umschaltzeiten zu lang

  • Hallo habe eine IVT US-12N - Umschalt dauer 1-2 sek. Dies ist für einen störungsfreien Betrieb eines DVDPlayers und Beamers (benötigen zusammen ca,300W) zuviel. Hilft es ein USV nach Umschaltsation zu hängen? Bei Conrad gibt es welche für 60€ (350VA). Wäre aber ein muß, daß USV und Umschaltsation sich vertragen.
    Danke für die Rückmeldungen im voraus

  • USV mit kaputtem Akku auf ebay oder so kaufen, alten Akku raus und an deine Akkus stopeln

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Hallo,
    in der IVT US-12N arbeitet ein Atiny13 den mal leicht umprogrammieren kann um andere Umschaltzeiten zu realisieren.Was mir bei dem Teil viel mehr Sorgen macht ist die Tatsache,daß es keinerlei Messung macht ob tatsächlich umgeschalten wurde.Klemmt ein Relais aus irgend einem Grunde machts mächtig PENG! ;-) Ich hätte mich nicht getraut ein so entwickeltes Gerät in Umlauf zu bringen....


    viele Grüße
    Leon M.

    Wechselrichter: DIY 4kW Sinustrafowandler + 3kW Victron Umbau
    DIY Sinuswandler mit PC Konfiguration und Log-Funktion: RS1512
    Batterie: 200 NiCd Zellen a 375Ah zu 10p20s
    Solarmodule: 24V/4,5 kWp
    Akkumonitor: D.I.Y.

  • Hallo Leon !
    Sind die Umschaltzeiten nicht extra so lang gewählt um laufende Verbraucher zu schützen ?
    War da nicht irgendwas mit "schalten im Nulldurchgang" oder "synchronisieren" ?
    Etwa bei Kühlkompressoren, Motoren allgemein usw.
    Viele Grüße
    Philip

  • Zitat von e-zepp

    Hallo Leon !
    Sind die Umschaltzeiten nicht extra so lang gewählt um laufende Verbraucher zu schützen ?
    War da nicht irgendwas mit "schalten im Nulldurchgang" oder "synchronisieren" ?
    Etwa bei Kühlkompressoren, Motoren allgemein usw.
    Viele Grüße
    Philip


    Hallo Philip,
    absolut! Da gebe ich die uneingeschränkt Recht! Ich weiß auch nicht warum das immer alles so schnell gehen muss :shock:
    Und bei einem unsyncronisierten Umschalten wie es die US-12N macht sind kürzere Umschaltzeiten überhaupt nicht zu empfehlen.Aber dennnoch wäre es technisch leicht möglich das gerade bei diesem Gerät zu realisieren,wenn ich auch für die Folgen einer schnelleren Umschaltung keinerlei Garantie übernehmen würde.


    viele Grüße
    Leon M.

    Wechselrichter: DIY 4kW Sinustrafowandler + 3kW Victron Umbau
    DIY Sinuswandler mit PC Konfiguration und Log-Funktion: RS1512
    Batterie: 200 NiCd Zellen a 375Ah zu 10p20s
    Solarmodule: 24V/4,5 kWp
    Akkumonitor: D.I.Y.

  • Also meine Umschaltsation funktioniert schon seit Jahren einwandfrei und ich möchte auhc nicht daran rumprogrammieren.
    Ich habe allerdings mehrere Verbraucher dran. Eine Davon sind Beamer und DVD-Player, die beim Umschalten auschalten.
    Daher hätte ich gedacht vor Beamer und DVD-P. eine USV vorzuschalten, die die 1-2 Sekunden überbrückt. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob dadurch die Umschaltstation beschädigt werden kann. Deshalb die Fragestellung oben.

  • Zitat von smi

    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob dadurch die Umschaltstation beschädigt werden kann.


    Warum sollte das sein. Den Baemer und DVD-Player werden am Ausgang der USV angeschlossen und der Eingang der USV kommt ans Netz. Es ist ja die Aufgabe einer USV den Murks im Netz von den Verbraucher fern zu halten. Der Eingang der USV ist ein normales Schaltnetzteil, welches eine kleine Batterie ständig nach läd. Der Ausgang ist ein nicht synchronisierbarer Sinus-WR, der seine Leistung aus der Batterie holt.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Zitat von Leon M


    Und bei einem unsyncronisierten Umschalten wie es die US-12N macht sind kürzere Umschaltzeiten überhaupt nicht zu empfehlen.Aber dennnoch wäre es technisch leicht möglich das gerade bei diesem Gerät zu realisieren,wenn ich auch für die Folgen einer schnelleren Umschaltung keinerlei Garantie übernehmen würde.


    viele Grüße
    Leon M.


    Mom .. vom US12 wurde schon oft von sehr kurzen Umschaltezeiten berichtet, wieso hier auf der einen Seite Zeit angaben von bis zu 2 Sec gibt und manche von nicht merkbaren Zeiten mit sofortzumschaltung sprechen würde bedeueten hier wird schon etwas gemessen wird .. kann aber nur weiter geben was man im Netz so darüber gelsen hat. ..das Teil schaltet meines Wissen nach im Nullpunkt

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Danke für die Rückmeldungen. Da ich eine sehr kurze Überbrückungszeit habe, stellt sich die Frage, ob ich eine Batterie brauche oder es andere (günstigere USV-) Systeme gibt, die ich vorschalten kann. Evtl mit Kondensator, welcher sich entlädt bei Spannungsausfall und die sich entladende Leistung in Wechselpannung/-strom umgewandelt wird. Gibt es hierzu vielleicht schon was am Markt?

  • Zitat von pezibaer


    Mom .. vom US12 wurde schon oft von sehr kurzen Umschaltezeiten berichtet, wieso hier auf der einen Seite Zeit angaben von bis zu 2 Sec gibt und manche von nicht merkbaren Zeiten mit sofortzumschaltung sprechen würde bedeueten hier wird schon etwas gemessen wird .. kann aber nur weiter geben was man im Netz so darüber gelsen hat. ..das Teil schaltet meines Wissen nach im Nullpunkt


    Hallo Petzi,
    das wäre mir aber neu das sich die Umschaltzeiten ändern würden da selbst IVT in ihrem Datenblatt 1-2s schreibt:


    http://www.ivt-hirschau.de/med…ngsanleitungen/400033.pdf


    und ich denke die müssen doch wissen was sie gebaut haben? :shock:


    Dessweiteren studiere ich gerade den Schaltplan nochmal und wie ich sehe könnte nur AC2 tatsächlich im Nullpunkt geschalten werden da man beim AC1 das Signsl erst nach der Graetzbrücke samt 22µF/400V Siebung abgreift,man somit keinen Nullpunkt bei AC1 ermitteln kann da hier nur eine reine Gleichspannung anliegt welche nur eine ja/nein Aussage zuläßt.
    Fazit: Der an AC2 angeschlossene Wechselrichter könnte also im Nullpunkt mit dem Verbraucher verbunden oder getrennt werden (Schaltzeiten vom Relais selber können aber hier nicht berücksichtigt werden da der Schaltkontakt an sich ja nicht mitgemessen wird.Es gibt also keine Info an den MC ob das Relais auch tatsächlich bzw wie schnell geschalten hat).
    An AC1 aber kann der Nullpunkt nicht ermittelt werden da es die Hardware nicht zuläßt.Die Verbraucher werden also nicht im Nullpunkt mit dem Netz ODER zweiten Wechselrichter verbunden/getrennt.


    Persönliche Feststellung: Wenn IVT gewollt hätte die Verbraucher bidirektional im Nullpunkt mit den Wandler bzw dem Netz zu verbinden/trennen hätten sie AC1 VOR der Graetzbrücke abgegriffen und dem MC zugeführt.


    viele Grüße
    Leon M.

    Wechselrichter: DIY 4kW Sinustrafowandler + 3kW Victron Umbau
    DIY Sinuswandler mit PC Konfiguration und Log-Funktion: RS1512
    Batterie: 200 NiCd Zellen a 375Ah zu 10p20s
    Solarmodule: 24V/4,5 kWp
    Akkumonitor: D.I.Y.

    Einmal editiert, zuletzt von Leon M ()