Infini 3KW Hybrid Solar PV Wechselrichter

  • Modbuskarte einfach reinschieben

    Die Frage ist wo?

    ich sehe keinen Steckplatz bzw Anschluß.

    und zulang ist sie auch

    44 Sunclass AS100 SB2500 2000HF 12° OSTWEST 0°Richtung Süden 4,4 kWp

  • Hmm, sorry. Was hast du denn für einen Infini?
    Mein 3 kW+ hat unten zwischen den Schnittstellensteckern den Smart-Slot, wo das Kärtchen bequem reinpasst.

    Dazu braucht man die Kiste nicht zu öffnen.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Hmm, sorry. Was hast du denn für einen Infini?
    Mein 3 kW+ hat unten zwischen den Schnittstellensteckern den Smart-Slot, wo das Kärtchen bequem reinpasst.

    Dazu braucht man die Kiste nicht zu öffnen.

    einstein0

    Aber den Blinddeckel abschrauben.

    Infini 3KW plus 14x 250 Watt.

  • Guten Morgen,


    eine Frage an Infini Besitzer mit zweiter Einspeiseanlage.

    Wie ist bei euch der Infini angeschlossen? Vor oder nach dem Erzeugungszähler, der Zähler sollte doch eine Rücklaufsperre haben?

    Gruß

    Der Infini kann über AC-In sowohl exportieren, wie auch importieren. Im übrigen hat er einen eigenen Erzeugungszähler eingebaut. Ich habe den Infini über AC-In wie einen Verbraucher angeschlossen und keinen separaten EZ.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Nun, der Infini eignet sich ja schon deshalb nicht als Speicher, weil er nur max. 1,2 kW in die Bank bringt und der klassische Grundverbrauch wohl selten > 2 kW beträgt. Folgedessen würde vor allem über die Mittagszeit viel Solarstrom "verschenkt."

    Aber im Ggs. zum schnöden Einspeise-WR taugt der Hybride dank seines DC-Zwischenkreises universell zur Notstromversorgung.

    einstein0

    Hi Einstein,

    Warum sagst du das nur 1.2kW in die Akku schaft ? Ich habe ein solarinvert bidirektional 1600W und möchte mehr. Nur 1000€ mehr für +2kW solarinvert ist nach bauchgefühl nicht die optimale Lösung. Ich habe verstanden aus ein andere Thread in forum dass ein Infini V 3k-48 plus eine modbus Karte als reine Batteriewechselrichter sich via Raspi steuern lässt. Richtig?

    Wenn schon, dann ist eine sehr gute Alternative und ich verstehe als nom Leistung:

    3000 W aus die Batterie raus

    3000 W in die Batterie (AC charge max current steht auf 60A auf den Datenblatt).

  • Das hier ist der (klassische) Infini 3k/3k+ Thread. Dieser kann leider nur 25A laden (bei 48V sind das dann die ~1.2kW).

    Andere Geräte von Voltronic (z.b. Infini V / V II) haben mehr Ladeleistung, da das Voltronic auch schon behirnt hat.

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN

  • :danke:  riogrande75 Naja, obschon meine Begeisterung für den Infini nicht wirklich nachgelassen hat,

    gibt es doch inzwischen Geräte, welche mehr leisten, aber noch weniger kosten. So werde ich möglicherweise den neuen Solis RHI-4,6K-48ES testen. Der bringt angeblich die gesamte PV-Leistung in die Bank.

    Daneben noch einen Batterie-WR einzusetzen ist völlig überflüssig -und kostspielig...

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.