Beiträge von PV Ndh

    Und sich so am Grundübel des Klimawandels zu schaffen macht: Überbevölkerung....

    einstein0

    = (Durchschnittlicher Verbrauch an globalen natürlichen Ressourcen pro Kopf * Landesbevölkerung) / (Verfügbarkeit an globalen natürlichen Ressourcen pro Kopf * Weltbevölkerung)


    Werte größer 1 geben an wie stark Länder Überbevölkert sind oder wie viele Ressourcen pro Kopf zu viel verbraucht werden.

    Das stimmt schon so.

    Der Volumenstrom und die Spreizung des Kessels ergeben die Wärmeleistung ins Wärmeübergabesystem (HK und FBH) und so auch die Energiemenge über den Tag(*24h), wenn die Spreizung gemittelt wurde und Volumenstrom konstant ist.

    Schwächere Module müssen überproportional billiger werden wie Leistungsstärkere (effizientere). Mehr Module zu montieren ist aufwändiger(Arbeit, Material) wie weniger Module zu montieren.

    Am besten gleich so viele Montieren lassen wie auf das Dach gehen, und die wählen bei denen pro kWp der günstigste Preis raus kommt.

    Stark verschattete Bereiche(auch im Sommer verschattet) und wirklich ungünstige Ausrichtungen (eigentlich nur noch Nord(+-Ost West) mit größerer Neigung sollten gemieden werden.

    Ausnahmen gibt es knapp über 10kWp.

    die Sensoren sind ca. 1Meter hinter der Heizung Montiert

    Den Durchfluss sehe ich an der Zirkulationspumpe des Hauptkreislaufs

    Hat die Heizung(Kessel) noch eine eigene Umwälzpumpe?

    Wenn ja, dann ist garantiert noch irgendwo eine Hydraulische Weiche verbaut. In alten Heizungsanlagen ist das meist nur eine Verbindung von Vor und Rücklauf aus 2 T Stücken und ein paar cm Rohr. Da muss man ziemlich genau hin schauen um das Ding überhaupt zu finden, vor allem wenn die Rohre noch gedämmt wurden. Wenn es die bei dir gibt, du aktuell zwischen Weiche und Kessel misst und die interne Pumpe stark genug ist können die Werte(Temperaturen) evtl. stimmen.

    Die "heute" Nachrichten bringen es auf den Punkt : "In Davos treffen Klimawandelleugner auf Klimawandelgestalter".

    Eine durchaus treffende Beschreibung unserer Regierung, denn die gestaltet nun mal lieber den Klimawandel anstatt Maßnahmen zum Klimaschutz zu erlassen.

    ...wenn ich mit der Heizkurve unter 6 gehe (bei keiner Verschiebung rechts, also 0 dort), dann kühlt die Bude schon aus, weil die Brennerphasen halt so kurz sind und dann bei niedrigerer VT so kurz geheizt nur lauwarmes Wasser gepumpt wird und die meiste Zeit eben gar nichts (Heizkörper bleiben dann quasi durchgehend kalt).

    Das spricht meiner Meinung nach sehr für fehlenden Volumenstrom. Gibt es in den Heizkörpern Strömungsgeräusche wenn die Pumpe auf höchster Einstellung läuft? Sollte eigentlich hörbar sein spätestens mit Ohr am Heizkörper. Wenn nicht könnte die Pumpe tatsächlich defekt sein z.B. Pumpenrad gebrochen(evtl. auch teilweise) oder der Wärmetauscher ist durch Ablagerungen(Kalk) verstopft.

    In den Fällen wird das mit der Heizung vermutlich nichts mehr mit dem Testen der minimalen VL Temperatur.