Beiträge von stoeff99

    Der MyReserve von Solarwatt ist ein Speicher der Zwischen PV-Generator und WR installiert wird. Siehe unten:

    https://www.solarwatt.de/stromspeicher/myreserve


    Ich habe damit aber keine Erfahrung. Ein Nachbar hat dies installieren lassen und ist nach ein paar Anlaufschwierigkeiten, sehr zufrieden. Wenn man etwas im Forum sucht, hat das System aber ein paar "Problempunkte". Anscheinend kann man das System als Benutzer nicht neu starten. Dazu muss man den Installateur kommen lassen. Wenn das so ist, dann ist es für mich ein no go!

    Unsere WP ist 10 Jahre alt und diese habe ich via Loxone so eingerichtet, dass sie bei genügend Stromüberschuss von Absenk- auf Tagbetrieb wechselt. Die WP ist nur für die Bodenheizung und hat keinen Pufferspeicher. Weil die Heizung keinen Puffer hat ist die Wirkung (Haus thermisch „Aufladen“) des PV Überschusses sehr limitiert. Die ein- aus Zyklen der WP haben sich unwesentlich verändert da die Rücklauftemperatur zu schnell abfällt. Der Winter in der CH war dieses Jahr aber auch nicht wirklich gut. Mal schauen was der nächste Winter bringt....



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Die Methode die ich beschrieben habe könnte durchaus zusammen mit dem FEK klappen. Der Kurzschluss zwischen Fern. 3 und GND ist eigentlich als Fernumschaltung via ein GSM Modul gedacht. Daher wäre ich nicht überrascht, wenn dies auch mit FEK Fernbedienung auch weiterhin noch klappt.
    Vergleichwerte habe ich leider keine. Wir wohnen erst seit diesem Januar im Haus und haben im Juni die PV Anlage installiert.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Die WP Steuerung (WPMi) hat die Eingänge (Fern. 1 und Fern. 3) für die Fernbedienung (FE7). Bei uns waren die nicht belegt, da wir keine Fernbedienung haben. Der Sollwert für die Temperatur wird nur anhand der Aussentemperatur geregelt.
    Wenn man nun den Eingang Fern. 3 mit GND (Masse) kurzschliesst, schaltet die WPMi von der aktuellen Betriebsart in Automatikbetrieb. Wichtig: In der Anzeige der WPMi ist das Umschalten NICHT ersichtlich. Man sieht aber im Menu "Temperaturen", dass sich der Sollwert der Rücklauftemperatur verändert.
    Bei uns habe ich das nun so gelöst, dass die Loxone Steuerung via einen Digitalausgang die Betriebsart umschaltet wenn genügend Strom produziert wird. Nachts und wenn zu wenig Strom produziert wird ist die WP im Absenkbetrieb (auf der WPMi muss man die Betriebsart auf "Absenkbetrieb" einstellen (via Drehrad) und so belassen. Wird nun genügend Strom produziert, schaltet die Loxone den Ausgang ein und die WP wird in "Automatikbetrieb" geschaltet. Damit dies funktioniert, muss man aber auch in der WPMi die Betriebszeiten anpassen:
    Automatikbetrieb: 24h heizen
    Absenkbetrieb: 24h heizen
    Am besten überprüfst du anhand der Sollwerten im Menu "Temperaturen" ob die Umschaltung funktioniert. Bei mir habe ich im Moment 2°C unterschied zwischen Absenk- und Automatikbetrieb für den Raumsollwert. Wenn die Loxone nun die Betriebsart umschaltet, dann steigt der Sollwert der Rücklauftemperatur um ein paar Grad °C.

    Meine WP von Stiebel Eltron, Baujahr 2007, hat noch keine RS232 Schnittstelle.
    Die WPMi Steuerung auf der WP hat aber eine "versteckte" Funktion die ich verwende. Via MS Digitalausgang kann ich die WP von Absenkbetrieb auf Automatik schalten. Dazu wird einer der WP Eingänge der für die Fernbedienung gedacht ist, mit Masse kurzgeschlossen. So fahre ich im Moment meinen Rücklauf Temperatur Sollwert um 2C hoch. Die WP 'lädt' dann die Fussbodenheizung, mit dem PV Strom, auf.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk