Beiträge von CaptainPicard

    Man könnte heulen...



    ...wegen dem Feinstaub der in den Augen brennt. Und wegen dieser Nachricht:


    Bei Heizungstausch sind Pelletsöfen stark im Vormarsch

    Zitat

    Das im Februar vorgestellte und rückwirkend mit 1. Jänner 2021 in Kraft gesetzte neue Förderregime für den Heizungstausch kommt in Österreich gut an. Auch lässt sich bereits eine Tendenz erkennen: An die sechs von zehn Antragstellern setzten beim Umstieg auf ein erneuerbares Heizsystem auf Biomasse – der Rest auf Wärmepumpen und Fernwärme, wie es im Büro von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) auf STANDARD-Anfrage heißt.


    Genau diese Entwicklung treibt manchen Experten Sorgenfalten auf die Stirn. Pelletsöfen, um die es in der Mehrzahl der Fälle geht, seien zwar hinsichtlich der CO2-Problematik gut, weil das in ihnen verbrannte Holz nur so viel klimaschädliches Kohlendioxid abgibt, als in der Wachstumsphase des Baums vorher gebunden wurde; umso verheerender sei die Bilanz, was die Emission von Feinstaub betrifft.

    https://www.derstandard.at/sto…soefen-stark-im-vormarsch

    Bin gespannt wie sie sich verhalten wenn dann Ende 2022 das letzte AKW abgeschaltet wurde. Weil dass neue gebaut werden glauben ja nicht einmal sie selbst, deren einziger Strohhalm an den sie sich klammerten war eine Laufzeitverlängerung aber das ist ja dann obsolet.

    Manchmal schaue ich die Videos ganz gern aber Bloch liebt es halt Strohmannargumente aufzubauen in seinen Videos um die Verbrenner-Fanboys zu unterhalten. Kein seriöser Elektroauto-Befürworter argumentiert beispielsweise dafür dass Autos nur 40 km Reichweite haben sollten.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Und der nächste: https://ecomento.de/2021/07/22…llelektrisches-zeitalter/

    Zitat

    Mercedes-Benz stellt die Weichen für eine vollelektrische Zukunft: Bis zum Ende des Jahrzehnts werde die Marke bereit sein, vollelektrisch zu werden – „überall dort, wo es die Marktbedingungen zulassen“, teilten die Schwaben mit. Mit diesem strategischen Schritt von „Electric first“ zu „Electric only“ beschleunige man die Transformation in eine emissionsfreie und softwaregetriebene Zukunft

    Und manche (angeblich besonders wirtschaftsfreundliche) Politiker reden immer noch von Technologieoffenheit und Wasserstoff und synthetischen Kraftstoffen.

    Mögliches Leck: Kernreaktor Doel 2 in Belgien vorsorglich abgeschaltet

    Zitat

    Der Kernreaktor Doel 2 nahe der belgischen Stadt Antwerpen ist wegen eines möglichen Lecks manuell abgeschaltet worden. Das teilte die belgische Atomaufsichtsbehörde FANC am Donnerstag mit. Den Angaben zufolge ist die Lage aber unter Kontrolle. Das potenzielle Leck sei in einem nicht nuklearen Teil der Anlage entdeckt worden, hieß es.


    Es sei ein deutlich höherer Verbrauch von Wasserstoff festgestellt worden, was auf ein Leck hindeute. Daher sei der Reaktor zur Vorbeugung abgeschaltet worden. Die Ursache werde derzeit untersucht. Das Kraftwerk ist rund 140 Kilometer Luftlinie von Aachen und gut 170 Kilometer Luftlinie von Düsseldorf entfernt.

    https://www.derstandard.at/sto…-vorsorglich-abgeschaltet

    Green Deal: EU plant Aus für Verbrennungsmotoren bis 2035

    Zitat

    Die Kommission schlägt vor, ab 2035 keine neuen klimaschädlichen Antriebe für den Verkehr zuzulassen. Das bisher geltende Ziel, die CO2-Emissionen im Durchschnitt der Neuwagenflotten in der EU von derzeit 95 Gramm pro Kilometer bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken, wird verschärft. Bis 2030 soll der Ausstoß um 55 Prozent sinken, bis 2035 um 100 Prozent. Parallel dazu soll ein massiver Ausbau der Ladeinfrastruktur den Umstieg auf umweltfreundliche Mobilität beschleunigen. Auf Hauptstrecken soll es für Autos und Lastwagen bis 2025 alle 60 Kilometer Stromzapfstellen und alle 150 Kilometer Wasserstofftankstellen geben – überall in Europa. Bis 2030 sollen 3,5 Millionen Ladestellen entstehen, bis 2050 dann 16,3 Millionen.

    https://www.derstandard.at/sto…fuer-verkehr-und-gebaeude

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Vor 2030 halte ich für unrealistisch. Ich glaube manche lassen sich von den aktuell hohen Zuwachsraten etwas zu stark beeindrucken aber die sind durch Gesetzgebung (vor allem in Europa die Flottenemissionsziele seit 2020) und die hohen Förderungen höher als sie sonst wären. Früher oder später müssen die Subventionen beendet werden und auch die Emissionsziele bleiben jetzt mal bis 2025 ungefähr gleich. (Sie verschärfen sich leicht weil die Supercredits wegfallen aber ansonsten bleibt es jetzt erstmal bei 95g CO2/km.)


    Und man hört ja oft von der S-Kurve, dass es zu Beginn langsam geht und dann ganz schnell. Nur die S-Kurve hat auch einen oberen Teil, sobald man mal 60-70% erreicht werden die Zuwachsraten wieder sinken und die letzten 10% können sich über viele Jahre ziehen. Es wird sich also für einige Hersteller auszahlen zwar keine neuen Verbrenner mehr zu entwickeln aber zumindest die Produktion von einigen Modellen nicht einzustellen so lange sie noch gekauft werden.