PV Anlage Legaler Anschluss an Bezugszähler ohne Rücklaufspe

Fragen und Diskussion zu jeglicher Unternehmensform für den Betrieb von Solarstrom-Anlagen, wie z.B. GbR, GmbH, Beteiligungen, Bruchteilgemeinschaften, Genossenschaften.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: PV Anlage Legaler Anschluss an Bezugszähler ohne Rücklau

Beitragvon black » 18.07.2017, 08:44

egal welches messkonzept und welchen zähler du verwendest - das netz wird immer entlastet, nur eben nicht abrechnungstechnisch wie es dem kleinen michl am liebsten wäre (zähler ohne rücklaufhemmung) damit er seinen strom 1:1 tauschen kann :idea:
6,97kwp - 34xTrina TSM -DC80.08 205W - Danfoss TLX+ pro 8k
Ausrichtung: -14°/DN28°
Standort: N47.19462 O016.3165

http://clxportal.danfoss.com/index.php? ... 9&end=TRUE
Benutzeravatar
black
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1762
Registriert: 07.09.2011, 07:29
Wohnort: Mischendorf(Österreich)
PV-Anlage [kWp]: 6,97
Info: Betreiber

Re: PV Anlage Legaler Anschluss an Bezugszähler ohne Rücklau

Beitragvon Stenis » 18.07.2017, 11:22

Jochenbelz hat geschrieben:Wegen der erwarteten geringen Resteinspeisung und der Anfallenden Steuer hab ich
bei der Beantragung eine Werichtserklärung
Der Einspeisevergütung mit Abgegeben.

Fänd es eine Super Sache, wenn man bei kleinstanlagen
das Stromnetz als Speicher nehmen könnte.
In der Schweiz ist es wohl bereits Zeit mehreren Jahren so.
Das kann auf jeden Fall dezentral die Stromnetze entlasten
Und einen Beitrag für die Umwelt leisten.


Eine Verzichtserklärung ? :)

Auch wenn es hier nicht ist wie in der Schweiz, entlastet Du natürlich auch so
das Stromnetz, leistest einen Umwelt-Beitrag und mit der Verzichtserklärung kommst Du
wenigstens um das ganze Steuergedöns rum.
71 Module - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 818
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 19
Info: Betreiber

Re: PV Anlage Legaler Anschluss an Bezugszähler ohne Rücklau

Beitragvon pflanze » 18.07.2017, 12:20

Welchen Vorteil hast du nichts statt Vergütung abzüglich meinetwegen 30% EkSt zu erhalten?

Zählerstände alle paar Jahre an den VNB melden und alle paar Jahre eine Abrechnung reduziert den Aufwand.
Meine langjährigen Lieferanten: naturstrom (Energie mit Zukunft) * und * EW Schönau.

Einspeisevertrag nein!

Schlanke Eigenverbrauchs-Messkonzepte:
* Kleine Zählerkaskade: 2 EEG-Anlagen mit nur 2 Zählern
* mit unterbrechb. Wärmepume/Nachtspeicher
pflanze
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: 03.04.2017, 11:43
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Unternehmensgesellschaften



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste