Beiträge von jb79

    Hallo,


    Nein, den gibts für Fronius nur ab 5 Modulen/6,4kWh, hab irgendwo auch schon eine Variante mit 4 Modulen (5,12kWh) gesehen, allerdings nicht in Kombination mit Fronius.

    Beim BYD handelt es sich um einen Hochvoltspeicher, der hat ca. 50V/Modul. Da die in Serie geschalten sind ergeben sich dann Spannungen von ca. 250V-450V (5-9Module). Weniger geht nicht, weil der WR nicht drauf ausgelegt ist und man mit sinkender Spannung die Vorteile eines Hochvoltspeichers verlieren würde. => geringerer Strom/dünnere Akkuleitungen/besserer Wirkungsgrad weil die zu verarbeitenden Spannungen alle recht ähnlich sind.

    Hallo,


    bei den BYD soll eine Erweiterung auch nachträglich noch möglich sein. Du kannst also mit dem kleinsten Modell (5 Module) beginnen, das sind dann 6,4kWh. Da kann man dann noch 4 Module (a 1,28kWh) nach und nach ergänzen. Maximum ist dann bei 11,52kWh erreicht.

    Hab mal gehört, daß Fonius auch 2 solcher Blöcke unterstützen soll, das wären dann maximal 23,04kWh, da kannst du aber immer nur mit 2 Modulen erweitern, weil die Blöcke beide die gleiche Spannung haben müssen. Seitens BYD wären sogar bis zu 5 parallele Blöcke möglich.

    Wars denn mit den PV Anlagen auch sooo schlimm wie mit den Speichern? Hab letztes Jahr die PV nach dem Speicher eingegeben und war da glaub ich bei knapp 4 Minuten, sollte heuer ja auch nicht anders sein, oder gabs da auch schon Engpässe?

    Ich hätte auch 11,52kW Speicher gebaut.

    Mit der Anlage, die seit August läuft habe ich 2018 bereits 44% Eigenverbrauch und 42% Autarkie erreicht, 2019 sinds bisher 36% Eigenverbrauch und 32% Autarkie. Im Sommer läuft bei mir auch eine Klimaanlage, die ja genau dann Strom braucht wenn viel Sonne ist. Warmwasser kommt zwischen April/Mai und ca. Ende September praktisch ausschließlich von der thermischen Anlage.


    Hab mir auch angeschaut, wie es mit Speicher im Winter bzw. Spätsommer gelaufen wäre: Da hätte ich große Teile selbst verbrauchen können. Durch die WP sind aber grade in den kalten Monaten große Energiemengen die aus dem Netz kommen müssen.

    Gut 2500 vor mir, das wird wohl nix, da dürften die im Schnitt nicht mehr als 4,8kWh verbauen => 6Mio/2500Einreicher=2400€/Einreicher, die hat man bei 4,8kWh. ;( Weiß jemand, wie groß im Schnitt die verbauten Speicher ca. sein werden?

    Jetzt wo die WP noch läuft kann ich andere Verbraucher garnicht so timen daß ich unter den 4kW bleiben würde, überschreite die praktisch täglich. Im Sommer schauts da besser aus, zwischen etwa Mitte April und September kommt praktisch sämtliche Wärme (Warmwasser und tageweise auch mal Heizung) aus der Solarthermie.


    Sollen die 4kW dann eigentlich auch für Einspeisung gelten? Lokale Erzeuger mit PV würden ja grade zu Mittag schwächere Ortsnetze stützen.

    kann deine pv die wp nicht ausreichend abfangen? oder wasser und heizung abwechselnd bereiten? ich nrhme an, du hast deine anlage eh ganz gut optimiert, aber gibts die moeglichkeit? oder pv erweitern, ist noch platz?


    gegen hohe staubsaugleistung hilft einer neuester norm mit weniger spitzenmotorleistung! ;-)

    Prinzpiell schon, im Winter ist es aber lange finster und die WP muß dann auch nachts laufen. Hab ein bißchen mit Nachabsenkung und Zeit der Warmwasserbereitung optimiert, aber wenns wirklich kalt ist muß die WP auch nachts öfters ran und morgens braucht man auch Wasser zum Duschen wenn noch kein Solarstrom da ist.

    Wenn Warmwasser und Heizung gebraucht werden, so macht die WP das nacheinander. Erst WW und wenn das auf Zieltemperatur ist wird das Magnetventil auf Heizung umgeschalten.

    Weitere Optimierung der WP wird schwierig, weil die noch keine Möglichkeit der smarten Ansteuerung hat. Vielleicht kann ich da was bauen, wird aber wohl länger dauern bis das fertig wird.

    Zusätzliche PV würde da auch nix bringen. Habe aber die Überlegung evtl. auf der Garage Module mit Ost/West Ausrichtung anzubringen, um die Leistung der PV in den Morgen/Abendstunden etwas anzuheben und somit mehr Strom selbst verbrauchen zu können, zu Mittag ist ja normalerweise genug da.

    Ah blöder Fehler, das hatte ich übersehen, jetzt gehts. War der Meinung, daß das Feld "Förderwerber" im Formular der Username ist. Habs jetzt hinbekommen und werde mal die Daten eingeben, auch wenn ich mir mit meiner Zeit keine großen Hoffnungen mehr mache.


    btw: Wirds auch 2020 wieder eine Speicherförderung geben, hab glaub ich gelesen das wäre erstmal nur 2018/2019?