Beiträge von Chr1h

    Hallo,


    Ich habe eine Frage in die Runde:

    Bei uns in Österreich wird Heute die Speicherförderung vergeben.

    Gefördert wird 500,- / KWh nutzbarer Kapazität.


    Ich habe eine Slar Edge Anlage mit einem einphasigem SE500H Wechselrichter und auch schon das Energiemessgerät ist bereits eingebaut.

    Für den Speicher benötige ich also nur noch die LG Chem Resu 10H und das Steuergerät dazu. Beides zusammen kostet in etwa €7000,-

    Die Förderung beträgt €4650,-

    Mit etwas Kleinmaterial kommt also ein Restbetrag von 2500,- € raus.


    Der Stom bei Awattar kostet mich momentan ca 0,19€/KwH.

    Für die Einspeisung bekomm ich 0,05€/KwH


    Verbrauch / Jahr : 8500 KwH

    Einspeisung / Jahr: 1800 KwH



    Würde ich nun von den optimalsten Bedingungen ausgehen dass ich all den Strom den ich als Überschuss habe zwischenspeichern und ohne Verluste :saint: wieder nutzen kann ergibt das folgendes:


    (1800x0,05)= 90€ Einspeisevergütung

    (1800x0,19)= 342€ Kosten für Bezug

    Ergibt eine Ersparnis von 252€ /Jahr


    Eigentlich ist das sinnlos - oder?

    Nur als Hobby möchte ich das natürlich auch nicht betreiben.

    Steigt jedoch der Strompreis enorm machts mehr sinn.


    Was meint ihr dazu?


    Danke

    Chri

    Bei welchem EVU in Österreich darf man einen SE5000 betreiben? Dachte die Grenze für einphasige ist bei allen Netzbetreibern bei 3,68kVA?? :/


    Ich hatte für mich auch SE mit Resu 10H geplant, aber dieser ist mit der Landesförderung in Sbg nicht förderfähig:(

    Das dachte ich auch - hab dann aber bei unser Stadtwerke (EVU) nachgefragt und habe die Info bekommen dass ich max. 4,6KW einphasig einspeisen darf. Sie haben die Schieflast scheinbar gemessen und dann so freigegeben.

    Ich habe im SE5000HD dann eingestellt dass er nur max 4,6KW einspeist.

    Hallo,


    Ich habe eine 6,5KwP Anlage.

    Hier ist sie beschrieben:

    PV Geländer und Dach des Poolhauses


    Ich habe einen einphasigen Solaredge SE5000HD Wave Wechselrichter und auch das Messystem ist bereits vorhanden.


    Nun überlege ich ob ein Speicher sinnvoll wäre, da es in Österreich eine Förderung von 500€/Kwh gibt.


    2018 hab ich 5Mwh produziert mit einem Eigenverbrauchsanteil von 62% - ohne Batterie!

    Das entspricht 36% meines Strombedarfs den ich selbst abdecken kann.

    https://www.photovoltaikforum.…e-9ec2-03b78d668f49-jpeg/


    Welche Komponenten würde ich benötigen? Welcher Hersteller? Werde da nicht ganz schlau aus Solar Edge... Muss ein eigender Wechselrichter sein oder kann man meinen mit der Battarie koppeln?


    Bitte um Hilfe bei der Planung :danke:


    Liebe Grüße

    Chr1

    So nun ist das Jahr 2018 bald voll ;-)

    5Mwh produziert mit einem Eigenverbrauchsanteil von 62% - ohne Batterie!

    Das entspricht 36% meines Strombedarfs den ich selbst abdecken kann.


    Was meint ihr zu diesen Werten?

    Finde den Eigenverbrauch überraschend hoch!


    Liebe Grüße