Beiträge von Stromfahrer

    Hallo,


    ich habe seit knapp einem Jahr einen Piko 5.5 NG im Einsatz und war bisher super zufrieden. Allerdings kommt der Wechselrichter seit gestern nicht mehr mit dem Schattenmanagement zurecht. Ich habe morgens und abends Schatten vom Nachbarhaus auf der Anlage. Bisher war das kein Problem und der Wechselrichter hat das Optimum herausgeholt. Seit gestern findet er aber nicht mehr den MPP, wenn der Schatten weg ist:

    Um 11.30 Uhr habe ich den WR neu gestartet, dann war wieder alles ok, wobei er abends mit dem nächsten Schatten auch wieder einbrach. Heute morgen das gleiche Spiel, wobei er hier nicht mal über 1 kW rausgekommen ist.


    Vorgestern sah es noch so aus:

    Irgendwie scheint das Schattenmanagement nicht mehr zu funktionieren. Habe die Einstellungen überprüft, Schattenmanagement ist noch aktiviert.


    Kennt jemand das Problem und weiß eine Lösung?


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

    Zitat von smooth20

    welches Speichersystem würdet Ihr bevorzugen und aus welchem Grund?


    Ich kehre noch mal zur Einstiegsfrage zurück. Ich würde die BYD Box HV bevorzugen. Der Grund liegt für mich in der Zellchemie. NMC-Zellen sind eigentlich zu schade um in Heimspeichern eingesetzt zu werden. Zumindest so lange die Zellen nicht schon ein Leben vor dem Heimspeicher hatten (also Second-Life Zellen). Gerade mit Cobalt sollte man möglichst sparsam umgehen. Deshalb würde ich frische NMC-Zellen in Heimspeichern meiden.
    Die BYD Box HV setzt bei den Zellen auf Lithium-Eisenphosphat. Die Energiedichte dieser Zellen ist zwar geringer, aber im Keller / zu Hause hat man ja genug Platz.

    Zitat von seppelpeter

    Nach meinem Stand bietet der kein Verbrauchslogging ohne DC Spannung.
    Nachts siehst Du also nix vom Verbrauch im Logging.


    Da hätte ich einen Fronius Symo mit 5KVA oder 6KVA vorgezogen.


    Das ist richtig. Für ein paar Monate kann ich aber darauf verzichten und mein Installateur bietet mir für den Kostal einen sehr guten Inzahlungnahmepreis, wenn ich diesen dann gegen den Plenticore plus tausche. Aber danke für den Hinweis.

    Hallo,


    die Anlage ist bestellt und wird wenn alles passt noch bis Monatsende installiert.


    Es sind jetzt 18 Module AX M-60 3.2 performer mit 310 Wp von AxSun geworden, insgesamt also 5,58 kWp.
    Als Wechselrichter kommt zunächst ein Kostal Piko 5.5 der neuen Generation zum Einsatz. Da Kostal mit dem Plenticore plus nicht aus den Puschen kommt, muss auch der BYD Speicher noch warten. Wenn dann erste Erfahrungen zum Plenticore plus vorliegen, wird der Piko getauscht und der BYD Speicher installiert.


    Sehe ich das richtig, dass für den Piko 5.5 das Gleiche gilt wie für den Piko BA 6.0: Ein String mit 18 Modulen ist besser als 2 Strings mit je 9 Modulen? Oder unterscheidet sich der 5.5 hier von dem 6.0 BA?


    Vielen Dank für eure Hilfe! :danke:

    Zitat von seppelpeter

    Ich bin nicht hier um Speicher schlecht zu rechnen und jeder darf das mit seinen eigenen Verbräuchen, Angeboten, geplanter Größe der PV usw. selbst für sich ausrechnen.


    Ein kleinerer Speicher bedingt halt auch weniger Förderung.
    Die LG oder BYD liegen um 5000,- für 6-7KWh plus mindestens den SMA SB Storage 2.5 für 1100,- und den SHM2.0 für 500,-.
    Da ist man dann bei 6600,- und nach Abzug von 1800,- pro volle KWh Kapazität und 250,- für die prognosebasierte Ladung bei SMA kostet der Speicher eher noch 4550,- .... welche Konfiguration hast Du genommen, damit Du auf 3600,- Rest nach Förderung kommst?


    Der Speicher ist exakt 1.000 Euro günstiger: https://www.save-with-sun.de/b…icher-byd-b-box-hochvolt/
    Oder direkt mit WR für unter 5.000 Euro: https://www.save-with-sun.de/sunny-boy-storage-byd-b-box-hv/

    Zitat von seppelpeter

    Du nimmst also ein SMA System mit SHM2.0 und einen LG Resu10 oder einen BYD mit rund 10KWh dazu.


    Das Kostet dich mit Montage rund 9000,- für den Speicher.
    3250,- Förderung runter bleiben 5750,-


    Du musst den Speicher aber auch nicht so groß machen. 6,4 kWh bei einem Jahresverbrauch von 3.000 kWh reicht aus. Der kostet dann abzüglich Förderung um die 3.600 Euro.
    Damit ist dann der Speicher nach 24 Jahren bezahlt. Immer noch nicht toll, aber besser als 31,7 Jahre. Zudem spart der Speicher dir den FRSE, bzw. die Verluste für die Abregelung bei 70% weich. Dafür musst du Verluste in Kauf nehmen, weil du gemäß der Förderung 50% weich einstellen musst. Andererseits bekommst du aber auch noch KfW Fördermittel und viele Energieversorger geben auch noch was dazu, je nachdem wo du Kunde bist.
    Zudem kann dir absolut niemand sagen, wie sich der Strompreis entwickeln wird. Jede Strompreissteigerung macht den Speicher wirtschaftlicher. Aber ob die wirklich kommt??
    Auch kann dir niemand sagen, ob du in einigen Jahren Geld dafür bekommst, wenn der Speicher z.B. Regelenergie bereitstellt.


    Wie du siehst, es ist nicht einfach. Grundsätzlich kann man sagen, dass eine PV ohne Speicher wirtschaftlicher ist! Wenn du dir die Gesamtwirtschaftlichkeit des Systems PV + Speicher aber ausrechnest, sollte mit der Förderung trotzdem eine positive Rendite rauskommen, die ist aber geringer als nur für die PV, weil die PV den Speicher dann quersubventioniert. Mann muss sich den Speicher momentan halt noch schön rechnen.

    Zitat von seppelpeter

    Module sind der Länge nach in 3 Segmente aufgeteilt.
    Über 3 Bypassdioden kann das Schattenmanagement erst diese 3 Segemente unabhängig voneinander weg schalten.
    Wenn Du neben der gaube quer baust, verschattet aber schnell die kurze Kante des Moduls und dann ist sofort das ganze Modul weg.
    Hochkant gebaut wandert der Schatten von der Seite rein und es ist erst 1/3 weg, dann 2/3 und erst spät das ganze Modul.


    Ah, ok, ja das ergibt Sinn. :danke:
    Dann muss ich also berechnen welche Konfiguration mehr bringt: 16 Module mit 6 Modulen neben der Gaube hoch, oder 18 Module mit 3 hoch und 5 quer neben der Gaube wie auf Seite 1 gezeigt.


    Dann brauch ich jetzt bitte noch eine Antwort zu:

    Zitat von Ralf Hofmann

    Gibt`s hier einen Anwender, der bestätigen kann, dass die Kostal BA Schatten können?

    Solange schau ich mich dann mal im SMA Forum um ;).


    Mensch das geht ja echt schnell hier. Vielen Dank, ihr seid klasse!