Beiträge von jdanne

    Hallo Photovoltaik-Freunde,


    inzwischen habe ich mich durch Google und etliche Foren-Beiträge über das Thema Blindleistung
    informiert und habe das - so glaube ich - auch leidlich verstanden:


    cos phi = 1 -- keine Blindleistung
    cos phi = 0,95 -- 5% Blindleistung, Rest Wirkleistung


    Default-Einstellung beim SMA Tripower 5000TL20:
    Blindleistungsverlauf: cos phi = 1 bis 50% Wirkleistung, danach geht's linear weiter bis cos phi = 0.95 bei 100 Prozent
    Wirkleistung (cos phi = 0,95 ist hier ein theoretischer Wert, weil aufgrund der Blindleistung keine 100% Wirkleistung erzeugt
    werden können).


    Soweit so gut. Aber das Anmelde-Formular der Erlanger Stadtwerke gibt mir leider noch Rätsel auf:
    Weiß jemand, was hier mit "cos phi (U) Kennlinie" gemeint ist????


    Vollständiges Dokument:
    https://www.estw.de/de/Kopfnav…enerzeuger-April-2013.pdf


    Vielen Dank für Eure Antworten
    Jörg

    Zwar macht Licht nur einen kleinen Teil vom Stromverbrauch aus, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.


    Bis auf die Besenkammer habe ich inzwischen nur noch LEDs. Aber aufgepasst: Die LED Leuchten decken nicht das ganze Farbspektrum ab! Halogenleuchten sind da besser, auch wenn sie deutlich mehr Saft ziehen. Menschen, die in der dunklen Jahreszeit zur Schwermut neigen, sollten sich daher eine Halogenleuchte gönnen, am besten dort, wo sie sich am meisten aufhalten.

    Danke für das Feedback!


    Der SMA Tripower 5000 TL 20 ist sicherlich überdimensioniert für die Nordseite, allerdings war das ein Komplettpaket (d.h. anfängergeeignet).


    Ich träume davon, meine Garage/Carport auch noch mit Modulen vollzupacken und an den 2. MPP Tracker anzuschließen. Leider gibt es dort zum Teil Verschattungen vom Nachbarn. Auf der Hauptdach-Südseite passt weniger hin - da ist schon die Warmwasser Solaranlage und die Sat-Schüssel. Letztere möchte ich gerne woanders hinbauen, damit sie nicht im Weg ist.


    Also genügend Möglichkeiten, den vorhandenen WR besser auszulasten und vielleicht auch noch einen zweiten WR einzusetzen - allerdings ist das erstmal Zukunftsmusik. Mit Sicherheit werde ich mir dann kein Komplettpaket mehr kaufen sondern alles individuell zusammenstellen.


    Mit der 70% Abregelung bin ich noch am Überlegen ...


    Viele Grüße
    Jörg

    Wer kennt einen Elektriker, der meine selbstinstallierte Photovoltaik Anlage überprüft, anschließt und bei den Erlanger Stadtwerken anmeldet, bzw. die Formulare unterschreibt? Selbstverständlich gegen angemessene Bezahlung.


    Meine Anlage:
    - SMA Tripower 5000TL20
    - 18 Module ALEO S19 295 Watt
    - Schletter Montagesystem
    - Generatoranschlusskasten Henkel
    - Alle MC4 Stecker sind brav gekrimmt
    - Kabel am Gestell hochgebunden - es schleift nichts am Dach
    - Kabel sind parallel geführt, d.h. möglichst keine Schleifen
    - bis auf den AC Anschluss und Überprüfung ist die Anlage fertig
    - Standort: Erlangen Büchenbach auf meinem Hausdach, Nordost-Seite (zweite Anlage auf der Südwest Seite ist geplant)
    - Ziel: Überschusseinspeisung


    Nachdem ich mich monatelang mit Büchern, YouTube Videos, Forenbeiträgen, Installationsanleitungen, usw. schlau gemacht habe und wochenlang (natürlich angeseilt!) auf meinem Dach herumgeturnt bin, um nach besten Wissen und Gewissen die Anlage zu installieren, hätte ich nicht gedacht, dass es so schwer ist, einen Elektriker zu finden, der mir das gute Teil auch anschließt. Wenn ich das vorher gewusst hätte - leider hatte ich es versäumt, mich in diesem Punkt auch schlau zu machen - hätte ich die Anlage installieren lassen.


    Ich bin pflegeleicht, zahle pünktlich meine Rechnungen und hatte bislang keinen Ärger (Empfehlungen sei Dank!) mit Handwerkern.


    Vielen Dank
    Jörg Danne