Infini 3KW Hybrid Solar PV Wechselrichter

  • Das Sondernetz kann natürlich mit einem separaten FI-Schalter, oder FILS,abgesichert werden.

    Ich kann morgen mal feststellen, ob der AC-Out irgendwie eine Verbindung zu den DC-Anschlüssen hat.

    Doch m.W. ist die AC-Seite durch HF-Trafos getrennt...

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • riogrande75 Deine Sorge um den AC-Out des Infini ist berechtigt!
    Der AC-Out hat elektrische Verbindungen sowohl zum PV-Eingang, wie auch zum DC-Zwischenkreis der Batteriebank.

    Wie diese WR-intern zustande kommen, wäre interessant zu erfahren, weil es sich nicht um systemrelevante Spannungen und Stromarten handelt. Auch für mich sieht dies gefährlicher aus, als angenommen,

    aber ich benütze AC-Out nur bei Netzausfall für einzelne ausgesuchte Verbraucher.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Ok, vielen Dank für deine Mühe.

    Werde lieber mal einen LSFI dazwischenhängen, auch wenn nur eine paar kleine Server (NAS,RPi,...) dran hängen werden. Möchte aber nicht beim "zangeln" am Rack gekillt werden.:huh:

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    Visual: 123solar und meterN

    Mercedes B250e Bj.2017 an EVSE-WiFi

  • Hab nun nach fast 4 Jahre Betrieb meiner beiden Infini 3k+ feststellen müssen, dass die Batterie-Spannung die die WR messen, so ganz und gar nicht mehr passt.

    Bei einem WR waren 0,6V Unterschied zur wirklichen Spannung, beim anderen 0,3V.

    Weil ich nichts an den Schnittstellen umbauen wollte, hab ich mir wieder ein Script gebastelt, um die Spannungen wieder anzupassen.

    Vielleicht kanns auch jemand von euch brauchen: Battery calibration

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    Visual: 123solar und meterN

    Mercedes B250e Bj.2017 an EVSE-WiFi

  • @Riogrande, das ist eine intressante info, ich schau mir mal an, wie die Spannungsmessung umgesetzt ist, eventuell drifted die Referenz ein wenig ab oder die Teiler sind irgendwelche 0815 Widerstände...

  • Meine beiden 3k+ sind produktiv - da möchte ich nicht zu viel herumzangeln. Ich werde mal in einem anderen Forum nachfragen, da sind einige Elektroniker die die Kisten schon auseinandergenommen haben.

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    Visual: 123solar und meterN

    Mercedes B250e Bj.2017 an EVSE-WiFi

  • riogrande75: Darf ich dich fragen, wozu du diese "internen" Spannungen brauchst?

    Die Steuerung meiner Anlage läuft vollständig über eine SPS, welche auch die Batteriespannung misst.
    Auch das BMS misst die Batteriegesamtspannung und liegt auch ein paar mV daneben, beisst mich aber nicht.
    Für mich gilt halt; Wer misst, misst Mist.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Ich habe meine Blei-Batterien direkt an den beiden Infini's (Parallelbetrieb) hängen - also laden/entladen tut bei mir der WR nach den dort eingestellten Spannungen. Wenn diese nicht mehr passen bzw. unterschiedlich sind, dann kommt es zu Problemen (zu hohe/niedrige Ladespannungen, Tiefenentladung,...).

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    Visual: 123solar und meterN

    Mercedes B250e Bj.2017 an EVSE-WiFi

  • Bei meinen 10kW Infinis stimmen die Spannungen auch nicht ganz, da scheint es Voltronic nicht so genau zu nehmen! ;-)

    Sag mal riogrande, du bist doch ein Spezialist bezügl. Infini und Modbus, und ich kämpfe gerade damit meinen beizubringen nichts einzuspeisen (via SDM630). Deine Modbus Lösungen gehen immer via TCP Sockets, kannst Du mir evlt. auch bei den Anfragen des Infinis mit RTU über USB an meinen RasPi einen Tipp geben? Das Auslesen der SDM630er geht schon perfekt ...

  • Ich habe meine Blei-Batterien direkt an den beiden Infini's (Parallelbetrieb) hängen - also laden/entladen tut bei mir der WR nach den dort eingestellten Spannungen. Wenn diese nicht mehr passen bzw. unterschiedlich sind, dann kommt es zu Problemen (zu hohe/niedrige Ladespannungen, Tiefenentladung,...).

    Tja, an deiner Stelle würde ich mir wahrscheinlich einen grösseren Solis zulegen und die zu schwachen Infinis verhökern.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.