Infini 3KW Hybrid Solar PV Wechselrichter

  • Nein, warum sollte ich da was umbauen? Bin sehr zufrieden mit den Infini's und will nicht schon wieder so viel Geld investieren. Das wäre total unwirtschaftlich.

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN

  • Hmm. Dieser Thread bezieht sich auf den schon fast steinzeitlichen 3 kW-Infini-Hybrid. Dieser kann halt max. 25 A Ladestrom...
    Ja, inzwischen gibt es "bessere" Geräte, welche die PV-Gesamtleistung laden können. Wer es braucht.

    welche könntest du da nennen?

    LG

  • Hallo,


    ist jetzt etwas OT gibt es auch einen 10KW Hybrid Wechselrichter.


    Gruß Christian

    06/2010 4,32kWp Süd 15° SMA SB4200 100% Volleinspeisung
    06/2013 9,99kWp Ost / West 20° PowerOne 8.0 70% Eigenverbrauch
    10/2015 9,88kWp Nord / Ost 10° Hybrid-WR 10kW + 750AH/48V Pb-Batterie 70% Eigenverbrauch

  • Ja ich hab die....

    Mach doch mal einen neuen Thread auf und stell zwei oder drei der dutzenden von Solis in ihren Eckwerten vor.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kW Li-Testspeicher.

  • Nach etlichen Stromausfällen letzte Woche dank Sabine hab ich nun endlich mein Server-Landschaft auf den AC-OUT des Infini 3k geschaltet.

    Auch die ganzen ETH-Seriell Wandler mit dem ich SDM630 usw. abfrage/steuere hängen nun auf dem "Sondernetz".


    Leider habe ich das Problem, dass sofort nach dem Umhängen alle RS485 Verbindungen nicht mehr funktionierten.

    Mit dem Oszi sah ich am AC-OUT zwar keinen "sauberen" Sinus, aber immerhin so etwas ähnliches.

    Konnte es mir zuerst nicht erklären, mich dann aber erinnen, dass ein User hier irgendwelche Spannungen am RS485 des SDM630-Modbus gemessen hat.


    Was meint ihr, sollte ich mal versuchen den RS485 zum SDM630 galvanisch zu trennen? Ist doch etwas aufwändiger, da möchte ich auf Nummer sicher gehen, dass das auch das Problem löst.

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN

  • Tut mir leid. Ab dem Infini AC-Out speise ich bei Stromausfall bloss einige (Kühl) Geräte und anderes Wichtige.
    Da sind mir alle anderen Ein/Ausgänge des Infini Wurst. Weil Zusatzgeräte bloss unnötig Strom verbrauchen würden.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kW Li-Testspeicher.

  • Stimmt schon. Aber die paar USR's sind den Aufwand extra dafür einer zweite SV zu meinem Server-Rack zu verkabeln nicht Wert. Nebenbei hängen an dem 5/12V Netzteil auch die Server => würde ein 2. Netzteil brauchen.

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN