Beiträge von franz-josef

    servus zusammen


    Es handelt sich um ein vermietetes Haus mit 3 Partien. Aufgrund der aktuellen Komplexen Lage bei Mieterstrommodellen, soll erstmal auf Volleinspeisung gefahren werden und später evtl. mal auf Eigenverbrauch umgestellt werden. Hm was mach ich jetzt bloß habe keinen solchen China WR :/

    Hallo


    Lt. Aussage eines ortsansässigen Pv-Anlageninstallateurs reicht es die Anlage als zwei getrennte Anlagen anzumelden (also zwei Zähler) !

    Ich dachte immer das dies lt. akt. EEG dann als eine Anlage gewertet wird (da auf dem gleichen flurstück) hat sich aber wohl inzwischen geändert oder ?


    Was mir aber nicht ganz klar ist : die zwei Zähler speisen ja dann trotzdem über nur einen Hausanschluss ein. Hmm :/

    Hallo,

    und guten Tag, ich bitte freundlicherweise um Auskunft auf die Frage: Wandlermessung: JA/ NEIN ?


    Anlagenspezifikation:

    Hausanschlusskasten: Absicherung 80 A

    Funkrundsteuerempfängergeregelt+Solarlog 2000 PM+

    1x20 KWp Modul/-Generatorleistung Ost; 3 Stränge-DC-rot-blau, 6 qmm

    1x20 KWp Modul/-Generatorleistung West; 3 Stränge-DC-rot-blau 6 qmm

    Dachneigung:36 Grad; Ausrichtung: 70 Grad Süd

    deshalb jew. 15 KW Wechselrichter; Typ: SMA STP15000 TL-30; 21,7 A, AC-400V

    +

    1x 7,2 Kwp; Süddach Dachneigung 45 Grad; 0 Grad Süd;

    1 Hybridwechselrichter 7,2 W; Typ: Kostal Piko Plus 7.0; 13 A, AC-400V

    Summe 1: 57 A; Strombelastbarkeit der Leitung: NYM-J 5x16 qmm;

    15 Meter Länge im Keller zum Hauptzählerkasten im 1. OG.

    Summe 2: 47 Kwp Generatorleistung

    Summe 3: 37 Kwp Wechselrichterleistung


    Nach Rücksprache mit dem Zählerschrankhersteller :

    Aufgrund TAB Niederspannungsverordnung des Netzbetreibers gilt:

    Absicherung 63 A;

    Bei beantragter Volleinspeisung:

    1 Stück Wandleranlage bis 250A

    Netze BW

    IP54, Schutzklasse 2, Farbe RAL 9010

    Für TN/TT -Systeme

    - Lastschalter 3pol. 400A

    - Wandlerlaschen

    - Wandler und Prüfklemmen werden von den Netze BW gestellt.

    Bei technisch vorsorglich realisierter und gewünschter Überschusseinspeisung:

    3 Stück Wandleranlagen bis 250A;PV-Erzeugung;PV-Einspeisung;PV-EigenVerbrauch Wohneinheiten 1-3

    Netze BW

    IP54, Schutzklasse 2, Farbe RAL 9010

    Für TN/TT -Systeme

    - Lastschalter 3pol. 400A

    - Wandlerlaschen

    - Wandler und Prüfklemmen werden von den Netze BW gestellt

    Netzbetreiber sagt: Ab 30 KW kommt eine Wandlermessung rein!


    Meiner Meinung nach kann ich die PV-Anlage mit 50 A Absicherung am eHZ betreiben!

    Aufgrund Ost-West Ausrichtung hat die Anlage in der Spitze vielleicht mal kurz 25 Kwp maximal !


    Was meint ihr ?

    Servus


    Wir wollen ein Ostdach eines Mehrfamilienhauses mit PV belegen.

    Westseite wird normal belegt aber das Problem ist das Ostdach.


    Da sich auf der Ostseite ein Hang befindet der die Sonne Morgens nur sehr eingeschränkt auf das Dach lässt, dachten wir das wir die Module auf der Ostseite leicht gen. Süden neigen.


    Ich finde im www aber nirgends ein geeignetes System mit dem ich auf "normalen Dachpfannen" leicht (10-15°) aufständern kann. X/


    Ist eine solche Aufständerung quer zum Dach überhaupt zulässig ?


    Muss nochmal nachfragen ist soviel ich weiß Mischgebiet also kein normales Baugebiet.


    Wäre für Infos sehr dankbar