    Da dir das sicher etwas teuer ist, solttest du einen Mittelweg nehmen, oder im winter die Batterie laden und dann nehmen wenn sie voll ist.


    Jetzt entscheidest du was du lieber haben willst, am besten das ganze Jahr den Laptop nehmen oder nur von zB März bis September.


    Also ich würde wahrscheinlich so ungefähr 0,3 KwP nehmen und dann damit leben, dass das Notebook nur im Sommer genutzt werden kann.
    Also ungefähr 2 Module mit 150 WP , müsste etwa bei 900 Euro liegen.
    Dann brauchst du noch ne Halterung sagen wir mal 60 Euro.
    dann noch einen Laderegler ca 40 Euro.
    Dann noch einen Wechselrichter von 12 auf 230 Volt ca 25 Euro
    Dann bracuhst du noch Kaebl usw, Pauschal 30 Euro.
    Das war es schonAlso Gesamtkosten:
    469+900+60+40+25+30= 1524 Euro


    Dem stehen Einsparungen gegenüber von Stromverbracuh März- September: 5 Monate voll
    +7 Montate pauscal gerechnet mit 50 % (also 1 Tag laden 1 Tag Notebook an der Batteire betrieben)
    =5+ (7/2)= 8,5 Monate
    0,72 Kwh (pro Tag) *30 Tage* 3,5 Monate= 183,6 KwH


    Bei einem Preis pro Kwh von 20 Cent wären das im Jahr: 36,72 Euro
    Die Anlage hat sich also nach
    1524€ /36,72€ = 41,5 Jahren rentiert.
    (natürlich nur wenn dein Notebook und deine Batterie so lange halten) :oops:


    So, jetzt kommt ihr. :roll:

    Mal angenommen die Lüfter verbrauchen zusammen 15 Watt und laufen bei Vollast 12 Stunden am Tag über 365 Tage im Jahr, dann wären die Stromkosten die die entgehen bei der Einspeisung bei 46,75 Cent je KWh(2008):


    (15 W*12 h (je Tag)* 365 Tage*0,4675Euro je KWh )/1000=30,71 Euro
    macht in 20 Jahren: 614,20 Euro. :roll:
    Schau doch mal nach ob da nähere Leistungsangaben auf den Lüftern dranstehen, dann kann man es genauer rechnen.


    Garatnie geht sicher verloren wenn du die Lüfter umklemmst un ddann ist noch die Frage der Ansteuerung der Lüfter, damit die auch nur laufen wenn die laufen sollen.


    MfG


    gelig

    Also verstehe ich das richtig?
    Wenn ich bei der Bank wo ich den Kredit aufnehme ein Konto eröffne muss dieses Konto nicht das Konto sein auf das vom EVU die Einspeisevergütung eingezahlt wird. :idea:


    Das bedeutet ich könnte zB ein Tagesgeldkonto eröffnen und dort die Einspeisevergütung einbezahlen lassen und von dem Konto einen Dauerauftrag laufen lassen für das Konto bei der Bank wo der Kredit getilgt wird. 8)


    D.h. ich könnte mir zumindest die Zinsen sichern von eventuell höherer Einspeisevergütung im Gegensatz zum Ratenzahlungsbetrag. :juggle:


    MfG


    gelig