Beiträge von lars_bln

    Hallo Christoph,


    ich habe ein Haus mit WP (Verbrauch im 3-Jahres-Mittel: 3,8 MWh/a) und Solarthermie (3 Module- 450 l Speicher).


    Vor 6 Monaten eine PV-Anlage (s.u.) nachgerüstet und auch den zweiten Tarif abgeschafft, aber mehr aus Interesse einen einfachen Stromzähler vor die WP geschaltet, jedenfalls hatte ich dabei gar nicht an BAfA-Bedingungen gedacht... :shock:

    (aber da kommt ja auch keiner nachschauen, ob und wie man denn den Strom misst...)


    Von Juli bis Oktober war die WP natürlich komplett aus, seit Dezember ist der PV-Ertrag so gering, dass da kaum nennenswerter Eigenverbrauch der WP stattfindet. Interessant werden die Monate Februar / März, wenn es evtl. noch Heizbedarf gibt, aber die Sonne schon wieder da ist... ;)


    Was hast denn für eine WP? Wenn es eine "modulierende" ist, also eine variable Leistungsaufnahme hat, ist die Verknüpfung besser.

    Ich habe nur eine "An / Aus"-WP, die aber einen "SmartGrid-Ready"-Eingang hat, dem ich bei PV-Überschuß z.B. eine VL-Temp-Erhöhung vorgeben kann, um die Energie zu "speichern".

    Wenn Du auch Warmwasser (bzw. nur damit) mit der WP machst, kann man auch durch Signalvorgabe, dieses von extern bei verfügbarer PV-Leistung machen.


    Grüße, Lars

    Kurze Frage: Hat jmd Erfahrungen mit den sogenannten Bosch EXCLUSIV Geräten? (Also außer dass sie eine Ecke mehr kosten und EXCLUSIV drauf steht...) Lohnt sich der Mehrpreis?

    Hat man auch einen anderen (besseren?) Service, wenn ich ein EXCLUSIV-Gerät im Inet bestellt habe?

    Nicht direkt, aber gerade einen Siemens WT7YH701 gekauft und ab nächste Woche in Betrieb. Wärmepumpe und mit ComeConnect-Energiemanagement zur Anbindung an SHM 2.0.

    (Habe bereits einen (Bosch) Geschirrspüler, der so ans Energiemanagement angebunden ist, was gut funktioniert.)

    Ob sich der Mehrpreis des Trockners "lohnt", ist sicher schwer zu sagen. Ich habe für mich mal ausgerechnet, dass er 3..4 Jahre laufen muss, um den Preis hereinholen (ggü. Verbrauch des alten Kondenstrockners). Wie viel mehr die "dynamische" Einbindung in den SMH ggü. einer einfachen Zeitsteuerung zur optimalen PV-Nutzung bringt... mal sehen, ist auch ein bissel Spielerei... ;)

    Zitat von Tangoman

    Nachts schalten sich in der automatischen Steuerung plötzlich irgendwelche Kann-Verbrauch ein.
    Dafür wird umgekehrt die Waschmaschine tagsüber bei Sonnenschein nicht angeschaltet. Schaltet man sie dann manuell ein (Automatik auf aus!!) schaltet die die Automatik plötzlich von selbst ein - und die Waschmaschine zur besten Zeit wieder aus.
    An den Edimax App mache ich nichts, ich steuere nur über den Home-Manager.
    Grundsätzlich sind die Edimax-Steckdosen über den Homemanager steuerbar. Die Version wird mit 1.00 R angegeben.
    Die Steckdosen sind rund 2 Meter vom WLAN-Router weg.


    Ich glaube aber behaupten zu können, dass es auch schon mal funktioniert hat. Nur jetzt läufts halt nicht mehr.


    Hallo,


    kann ich leider auch so bestätigen.
    siehe auch hier:
    https://www.photovoltaikforum.…00c-t125453.html#p1672657


    Jetzt wo die Heizperiode anfängt wollte ich die Wärmepumpe bei PV-Überschuss zum Anheben der VL-Temp bringen, Relais geschaltet von der Edimax-Dose. Tut sie schon manchmal auch tagsüber, aber eben auch einfach mal nachts. Das hab ich jetzt mit einer schnöden mech. Zeitschaltuhr davor unterbunden, aber das ist ja keine Lösung.
    WLAN-Empfang ist OK. Zwei Dosen mit dem gleichen Verhalten, eine davon hat das Drama mit der FW 3.0 mitgemacht.


    Was mich besonders ärgert ist, dass man den Fehler nicht weiter einkreisen kann. Gibt der SHM falsche Befehle heraus? Schaltet die Dose "einfach so" falsch?


    Edimax-Support: "Unseres Wissen arbeiten die Dosen fehlerfrei mit dem SHM 2.0 zusammen."
    SMA-Support: "Anderen Usern hat das Löschen und Wiederhinzufügen geholfen ... Sie erkennen die korrekte Übernahme der Kontrolle durch den SHM daran, dass die Dose richtig schaltet." Ah, ja... Also nicht korrekt und nun...?


    Was hast Du für einen Router (ich. FritzBox 7590 und tlw. Repeater 1160)? Funken bei Dir noch andere WLANs dazwischen?
    Ging es mal problemlos und ab einem Zeitpunkt / Ereignis nicht mehr?

    Zitat von Falko Schmidt


    Info passt an sich ja auch, aber mindestens 7 Wochen nach den ersten Meldungen und Tickets beim SMA-Support ist einfach viel zu spät. --> Ein paar Tage, max. Woche, um die Problematik nachzuvollziehen und eine Info rauszugeben, länger ist nicht zeitgemäß.


    Kann ja auch sein, dass SMA von Edimax vom update überrascht oder gar überrumpelt wurde, aber wenn das so war, hat das hoffentlich zu einer ernsten Ansprache von SMA an Edimax geführt. Wenn man sich so exklusiv an einen externen Partner bindet, fällt im Zweifel dessen performance auch auf SMA zurück.(*)


    [leicht off-topic] Als Neukunde bin ich mit der SMA-Technik insgesamt schon zufrieden, mit kleinen Einschränkungen, und einer großen Ausnahme: Die performance der Edimax-Dosen, die bei mir (aber offenbar nicht nur bei mir), machen was sie wollen. Eine Funksteckdose, die nur manchmal korrekt funktioniert, oft aber einschaltet, wenn sie es nicht soll und abschaltet, wenn sie an sein soll, ist schlicht unbrauchbar.
    Und ein Support, der mir auf die Frage, wie ich denn das Fehlverhalten analysieren und eingrenzen kann, nur antworten kann. "Sie erkennen die korrekte Übernahme der Kontrolle durch den SHM daran, dass die Dose richtig schaltet." kommt bei mir eher hilflos rüber. Konsequenz: siehe oben..(*)

    Hallo zusammen,


    SMA ist aus einer Zeitschleife erwacht und informiert heute (!) über die Inkompatibilität der FW 3.0... :roll:



    Zitat von ingo cgn


    Das streite ich ganz entschieden ab, jemand der in der Lage ist mögliche Wege zu finden, schaffts sicherlich nicht ganz ohne Dreck, aber von Rohbau ist man soweit entfernt wie die Erde vom Mond. Was glaubst du warum es SDS-plus Bohrer von 1m oder so gibt? Gibt aber sicher genug die nicht können oder wollen.


    Genau, Möglichkeiten gibt es schon:
    Wir haben vor 4 Jahren ein 140qm (plus tlw. beheiztem Vollkeller) SchwörerHaus (Bj. 1995) mit Ölheizung und WGT übernommen.
    Investiert haben wir in Sole/Wasser WP-Anlage mit Deckenheizung+) (dadurch "sanfte" Kühlung ohne WP-Energie) plus Solarthermie für WW. (Letzteres würde ich heute vielleicht nicht mehr machen *)... bevor jemand hier gleich luftholt :wink: )
    War nicht billig, zugegeben. Funktioniert bisher einwandfrei, einige Schwachstellen an der Hausdämmung gibt es. Das 4-Jahresmittel an WP-Strom ist 3.800 kWh/a (inkl. Winter-WW)!


    Seit 07/18 PV-Anlage (s.u.) mit Reduzierung auf EINEN Tarif, ich bin sehr gespannt, wieviel WP-Betrieb mit PV-Strom übers Jahr tatsächlich erreichbar sein wird. Vielleicht komme später nochmal auf die Umschalteinrichtung zurück, kommt auch drauf an, wie sich die Tarife entwickeln.


    +) Deckenheizung wegen der leichteren Installation, viel besser als im gesamten EG den Fliesenboden zu ersetzen und die Decken mußten sowieso angefasst werden (häßliche Paneele aus den 90ern.. :wink: )
    *) ST ist kalkulatorisch einer WW-Erzeugung mit WP (zumal mit PV-Strom) unterlegen. Allerdings ist sie nunmal da, versorgt (4-Personen-Haushalt) von April bis Oktober 100% mit Warmwasser mit vergleichsweise unkomplexer und unabhängiger ("autarker" :wink: ) Technik (Pumpe jetzt auch mit PV-Strom, logisch...)


    [Edit] Speicher+Notstrom:
    Wollte ich erst sehr gern haben (E-Ingenieur halt.. :wink: ), aber da unsere Wasserversorgung (nur eigener Brunnen) und die WP Drehstromverbraucher sind, wäre das doch noch ganz schön teuer/aufwändig geworden. Bei einem massiven Stromausfall kein Wasser zu haben, hilft auch nur bedingt. (Notlicht gibt's auch aus Akkus mit LED-Lampen...)
    Stromausfälle bisher in 4 Jahren: Einmal für 18 Minuten...
    Da ist mir das das Geld nicht wert.

    Zitat von matthiasroeschinger

    [...]Ein aus Automatik und Messung funktioniert mi Sp2101v2 fw 1.00 app version 1.01.
    Gruß Matthias


    Kann ich bestätigen, habe zwei Dosen, die angemeldet sind und sich über das SunnyPortal schalten lassen (und auch messen, wenn sie eingeschaltet sind). Eine von denen hatte ich zwischenzeitlich dummerweise auf 3.00 geupgradet, aber so wie oben beschreiben wieder "zurückholen" können.


    Mein Problem ist und bleibt aber das scheinbar zufällige "Fehlschalten" der Dosen, was sie schlicht unbrauchbar macht. Selbst zum "nur Messen" kann der Verbraucher ja nicht einfach mal so ausgeschaltet werden. (z.B. Waschmaschine.., Trockner..)
    Tritt das Problem auch beim "nur Messen"-Betrieb auf, hat das jemand gecheckt...? (Kann ich auch noch mal machen...)
    Kennt Ihr hier Unterschiede im Verhalten zwischen V1 und V2?


    Es ist leider auch nur schwer zu analysieren. SMA-Support hat mir auch geantwortet, dass man die korrekte Übernahme der Funktion durch den SHM nur daran erkennt, "dass die Dose korrekt schaltet". :wink: Naja, das hilft nicht wirklich weiter.
    Alle Dosen löschen und neu hinzufügen empfiehlt SMA. Konnte jemand das "wilde Schalten" damit lösen?
    Störer auf der WLAN-Strecke, Repeater-Konfig im Garten...? Ja, möglich, allerdings macht auch die Dose im Testbetrieb im Arbeitszimmer, 2m neben der FritzBox, den gleichen Unsinn und schaltet sich um 02:34 einfach mal ein...

    Zitat von uwe6209

    moin....
    fw hauptprozessors ist 2.02.9.R , fw betriebssystems ist 2.09.0.R


    Danke, bei mir genauso. Das ist ja schonmal eine wichtige Info, dass es daran offenbar nicht liegt.


    Zitat von uwe6209

    hatte damals beim kauf der dose, vor dem hin und her der edimax software probleme mit der anbindung wlan gehabt. möglich ist, das wlan nicht gleich wlan ist. (viele wlan netze auf dem gleichen kanal, störquellen, ptm, multicast-igmp....)


    Probleme mit IGMP hatte ich auch, das hatte dann Telekom-Entertain lahmgelegt, ich konnte aber die Kommunikation zwischen dem SunnyExplorer(.exe) und SHM bzw. dem WR als Auslöser identifizieren und damit umgehen.


    Zitat von uwe6209

    habe jetzt die dose an mein wlan-ap von unifi, an garage gekoppelt, die auch eine poolpumpe mit fast gleichen zeitfenster und 80 pv und 20 netz, steuert. habe poolpumpe, die watt angabe im sunnyportal etwas mehr angegeben und einschaltzeit 2 min, ausschaltzeit 5 min. lasse durch hausautomatisierung den wlan-ap online von 7 uhr bis 1 uhr nachts. habe nach der fritzbox ein switch von netgear, netzwerk verlegekabel überall hin verlegt. wlan nicht mit repeater weiter geleitet.


    Ich muss mit Repeatern arbeiten, sowohl in der Garage als auch am Pool ist das Signal der Fritzbox zu schwach, LAN werde ich dahin nicht legen :wink: und die jeweilige Stichleitung aus den Haus heraus schalten geht auch nicht, da sind noch andere Verbraucher dran.
    Möglicherweise unklare Überschneidungen der Repeater und andere Störer (WLAN Kamera..!?) könnten auch eine Ursache sein...!?
    Was mir gestern aufgefallen war, die Dose die testhalber im Arbeitszimmer ohne Last mitläuft und später mal die Wärmepumpe "boosten" soll, hat GENAU in dem Moment ein paar mal falsch geschaltet, als ich am PC das Sunny Portal geöffnet habe, Zufall oder unklare Signale aus dem Webportal und vielleicht gleichzeitig von der (nicht ganz geschlossenen..?) SMA-Handy-App..?


    Zitat von uwe6209

    bis jetzt kein extra schalten der dose vom shm ausserhalb des eingestellten zeitfensters im sunnyportal.
    heute 10 uhr hat dose automatisch vom shm eingeschaltet und läuft durch, trotz mittags backofen.


    Tja, schön! Scheint also auch funktionieren zu können.
    Meine PoolDose hat heute zwischen 00:00 und jetzt (09:00) 12x jeweils ein- und ausgeschaltet, wohlgemerkt: Zeitfenstervorgabe 10:00 -17:00, mindest-PV: 90%...

    Zitat von uwe6209

    moin....
    [...] auch die app 1.0.1 ist auf deutsch und erkennt die dose immer. auch kein mal so ein - ausschalten der dose von allein. automatik eingestellt im sunnyportal und läuft. hat warscheinlich edimax auch etwas an der fw 1.00b und der app 1.01 gemacht.
    damit kann man sich wieder freuen und leben.


    Kannst Du mal bitte nachschauen, welchen FW-Stand Dein SHM hat...?
    Ich hab nämlich auch alles wie Du schreibst gemacht, manuell alles OK, aber die Dosen schalten im Auto-Modus scheinbar zufällig hin und her.
    (Heute nacht um 00:30 hat sich wieder die Poolpumpe eingeschaltet, die ein Zeitfenster zwischen 10:00 und 16:00 hat und mit min. 80% PV Strom laufen soll... :evil: )
    Hat jemand eine Idee, wie man das Problem einkreisen könnte, ob die Dosen aus sich heraus falsch schalten, oder vielleicht fehlerhafte Schaltbefehle bekommen...?
    WLAN ist auf nur 2,4GHz, die Dose mit dem "guten" Empfang macht auch die gleichen Fehler wie die möglicherweise schwach angebundene...