Beiträge von mdonau

    Die Wärmepumpe hat einen sehr guten Wirkungsgrad / COP. Die Batterienutzung führt auch zu Verlusten.

    Ziel sollte sein, den Strom am Tag in die WP und den Speicher zu bekommen und die WP nachts abzuschalten/abzusenken.

    Die Leistungsaufnahme der WP ist eh begrenzt, viel mehr als 2kW elektrisch ist regelmäßig eh nicht drin.


    Daher würde ich dringend erstmal die WP

    Optimal betreiben: Thermischer Abgleich, Einzelraumregelung soweit möglich deaktivieren, Heizkurve anpassen

    Und erst dann auf PV Nutzung hinarbeiten.

    Wie schon geschrieben:

    In der Heizperiode wird man nur selten genug Strom für WP, Speicher und Haushalt gleichzeitig haben, da passt es gut, wenn der Speicher und Haushalt noch etwas abbekommen, da geht nichts verloren.

    In der Übergangszeit oder bei guter Dämmung würde ich konsequent nachts abschalten/absenken um den Verbrauch auf den Tag zu legen.

    m.M.n. ist da nicht viel mehr zu gewinnen, die (unbekannte) WP muss auch mit den Daten etwas anfangen können.

    ob nun die Erzeugung von einem oder beiden WR bekannt ist, wird kaum einen Unterschied machen,

    Dein Haushalt und Akku wollen ja auch noch was haben.

    wichtiger ist es eher die Heizzeiten schon auf PV zu optimieren


    lass es so und baue lieber bei noch min. 6kWp zu ~8kWp je WR ist kein Problem, besonders mit abweichenden Ausrichtungen.

    wie viel Strom verbraucht dein Unternehmen und wie viel kostet der Strom im Einkauf?
    warum "nur" 7kWp?


    Die Anlage ansich sollte sich über die vergüteten Überschüsse lohnen, der

    Eigenverbrauch/vermiedene Zukauf ist dann der Bonus.


    regelmäßig liegt man bei 12-13 Jahren für schlüsselfertige Anlagen.

    "Mppt bereich" ist die unsinnigste Angabe im ganzen Datenblatt.


    Da die Geräte weitgehend baugleich sind,

    laufen die kleineren meist in einem schlechteren Teillastbereich als die größte Variante, was den leicht steigenden Wirkungsgrad erklärt.

    Du hast das mit Prozentrechnung nicht verstanden.

    10000W DC rein, 9800 AC raus

    Oder 5000W DC rein, 4900 AC raus


    Ist vom prozentuell das gleiche, die Verlustwärme ist natürlich doppelt so hoch.


    Große Anlagen sind regelmäßig effizienter als kleine, das ist nicht nur bei Wechselrichtern so.