Beiträge von ComMetering

    Das Pariser Klimaschutzziel wird ohne eine wesentlich schnellere Umstellung der Energieversorgung auf 100% Erneuerbare Energien nicht zu erreichen sein. Die Digitalisierung der Energiewende kann dabei ein wichtiges Instrument sein, um den Ausbau der Erneuerbaren Energien auch möglichst dezentral und bürgernah voranzubringen. So bietet der in Deutschland seit Anfang 2020 laufende Smart-Meter-Rollout die Chance, Strukturen für einen dezentralen Energiemarkt aufzubauen.


    Wir werden in dem Webinar auf die Rolle neuer, gemeinschaftsbasierter Versorgungsmodelle mit Erneuerbaren Energien eingehen und dabei u.a. thematisieren unter welchen Rahmenbedingungen die Vielzahl kleiner Solaranalgen in Deutschland von der Einführung intelligenter Messsysteme profitieren kann. Nach einer kurzen thematischen Einführung wird es zwei Inputs aus der Sicht eines gemeinschaftlichen Messstellenbetreibers und über praktische Erfahrungen aus dem Modellprojekt der Schönauer Stromgemeinschaft geben. Anschließend wollen wir mit den Teilnehmern über die Chancen und Risiken für die Bürgerenergie-Community diskutieren, die in Verbindung mit dem Smart-Meter-Rollout, dem Datenschutz und dem Entstehen neuer Geschäftsmodelle im Zuge der Digitalisierung stehen.


    Das Webinar wird moderiert von Malte Zieher, Vorstand beim Bündnis Bürgerenergie. Referieren werden Fabian Zuber, Mitinitiator von ComMetering, einem gemeinschaftlichen Messstellenbetreiber für Solarbetreiber, und Peter Ugolini-Schmidt, energiepolitischer Sprecher bei den EWS Elektrizitätswerken Schönau eG.


    Uhrzeit und Datum: 15 bis 17 Uhr am 28.05.2020

    Ort: Zoom-Webinar

    Veranstalter: Bündnis Bürgerenergie e.V.



    Detaillierte Workshopbeschreibung siehe Link.

    Teilnahme nur mit Anmeldung unter folgendem Link.

    Das musst Du ja auch nicht... Ich gehe davon aus, dass die Info über den Wechsel bei der zuständigen Person aufgeschlagen ist und dort verarbeitet wurde...


    Einspeiser -> Kümmern sich um neue Anlagen

    WiM Team -> Wechselprozess im Messwesen

    @ Donnermeister und @ Broadcasttechniker und @ jodl


    Danke für den Support.


    @ partfinder: Gehör gefunden... der Fall ist auch bei DCGY aber die lassen uns gerade ein wenig hängen


    @all: wir sind gerade hinterher und das ist Käse. (ComMetering findet in unserer "Freizeit" statt und die ist seit die Kindergärten zu sind faktisch nicht vorhanden, auch wenn in diesem Fall das Problem schon durchaus länger besteht).

    HayaRedOne kannst du auch, wenn du Dein Forums-Username für den Kundenbereich freischaltest:


    Im ComMetering Kundenbereich unter https://kunden.commetering.de/ haben wir den Bereich "Kundendaten" um die Funktion "Link zur User-Verifizierung im Photovoltaikforum" erweitert.

    Mit diesem Link kann man seinen PV-Forum-Useraccount als ComMetering-Kunden verifizieren und erhält Zugang zu einem eigenen Forenbereich der nur ComMetering-Kunden zur Verfügung steht. (ComMetering - Kundenbereich )

    Ich glaube nicht, dass ein MSB Dir einen Zähler auf der Hutschiene anbieten muss... Ich bin mir fast sicher, dass der grundzuständige das nicht tut. Entsprechend müsste es ein "vollwertiger" Zählerplatz sein und die Kosten für den Umbau lägen wahrscheinlich bei Dir...


    Aus meiner Sicht gibts drei Alternativen

    1) Lass es laufen und versuche ob Du es aussitzen kannst. (Wobei das mit gewissen Risiken verbunden ist)

    2) Bau einen vollwertigen Zählerplatz

    3) Such Dir einen wettbewerblichen MSB, der Dir die Hutschienenvariante anbietet... (Ich hoffe immer noch, dass wir hier bald eine Lösung haben, aber vielleicht gibt es ja einen, der schon eine Lösung hat)


    Wahrscheinlich sollten wir mal versuchen, dass Thema Hutschienenzähler so aufzubereiten, dass es nachvollziehbar ist. Das ist in den Threads ein wenig schwierig. Du kannst auf der ComMetering HP gerne einen Rückfragewunsch hinterlegen... Auf der Tonspur ist glaube ich einfacher. In diesem Fall wäre es halt gut, wenn Du hier im Forum über den Ausgang berichten könnetest.