Kleine Insel als Ladestation Module VOC 37V

  • Hi
    den Regler von Tracer habe ich mir schon angeschaut.
    Der ist preislich sehr interessant.
    Mir/Uns kommt es nicht auf das letzte bischen Leistung an.
    Ich hätte jedoch jetzt zum 30A Gerät tendiert.
    Da die Module ja schon 5 Jahre alt sind
    Der Aufstellwinkel bei ca 5-7° liegt .
    und ein Modul auch schon mal durch einen Busch verschattet werden kann (Module sind waagerecht montiert)
    Laufen wir denn Gefahr das der Regler zerstört wird wenn die Leistung / der Strom über 30A geht ?
    Oder macht der Regler dann einfach zu wie bei den Netzwechselrichtern ?
    Ich könnte ja sonst auch bei einem Modul eine Zellengruppe abklemmen also minus 75Watt.
    Da ich jetzt schon mit zahlreichen Händlern gesprochen habe bin ich jetzt auch etwas verunsichert da diese Händler wohl auch alle nicht wissen was sie verkaufen .
    Das mit dem MPPT habe ich jedoch so verstanden
    Ummp + Impp = Pmpp (29Vx7,76A=225Wp)
    Der PWM Regler macht bei 12 V daraus
    12Vx7,76A=93Wp :-(
    Ein MPPT Regler macht bei 12V daraus
    225Wp/12V=18,75A minus Verluste (5-7%)
    habe ich das so Richtig ?

    34xSharp ND-Q2E3E 162
    1x Wechselrichter SMA SB 5000 TL-20
    1x Datenlogger Solarlog 800e
    22xSharp ND-170E1F
    1x Wechselrichter SMA SB 3300TL HC
    45Grad Dachneigung 209 Grad SW


  • Die Tracer sind, im Gegensatz zu z.B. dem Soltronic Mppt7520, den Outback oder Morningstar Reglern, nicht in der Lage mit zu hoher Modulleistung umzugehen.
    Sprich: Ist die Eingangsleistung zu hoch, lebt der Tracer ab.

    Zitat


    Das mit dem MPPT habe ich jedoch so verstanden
    Ummp + Impp = Pmpp (29Vx7,76A=225Wp)
    Der PWM Regler macht bei 12 V daraus
    12Vx7,76A=93Wp :-(


    Durch die niedrige Spannung 'zieht' der PWM-Regler die Module auf (fast) Kurzschlussstrom. Rechne also hier mit momentaner Batteriespannung x Isc für die Leistung, bzw. nimm den Isc als maximalen Ladestrom an.

    Zitat


    Ein MPPT Regler macht bei 12V daraus
    225Wp/12V=18,75A minus Verluste (5-7%)
    habe ich das so Richtig ?


    Für Mppt-Regler:
    Modulnennleistung x 0,95 / momentane Akkuspannung = Ladestrom.


    Der Faktor 0,95 gilt für gute Mppt-Regler unter guten Bedingungen (Modulspannung vor allem nicht zu niedrig, aber auch nicht zu hoch). Beim Tracer würde ich (mangels Dokumentation) eher von einem schlechteren Wirkungsgrad ausgehen.

    Dieser Beitrag wurde aus 100% Recycling-Photonen erstellt

  • Alternativ:


    Pro Modul jeweils einer davon:
    http://www.onlineladen.net/Vic…e-Solar-Regler-MPPT-75-15


    2 Stück haben den selben Preis wie der 7520, bringen aber mehr Ertrag.


    Der Victron regelt übrigens auch automatisch bei 15A ab, kann also mit zu viel PV-Leistung umgehen.
    Würde perfekt zu den Modulen passen.

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Kann man die Regler einfach parallel schalten ?
    Also je ein Modul an einen Regler und dann die beiden Regler an einen Akku ?

    34xSharp ND-Q2E3E 162
    1x Wechselrichter SMA SB 5000 TL-20
    1x Datenlogger Solarlog 800e
    22xSharp ND-170E1F
    1x Wechselrichter SMA SB 3300TL HC
    45Grad Dachneigung 209 Grad SW

  • Zitat von mchammer

    Kann man die Regler einfach parallel schalten ?
    Also je ein Modul an einen Regler und dann die beiden Regler an einen Akku ?


    Ja, genau so!


    Das funktioniert ohne Probleme.


    Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Der Empfehlung von schlossschenke schließe ich mich an.


    Ergänzend würde ich einen Batteriemonitor wie den Victron BMV 600 empfehlen. Damit hast du Übersicht über alle wesentlichen Parameter. Besser und genauer, als es ein Laderegler anzeigen könnte.

    Dieser Beitrag wurde aus 100% Recycling-Photonen erstellt

  • Hab die Woche meine 2x2 SOLARWATT P220-96 mit zwei Victron 70/15 an 24V angeschlossen. Funktioniert gut. Die Teile haben eine n=0,98. Heute den Shunt zum Messen angeschlossen. Mal sehen was geht.


    Ach ja, hab vorher bei Victron angefragt, wegen parallel und so, meinten kein Problem.

  • Ok das hört sich schon mal gut an.
    Bin mit mir aber noch nicht im klaren was ich jetzt mache.
    Die Victron sind mit Sicherheit die bessere Hardware jedoch auch teurer.
    Weiterer Vorteil 2 Geräte.
    Nachteil mit 200€ 50€ teurer als die Tracer Lösung.
    Die Elektronik soll voll " Vergossen" sein somit nicht reparabel.
    Zu den Tracer habe ich nicht wirklich viele Beurteilungen im Netz gefunden.
    Ich hätte jedoch auch kein Problem damit die Leistung der Module auf max 375Wp zu begrenzen um die Spezies des Tracer einzuhalten.
    Mal schauen ob ich noch ein paar Infos zu den Tracern bekomme.

    34xSharp ND-Q2E3E 162
    1x Wechselrichter SMA SB 5000 TL-20
    1x Datenlogger Solarlog 800e
    22xSharp ND-170E1F
    1x Wechselrichter SMA SB 3300TL HC
    45Grad Dachneigung 209 Grad SW

  • Zitat von mchammer

    Die Elektronik soll voll " Vergossen" sein somit nicht reparabel.


    Zitat

    Die Victron sind mit Sicherheit die bessere Hardware jedoch auch teurer.


    Deshalb geht sie in der Regel auch nicht kaputt. Ich habe zumindest noch nie von defekten Victron Geräten gelesen, wohl aber von defekten Tracern.
    Doppelte Ausfallsicherheit hast du mit 2 Geräten sowieso und die Garantieabwicklung dürfte bei Victron auch unproblematischer und schneller verlaufen.


    Zitat

    Ich hätte jedoch auch kein Problem damit die Leistung der Module auf max 375Wp zu begrenzen um die Spezies des Tracer einzuhalten.


    Keine Ahnung wie du das vor hast, aber das kommt dir vermutlich auch nicht günstiger als gleich 2 Victrons zu kaufen.


    Ich würde bei 50€ Unterschied nicht überlegen, sondern mir die 50€ eher noch zusammensparen, wenn ich dafür was bewährtes bekomme.

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700