Beiträge von ToBeK

    :danke:
    Muss mal sehen wie sich das so über das Jahr verteilt. Viele Erfahrungswerte konnte ich noch nicht sammeln.


    Hier kann man mal einen "optimalen" Wintertag sehen:



    Tags zuvor war der Speicher nicht ganz voll, sonst wäre ich sicher noch bis 4:00 Uhr ausgekommen. Am Wochenende startet die WP dann um 6:00 Uhr erstmal mit TWW (Trink-Warmwasser) und danach Heizung. Da muss sie erst ein bisschen ackern um das "auskühlen" der Nacht zu kompensieren (i.d.R. 1 bis max. 2 Grad Raumtemperaturdifferenz), bekommt aber schnell Unterstützung durch die Sonne. Am Wochenende darf sie dann bis 20:00 Uhr heizen (unter der Woche bis 19:00 Uhr). Dann ist nach so einem Tag noch genug "Saft" im Resu um die meiste Zeit der Nach zu überbrücken.


    Wie man sieht, würde eine größere Anlage nicht viele Vorteile bringen. Die Sonne müsste einfach früher scheinen :lol:
    Ein zweiter Speicher, der morgens die WP versorgt wäre eigentlich besser :roll:


    Das Prognosebasierte Laden ist im Augenblick noch abgeschaltet. Darum ist der Speicher um vier schon voll. Dafür kann er dann Nachmittags Lastspitzen der WP (bei TWW Bereitung) abfangen.


    Die Sache mit den 3 Batterieeingängen habe ich diese Woche erst gelesen... Schon etwas ärgerlich, aber jetzt steht die Anlage. Leider kommen die neuen SBS für mich etwas zu spät.

    Zitat von timohome

    Junge junge, du ballerst aber auch ganz schön was weg ;)


    Da läuft die WP mit drüber... Habe die Haupt-Betriebszeiten schon rund um die "Sonnenstunden" gelegt und lasse sie abends eher schlafen gehen, damit mich der Resu auch durch die Nacht bringt.
    Vielleicht für den ein oder anderen eine interessante Anlage. Habe ich bisher hier nämlich auch noch nicht gesehen - eine Anlage bei der die WP direkt mitläuft.
    Wenn die Heizsaison aber (irgendwann) mal vorbei ist, steht die PV-Anlage ganz gut da.
    Und bei der (Nicht-)Sonneneintrahlung wie im Dezember und Januar hätte mir wohl auch ne größere Anlage nicht viel geholfen :cry:


    Zitat von timohome

    aber ich denke da ist auch das Problem des kleinen Leistungsbereichs von 2,5 KW. der 5 er wäre da besser gewesen


    Der Speicher würde/wird auch mit den 2,5 ziemlich schnell leer gelutscht wenn die WP dran nuckelt :shock:


    Gruß,
    Tobias

    Hallo zusammen!
    Ich möchte mich als bisher stiller Mitleser kurz vorstellen und doch 'mal mit einklinken.
    Meine Anlage ist seit letztem Juli aktiv, seit Mitte September auch mit dem LG Resu 10H.


    • 30 x Heckert Solar AG NeMo 60 P 265 (7950 kWp, Azimut: 58°, Neigungswinkel: 43°)
    • Sunny Tripower 8000TL-20
    • Sunny Boy Storage 2.5
    • Sunny Home Manager 2.0
    • LG Chem Resu 10H


    Es ist also eine "SMA-Anlage".


    Zitat von Strobi

    Wie berechnet die SMA / LG Fraktion denn den Wirkungsgrad?
    Als SolarEdge Inhaber rechne ich die WR-Leistung / Leistung der PV-Module...


    Bei SMA gibt's im SunnyPortal eine schöne Anzeige in der "Energiebilanz":



    Hier kann man die eingespeicherte und herausgeholte Leistung vom Speicher direkt ablesen und damit den "Wirkungsgrad" berechnen. Ich liege in 2018 bisher auch bei ~77%.


    Gruß,
    Tobias