Beiträge von scauter2008

    Hi.


    Diese Peak Leistung/Strom kann nur für paar ms erzeugt werden.

    Ist nur dazu da um einen Motor zu starten, die brauchen eine hohen Anlaufstrom.

    Im Altag kann man diese Leistung also nicht nutzen.


    Ein Kabel braucht einige Minuten überlast damit da überhaupt was zu heiß wird.

    Das gleiche bei Sicherungen.

    Hi.


    Laderegler wird immer an dem Akku angeschloßen.

    Das ist ein eigenständiges Gerät und hatt nichts mit dem PiP an sich zu tun.


    Tiefenentladung über die Abschaltspannung.

    BMV700 bei Blei gut, aber mit den PiP wohl nicht so einfach umzusetze.


    Zwischen Module und Laderegler/PiP braucht man nicht unbedinckt was zum Trennen.


    Ich nehme dafür normale LS Schalter.

    Gibt es auch für höhere DC Spannung.


    Trennschalter/Freischalter für 600VDC gibt es auch einzeln.


    Wen man mehr als drei Strings Parallel schaltest sollte jeweils eine Sicherung verbaut werden.

    (Bei 2 Strings nicht nötig)

    Gibt es als MC4 Zwischenstecker oder bastelt sich was bzw gibt Trenner für Feinsicherung.



    Bei der Ausgangsleistung ist die Dauerleistung wichtig , also die 5kW.

    (Die 10kW sind Einschaltstrom für Motoren)

    Bei 20A reicht ein 2,5mm2.

    Bei 40m macht das 5,8V bei Nennlast.

    Da könnte man gleich 4mm2 nehmen.


    Maximal 3% (7V) Spannungsfall sind üblich.


    Bei längeren Strecke muß der Kurzschlußstrom zum auslößen des LS berücksichtigt werden.

    Bei B16 das 5 fache sind 80A.

    230V/80A= 3ohm

    Bei 1,5mm2 könnte das Kabel max 120m lang sein.


    Bei den meisten Wechselrichter aber relativ egal da er eh keine 80A ausgeben kann um eine B LS zu schmeisen bzw die eigene überstromeinrichtung einschreitet und abschaltet, oder die DC Sicherung auslößt (der Wechselrichter ist dan natürlich defekt)

    Hi.


    Ich schrieb ja bei Nennleistung.

    Die Nennleistung braucht man meist nicht.


    Auf den Dach ereicht man nur etwa 80% der Nenneleistung.

    Man hatt also schon nur noch 16A imp.


    Im Sommer ist es ja meistens so das man den Strom eh nicht los bekommt.

    Akku meist schon um 10-12uhr Voll.

    Die Modulleistung wird also sowieso auf den verbrauch gedroselt.


    Im Winnter kommen vieleicht 50% Peak der Nennleistung.


    Bei 10A imp und 6mm2 wären das 3V 30W verlust.

    Bei 3kWp (300Vmp) sind das 1% bei schönsten Winterwetter.



    Da muß es dan schon ein Vic oder änliches mit wenig Eigenverbrauch sein, wen man sich um die 1-2% sorgen macht.


    Ich würde lieber 2 6mm2 legen.

    Hast jedes Feld/Richtung einzeln zum LR, kann man mehr basteln.


    10mm2 kann man auch nehmen wen mal erweitert werden soll.



    Ich hab 45A (2s8p 72Z 180Wp) an 100m, das sind 600W verluste bei 3,24kWp.

    Da mache ich mir dan schon eher gedancken.



    Den PiP gibt es auch mit 2 und 3 MPPT.


    Man kann mehrere/externe MPPTs mit anschließen.

    Hi.


    0,018ohm pro 1m 1mm2

    100m (je 50m hin und zurück)

    20A imp

    6mm2


    0,018ohm x 6mm2 x 100m = 0,3ohm.

    0,3ohm x 20A = 6V

    6V x 20A = 120 Watt


    Also 120W bei Nennleistung.


    Im Schnitt kann man eher mit etwa 80% der Leistung rechnen.


    Der Kurschlußstrom ist eher für den Maximalen Strom der Leitung interesant.


    20A gehen bei 6mm2.


    Man könnte für jedes feld auch eine extra Leitung nehmen.


    Für zwei Ausrichtungen braucht es je einen MPPT.


    Parallel geht auch aber etwas mehr verluste.

    Die Spannung muß dan auch gleich sein.

    Hi.

    Hab nur mal überflogen.


    AC LS können auch meist 60VDC.

    Für die PV Leitung nehme ich normale 2 Poloige LS.


    Welchen Qerschnitt hatt das DC kabel zum Haus ?


    Bei 50m Kabel kommt schon ein Wiederstand zusamen.

    Bei z.b 6mm2 ist der Maximale Strom bei 24V 160A.

    Die NH wird da nie Auslößen können.

    So was gehört sich richtig abgesichert.



    Mich würde Bilder vom Wechselrichter interesieren.

    Hi.


    Bei neueren Module liegt die Vmp doch hoch genug um die an 24V mit MPPT zu betreiben.


    Da nur Wochenendnutzung kann man auch nur den Speicher erweitern.


    Es können auch 70Ah parallel geschaltet werden.

    Sollten aber nicht zu tief entladen werden.

    Durch den Innenwiederstand werden die etwas unterschiedlich entladen.


    Besser ist es aber schon man nimmt gleich große.



    Gel und AGM/Nass sollte man nicht mischen da unterschiedliche Ladespannung.

    Es sollte also auch Gel sein.

    Hi.


    Wird das jeden Tag benutzt oder nur am Wochenende ?


    Wird jeden Tag die Hauptladung abgeschlosen ?

    Wie tief wird Entladen ?


    Ein weiteres Modul schadet nicht.

    Einen MPPT kann man überbelegen.

    Die Module kann man alle 3 dan parallel schalten.

    Hi.


    Welche Akkus hast du den ?


    Hab übersehen das du ein Protect hast, dachte du schaltest den nur ein/aus je nach Wetter und Spannung.


    Mit der Spannung kann man etwa den Ladezustand bestimmen.

    Die Spannung ist aber auch vom Enladestrom und den Gesundheitszustand der Akkus abhängig.


    Je nach last wird der Akku also z.b um 40% oder bei kleiner last um 60% Entladen.


    Der BMV mist den Lade/Entladestrom und berücksichtigt auch den Enladestrom (Peukert) und den Ladewirkungsgrad.


    Da du eine konstante Last hast reicht der Protect auch aus.

    Der sollte aber eher auf Lebensdauer als auf lange laufzeit eingestelt werden.

    Über 12,4V (je Block) bleiben und auch später erst einschalten lasen.


    Die AGM werden jetzt schon geschädigt sein.

    4 Klötze in reihe ist auch so eine sache, da wird bald ein ungleichgewicht entstehen.


    Bei alle 4 öfters die Spannung messen, die sollten gleich sein.

    Hi.


    Wen schon einen kleinen Netzwechselrichter dan doch die Module auch da anschließen.

    Der Strom aus dem Akku wird teurer kommen als der Netzstrom.



    Die Akkus sind seit 6 Tagen nur in der Bulk Ladung, dan auch noch bis 12V pro Klotz bei kleinen Strom Entladen.



    Ein BMV 700 würde da helfen.

    Über den Lastausgang kann man mit ein Relais den Wechselrichter Ein/Aus Schalten ahand der eingestelten Kapazität.