Beiträge von janson-1

    Hattest du erst im Februar eine Rechnung erhalten? (Ansonsten hättest du die Vorsteuer aus Januar schon bis zum 10. Februar angeben müssen.)

    Falls du eine ordnungsgemäße Rechnung vorliegen hast und zur USt. optiert hast, kannst du dir naürlich die Vorsteuer wiederholen.

    Ja, habe die Rechnung im Januar erhalten und bezahlt. Nach Rücksprache mit dem Finanzamt, sollte ich zu dem Zeitpunkt noch nichts einreichen, da ich erst auf eine neue Steuernummer warten sollte. Die forderten erst noch einige Unterlagen. Heute ist erst die Bestätigung des FA gekommen.

    Mir stellt sich aber die Frage, warum und von welchem Dach die Anlage geflogen ist? Ich habe zumindest in meiner Gegend nicht feststellen können, dass mir reihenweise Anlagen um die Ohren geflogen sind . Und auch hier war es windig.

    Hatte der Solarteur wirklich alles richtig gemacht? War die Anlage schon abgenommen oder hast du sie schon vollständig bezahlt?

    Ja, ist leider passiert. Möchte keinen Solateur an den Pranger stellen, aber scheint wohl etwas schiefgelaufen zu sein, was kann ich nicht sagen, das übersteigt meine Kompetenzen. Der Betrag wurde vollständig bezahlt.


    War ein Flachdach, kenne die Zone nicht!

    Du hast hoffentlich deine Anlage zeitnah auch versichert...?

    Ja, die Anlage ist versichert. Das Dach wurde auch ganz schön beschädigt.

    Hallo zusammen,


    ich habe folgendes Problem und weiss nicht wie ich jetzt vorgehen soll.


    Die Anlage wurde Anfang Januar aufs Dach gesetzt, zwei Wochen später war sie aufgrund eines Sturmes schon wieder Geschichte.

    Kann mir jemand sagen wie dieser Fall steuerlich zu behandeln ist?


    Kann ich mir die MwSt. trotzdem vom FA zurückholen? Aufgrund des laufenden Kredites habe ich ja trotzdem Kosten, demgegenüber stehen allerdings keine Einnahmen.


    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.


    Gruß

    Janson

    Möchte bevor die Sache nicht reguliert ist hier nichts veröffentlichen. Die Solarthermie habe ich stillgelegt und im Zuge der PV-Planungen runternehmen lassen.


    Ich bin davon ausgegangen, dass die PV-Anlage ausreichend gesichert ist. Benötigt man eigentlich bei einer Südaufständerung nicht solche Windschutzbleche? Oder bringen die nichts.

    Hallo zusammen,


    habe heute eine Mail vom Netzbetreiber erhalten. Darin enthalten war ein schöner Fragebogen, bin ehrlich gesagt, total überfordert.


    Habe eine PV-Anlage 15,5 kwP mit Eigenverbrauch und Überschusseinspeisung.


    Kann mir jemand sagen, ob ich diesen Fragebogen ausfüllen muss? Und wenn ja, auf welchen Abschnitt ich ggf. verzichten kann?


    Viele Grüße

    Steuern und Finanzamt hast du vlt. übersehen, da wird einiges beantwortet.

    Ja, habe ich in der Tat. Vielen Dank.

    Bestehende Steuernr. Bei gemeinsamer Veranlagung die Profis fragen.

    Darüber habe ich gar nicht nachgedacht, aktuell bin ich gemeinsam veranlagt worden. Die PV-Anlage läuft aber komplett auf meinen Namen. Wie verhält es sich denn da mit der Steuernummer?

    VNB, nicht EVU.

    Alles klar. Muss ich an den auch eine Rechnung über den verkauften Strom schicken?