Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Fragen und Diskussion zu jeglicher Unternehmensform für den Betrieb von Solarstrom-Anlagen, wie z.B. GbR, GmbH, Beteiligungen, Bruchteilgemeinschaften, Genossenschaften.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon AnSa » 12.09.2018, 15:00

seppelpeter hat geschrieben:
AnSa hat geschrieben:Als 3. Besitzer und komplett ohne Unterlagen würde ich mal mit dem VNB ... wohl die EWE ... in Kontakt treten.
Können die euch vielleicht Unterlagen in Kopie zur Verfügung stellen oder zumindest ein IBN Datum bestätigen?
Hat irgendwer von den Vorbesitzern vielleicht auch noch einen (sinnlosen) Einspeisevertrag abgeschlossen?

Wann wurde der Lieferzähler gesetzt und was zeigt der jetzt an?

Mit der EWE hab ich schon mehrfach gesprochen. Bestimmt insgesamt schon 2 Stunden mit x verschiedenen Leuten :( Leider stellen die sich ziemlich quer, uns Unterlagen zu geben - wegen Datenschutz-bla -.- Hab denen schon erklärt, dass mich ja nicht die Daten der Vorbesitzer interessieren, sondern die Daten von unserer Anlage :( Die letzte Mitarbeiterhin hat das jetzt an irgendeine Prüfstelle der EWE weitergegeben, welche prüfen soll, ob sie uns Unterlagen geben können. Hab halt gesagt, dass wir ohne nen Vertrag der Anlage und irgendwelche DAten ziemlich aufgeschmissen sind :(
Habe aber wenigstens einige Infos per Telefon bekommen. Dazu eben, wann sie in Betrieb genommen wurde, die Objektnummer und die Wirkleistung. Aber nicht viel mehr und zum Vertrag stellen die sich auch irgendwie alle ziemlich doof.

Was meinst du mit einem sinnlosen EInspeisevertrag? Derzeit ist es so, dass wir Einspeisen für monatlich 89 Euro (ohne MwSt) und eine Stromrücklieferung für 24 Euro (inkl. 19% MwSt). Ne andere Option wäre laut deren Aussage nur die Volleinspeisung oder gar keine Einspeisung - was keinen Sinn macht, da wir derzeit keinen Speicher haben. Ach ja, und was das für Prozentsätze sind (also Einspeisung vs. Rücklieferung) konnte die gute Dame mir auch nicht sagen.

Wann der Lieferzähler gesetzt wurde, weiß ich leider nicht, wird dann aber wohl auch irgendwann Anfang 2010 / Ende 2009 gewesen sein. Anfang Mai (vor dem tollen Sommer dieses Jahr :D) haben wir laut EWE diese beiden Zählerstände gehabt (beide als Einspeisung ausgewiesen - was ich nicht verstehe):
1. 25 852
2. 17 333
... auf dem Zähler an der Anlage selbst ist aber auf jeden Fall der Stand über 26k mittlerweile.
AnSa
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.09.2018, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon MBIKER_SURFER » 12.09.2018, 15:05

seppelpeter hat geschrieben:Bevor ich da an GbR denken würde ... da wird dann auch die IHK wach ... würde ich nochmal zum Notar gehen und einen Annex zum Notarvertrag bauen lassen.



Also dann informier Dich vorher doch einfach, bevor Du solche Dinge behauptest. Die IHK wird dann wach, wenn zu vermuten ist, dass 5.000 € Gewinn oder mehr zu erwarten ist.
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43125
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon seppelpeter » 12.09.2018, 15:07

Also bei uns steht auf jedem Zähler vom VNB oder auch von den Stadtwerken (z.B. Gas) ein Datum drauf wann der gesetzt wurde. Ist es nicht der 1. Zähler an dem Platz, steht auch die Zählernummer des Zählers zuvor, Ausbaudatum und Endstand des Zählers zuvor drauf.

Über den Zähler könnte man das IBN Datum verifizieren.

Über den Zählerstand plus ggfs. Stand des 1. Zählers (mehr als 2 können es eigentlich nicht gewesen sein) könnte man den Jahresertrag ermitteln, indem man stumpf den Gesamtertrag durch die Betriebsjahre teilt. Damit könnte man halbwegs prüfen, ob die PV gut läuft.
Ob die PV vollständig in Ordnung ist, weiß man dann immer noch nicht, aber davon würde ich erstmal ausgehen, weil sonst der WR in den meisten Fällen meckern würde.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13985
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon seppelpeter » 12.09.2018, 15:12

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
seppelpeter hat geschrieben:Bevor ich da an GbR denken würde ... da wird dann auch die IHK wach ... würde ich nochmal zum Notar gehen und einen Annex zum Notarvertrag bauen lassen.



Also dann informier Dich vorher doch einfach, bevor Du solche Dinge behauptest. Die IHK wird dann wach, wenn zu vermuten ist, dass 5.000 € Gewinn oder mehr zu erwarten ist.


Wenn sie wach wird hat man sie erstmal an den Hecken ... bei 4KWp ist da nix zu holen, aber es nervt.
Daher, keine GbR machen, sondern den Mist vorher heilen so weit wie möglich.

Dein Thema zur GbR kenne ich.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13985
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon MBIKER_SURFER » 12.09.2018, 15:14

AnSa hat geschrieben: Dazu eben, wann sie in Betrieb genommen wurde, die Objektnummer und die Wirkleistung. Aber nicht viel mehr und zum Vertrag stellen die sich auch irgendwie alle ziemlich doof.


Dann hast Du doch das Wichtigste. Wann der Zähler gesetzt wurde, interessiert nicht mal den toten Gasmann. Genauso, ob der Vorbesitzer einen Einspeisevertrag hatte. Du unterschreibst eben keinen, falls Sie Euch einen schicken.
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43125
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon AnSa » 12.09.2018, 15:31

seppelpeter hat geschrieben:Bevor ich da an GbR denken würde ... da wird dann auch die IHK wach ... würde ich nochmal zum Notar gehen und einen Annex zum Notarvertrag bauen lassen.
"Mitverkauft ist die als Aufdachanlage auf dem Dach des Hauses montierte PV-Anlage samt Zubehör".

Abweichend vom Kauf des Hauses, wird die oben bezeichnete Anlage zu 100% von Frau oder Mann (sucht euch einen aus) erworben. Der/die Betreiber/In wird Frau oder Mann.
Das kann zur Not, wenn erforderlich, auch nochmal vom Verkäufer des Hauses gegengezeichnet werden.

Kostet einen Termin beim Notar ... sollte mit den Notarkosten abgegolten sein und fertig.

Ich habe gerade mit dem Notariat telefoniert - nen Annex können sie machen, dann fallen aber die ganzen Kosten noch mal an -.- Hab mich darauf berufen, dass wir nicht beraten wurden zu dem Thema und das sollte ich denen jetzt noch mal per Mail als Beschwerde schicken, sie prüfen, was man machen kann. Na super :(

Wegen Steuerberater vorher: wie gesagt.... wir haben innerhalb von nicht mal 4 Wochen das Haus besichtigt, die Finanzierung geklärt, Nachmieter für unsere alte Wohnung gesucht, Umzugskisten gepackt, unsere Hochzeit vorbereitet, geheiratet und sind dann noch in die schon lange vorher geplante Hochzeitsreise gefahren und zwei Tage danach in das Haus umgezogen... ach ja, und gearbeitet haben wir vor der Reise natürlich auch noch Vollzeit :D War wahrscheinlich klar, dass bei so nem engen Zeitplan irgendwas hinten rüber fallen musste. Mich darüber aufregen, bringt leider nichts, außer dass es mein Baby stresst... und ich versuche jetzt einfach nur, dass wir die beste Lösung zu dem ganzen finden :(

Vielen liebe Dank noch mal für die ganze Unterstützung!
AnSa
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.09.2018, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon i-moove » 12.09.2018, 20:56

Muss es denn so kompliziert sein.

PV nicht gesondert aufgeführt > abhaken unter dumm gelaufen, es braucht aber keine anderen Notartermine usw.

Wenn die Anlagennummer bekannt ist > Ummelden bei der Bundesnetzagentur und beim VNB den Betreiberwechsel machen. Dem VNB dazu die Zählernummer, - stand und Datum angeben.

Beim FA genügt es doch das bei der Steuererklärung zu erfassen (mache ich bei unserem mitgekauften BHKW, nach Empfehlung des Steuerberaters auch so) - geht dann in die EÜR

Wenn das dann in trockenen Tüchern ist kann man sich in Ruhe um die Anlage kümmern, um wenigstens zu wissen, was da auf dem Dach arbeitet.

Als Betreiber meldet Ihr den oder die wo es am Besten passt.....wollt Euch ja hoffentlich nicht schon wieder scheiden lassen.

Und gut ist.

Gesendet von meinem BV6000 mit Tapatalk
i-moove
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 183
Registriert: 02.09.2017, 14:55
PV-Anlage [kWp]: 13,6
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon MHL99974 » 12.09.2018, 21:41

i-moove hat geschrieben:Muss es denn so kompliziert sein.


sehe ich genauso :wink:

Bei der Pipipaxanlage (Sorry) so ein Bohei zu machen ist nicht notwendig.

Paulchens Tool kaufen und einlesen.
Ehemann wird Betreiber , Ehefrau gibt ihm dazu die Vollmacht
EÜR am Jahresende bzw 2019 machen incl. der EkSt.

Zählerstände festhalten wäre das wichtigste, der Rest lässt sich wohl in Ruhe klären.(In der Ruhe liegt Kraft)

PS. Teilen uns seit über 40 Jahren also zu 50/50 unser Häusle natürlich mit allen Einnahmen/Gewinnen. Eine GbR war dazu bisher noch nicht nötig :wink:
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2286
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon Bento » 12.09.2018, 22:00

AnSa hat geschrieben:Der nette Herr vom Finanzamt meinte nun am Telefon, wir müssten ggf. eine GbR gründen - und jetzt sind wir ziemlich verwirrt, ob wir dies wirklich machen müssen und was dies bedeutet.

Die GbR habt ihr in dem Moment gegründet, als ihr die Anlage zusammen gekauft habt. Dazu muss es m.W. keinen schriftlichen Vertrag geben (besser wäre es aber). Ich denke, es wird in Deutschland einige hundert Tausend Ehegatten-GbRs geben, die keinen schriftlichen Vertrag abgeschlossen haben.
Streng nach Vorschrift (wenn das Finanzamt drauf besteht) müsst ihr aber eine gesonderte und einheitliche Feststellung für eure GbR machen. Mehr könnte auch ein Finanzbeamter nicht fordern.

Wichtig ist, dass Käufer und Betreiber identisch sind, damit es steuerlich keine Probleme gibt. Und da ihr nun mal beide im Kaufvertrag steht, solltet ihr auch beide als Betreiber gegenüber dem Netzbetreiber auftreten. Einfacher wäre es immer, wenn dort jeweils Einzelpersonen stehen, aber der Zug dürfte vermutlich abgefahren sein. Na ja, vielleicht hat der Notar noch ein Einsehen. Andererseits wollen manche auch absichtlich zu Zweit bei der PV-Anlage auftreten, damit sich keiner übervorteilt fühlt.

Ein kleines Problem sehe ich allerdings noch bei der Bewertung der PV-Anlage. Steuerlich muss klar sein, von welchem Wert ihr abschreiben werdet und den Wert gibt es z.Zt. offenbar noch nicht. Bei einer 2010er-Anlage aus dem 1.Halbjahr wird der Zeitwert bei etwa 10.000,- € netto liegen und der Buchwert bei maximal 7.200,- € netto. Letzterer hängt aber auch maßgeblich davon ab, zu welchem Preis Betreiber B die Anlage in 2013 von Betreiber A gekauft hat.
Ihr müsst euch ohnehin mit Betreiber B über den Kaufpreis der Anlage verständigen und diesen in einem Dokument verschriftlichen. Betreiber B muss den Kaufpreis seinem FA zur Ermittlung eines Buchwertgewinns bzw. -verlustes mitteilen und ihr benötigt den Kaufpreis als Basis für die Abschreibung. Wenn hier jeder einen Kaufpreis nach Gusto angibt, dürfte es Probleme mit dem Finanzamt geben. Euer Ziel sollte es sein, den Kaufpreis möglichst hoch zu fixieren.

Ansonsten gibt es bei 2010er Anlagen noch die Möglichkeit, einiges über das I-Net zu recherchieren. Ich könnte es versuchen, aber dazu bräuchte ich per PN das Inbetriebnahmedatum und die Adresse.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7394
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Wie anmelden nach Hauskauf mit PV-Anlage

Beitragvon MBIKER_SURFER » 12.09.2018, 23:25

i-moove hat geschrieben:
Wenn die Anlagennummer bekannt ist > Ummelden bei der Bundesnetzagentur und beim VNB den Betreiberwechsel machen. Dem VNB dazu die Zählernummer, - stand und Datum angeben.

Gesendet von meinem BV6000 mit Tapatalk


BNA ist absolut überflüssig - das interessiert die gar nicht - versprochen!
VNB Betreiberwechsel ist ja klar - sonst gibt es ja keine Kohle!
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43125
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Unternehmensgesellschaften



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste