Beiträge von Camper530


    Hallo,
    bitte lesen und nicht irgendeinen Mist zusammenreimen....
    Die Aussage kommt von der Firma Kreisel Electric, dazu wurde hier im Forum ein Video verlinkt welches direkt von Kreisel war, ich meine eine PK oder Firmenvorstellung war das. Den Link suche ich jetzt nicht, ist am mobilgerät gerade nicht mein Fall.


    Warum es einen Leistungsunterschied geben sollte?
    Laut Aussage im Video kommt beim Punktschweissen mehr Wärme in den Akku was sich negativ auf die Chemie auswirkt und daher der Akku weniger Leistungsfähig ist, denn laut deren Aussage ist der Wärmeeintrag beim Laserschweissen so gering das es nicht zu den schädigungen kommt.
    Das soll auch der Grund sein warum die Akkus mit identischer Kapazitätsangebe von Kreisel leistungsfähiger sein sollen wie die von Tesla.


    Welche Stückzahlen hat denn Tesla in den ersten 3-4 Jahren nach Firmengründung gebracht? Wieviele verschiedene Fahrzeuge auf die Strasse gebracht?
    Kreisel zeigt das man normale Serienfahrzeuge preiswert und gut auf e-Antrieb umrüsten kann, sie wollen wohl Lösungen für die Masse zeigen und nicht eigene Autos entwickeln....


    gruß

    Hallo,
    Es gibt auch 50Wp Module, davon 4-6 Stück per Y oder 3fach Stecker zusammen schalten und an einen geeigneten Modulwechselrichter anschließen.


    Schau mal nach Envertech oder Letrika Modulwechselrichter, diese sind ein ganzes Stück günstiger.


    Die kleineren Module sind zwar etwas teurer aber haben das günstigere Format.
    Wobei 100Wp Module vermutlich je Wp günstiger sind, als Monokristaline Module kosten diese 90-100€/Stück.
    Die Abmessungen sind etwa 110*68cm oder 133*52cm.

    Die Box kostet um 500€!
    Ist nicht ganz billig, aber dafür recht leise und laut diverser aussagen auch sehr langlebig.


    Diebstahlsicherung, für die Box oder die Module??
    Die Box Kette ich, wenn nötig an der Felge fest.
    Die Module bisher noch nicht. Allerdings habe ich ein längeres Stahlkabel, damit könnte ich entweder beide Module zusammen oder an die Felge bzw den Rahmen vom Fahrzeug sichern. Das ist zwar nicht absolut sicher, aber was ist schon wirklich 100% sicher?

    Hallo,
    Eine kompressorkühlbox von Engel hat eine Leistungsaufnahme von 32W im Betrieb, läuft aber nicht durchgängig sondern nur etwa 30-50% der Zeit (je nach Wärme)tlw auch weniger.
    Bei 100% Betrieb wären das etwa 770wh realistisch habe ich bisher um 200-300Wh am Tag gehabt.
    Das lässt sich mit einem ordentlichen Akku und einer gut geplanten Solaranlage machen, das Büschen Licht usw fällt da kaum auf.
    Da ich bekennender Schattenparker bin habe ich 200Wp Solarkoffer 2*100Wp die ich in die Sonne stelle und besser ausrichten kann.
    In Verbindung mit einem Lithiumakku und mppt-Laderegler hat man dann auch relativ viel vom Ertrag im Akku.


    Gruß

    Hallo,
    Bei guter Ausrichtung reichen 2-2,5kWp Photovoltaik ämodule um 2000kwh Strom im Jahr zu ernten.
    Das Problem ist aber die Verteilung übers Jahr, da man zwischen März und Oktober vermutlich etwa 80% der Leistung erhält, aber zwischen Oktober und März eher 70-80% vom Strom benötigt da man einfach viel mehr Strom für Licht Wärme usw benötigt.


    Als Akku kommt eigentlich nur ein Lithiumakku in frage da dieser wesentlich mehr Strom aufnehmen und abgeben kann und weniger Ladeverluste hat.
    Da man Strom nur sehr schwierig auf lange Zeit speichern kann muss man also zusehen das man nicht mehr verbraucht als man ernten kann.
    Am einfachsten kann man Strom sparen wenn man Wärme nicht aus Strom macht, also zB im Winter kochen und heizen mit Gas.
    Im Sommer könnte man ja Überschüssigen Strom zur Warmwasserbereitung oder zum kochen nutzen und damit Gas sparen.
    Zusätzlich, wenn erlaubt einen kleinen Syncron Generator beteit halten um den Akku zu laden wenn dieser droht tief zu entladen da der Eigenverbrauch von laderegler usw. höher ist wie der tagesertrag.


    Die große Frage ist aber ob man da überhaupt ganzjährig wohnen darf, also sich dort anmelden und einen Briefkasten aufhängen darf.


    Aber da fehlen halt viele Informationen.
    Zum Thema "dann suche ich mir das notwendige selber zusammen"
    Bitte lass dir helfen, nur weil etwas teuer ist heißt es nicht das es gut ist, bzw nur weil zB mppt drauf steht heißt es nicht das es auch drin ist.
    Man muss auch eine Menge anderer Sachen bedenken, so zB mindeste und max Stromstärke und Spannung im Sommer oder Winter, Kabelstärke und vieles zum Thema Akku Pflege, Überwachung usw.


    Gruß

    Zitat von playboy

    oder noch einfacher im Herbst die richtigen zu wählen und dort auszutauschen.


    Da nahezu alle angehörigen der Parteien bei den Lobbyisten bekannt sind bringt das richtige wählen leider nicht viel.
    Es muss einfach verboten werden das Lobbygruppen Kontakt zu Politikern oder deren Mitarbeitern aufnehmen dürfen ohne das dieses aufgezeichnet und für jedermann sichtbar gemacht wird.
    Ebenso muss es eine wesentlich niedrigere Grenze bei den Spenden und Zuwendungen geben, diese muss bei weniger als 1000€ pro Spender in der Wahlperiode liegen, alles was darüber hinausgeht muss öffentlich gemacht werden müssen.
    Ebenso muss ein Zweck der Spenden angegeben werden.


    Aber das alles werden unsere Volksvertreter so niemals umsetzen, dann würden sie ja eine Menge Aufmerksamkeit verlieren.


    Gruß

    Hallo,
    Als erstes brauchst du einen mppt-Laderegler.
    Ich würde mal bei Victron nach mppt75/15 schauen, der kostet online etwa 91€ und kann die viel zu hohe Spannung des Moduls in die richtige ladespannung für die 12V Batterie relativ Verlustarm wandeln, dadurch steigt der Ertrag der Anlage.
    Wenn du schattenfrei stehst sollte so ein Ertrag von 20-60Ah am Tag im Sommerhalbjahr möglich sein.
    Wenn du deine kompressorkühlbox direkt an den laderegler anschließt spart das Ladeverluste des Akkus.
    Aber was für eine Kühlbox hast du??
    Meine Engel hat eine Leistungsaufnahme von 32W im Betrieb, je nach Außentemperatur benötigt sie etwa 30-50% Laufzeit um die Temperatur im inneren zu halten, bei viel Gebrauch durch nachlegen und entnehmen steigt der Bedarf natürlich an.
    Es müsste also in sonnigen Gegenden möglich sein die Box komplett über das Modul mithilfe der Speicherbatterie zu betreiben
    Wenn du auf eine feste Installation verzichten kannst und stattdessen das Modul ortsveränderlich nutzt kann der Ertrag noch um 20-30% erhöht werden und dein Wohnwagen trotzdem im kühlen Schatten stehen.
    Ich habe dazu das Modul einfach mal testweise mit an eine Dachsparrenhalterung für Antennen geschraubt. So könnte ich es optimal Richtung Sonne ausrichten.


    Gruß

    Hallo,
    Der hitzeeintrag beim Punktschweißen der Zellen soll laut diverser aussagen übrigens der Grund sein warum die akkus von Tesla mehr wiegen und weniger Leistung abgeben können wie die akkus von Kreisel.
    Kreisel hat als erste Investition ein Laserschweissgerät gekauft und führt die Arbeiten zum Verbinden der akkus im laserschweissverfahren durch. Dadurch ist der Hitzeeintrag in die Zelle nahezu nicht vorhanden und die Zelle hat eine höhere Leistung.
    Dazu gibt es u.a. bei YouTube Videos.


    Gruß