ich fahre mit solarstrom! (mein neuer Imiev)

  • Zitat von Janne

    Seltsam Sitten in der Schweiz, bei uns würde man das Diebstahl nennen.


    erstellt mit taschentelfon


    Ja, ich schäme mich. Überweise dem Baulöwen nächste Woche einen Stutz für die Kaffeekasse. :lol:
    Vielleicht werden ja demnächst Steckdosen verschlossen, wie Müllcontainer. :?
    Aber mein Vergehen ist noch viel schwerwiegender; -habe die Schweizer Post um CHF 8.50 für Porto betrogen,
    weil ich die Ware abgeholt hatte. Die 100 km E-Fahrt hatten mich ziemlich genau nichts gekostet. 8)
    Dafür schäme ich mich nicht, kann's am Montag verbauen und muss nicht noch ein paar Tage warten... :wink:
    Andere Länder, andere Sitten. :oops:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Also der Baulöwe zahlt doch nicht 33Rappen pro kwh
    Sagen wir 23 Rappen pro kwh, sind dann 69 Rappen für den Strom.
    Dann macht der sogar noch nen gutes Business... :lol:
    Aber so können Länder und Sitten eben unterschiedlich sein.


    Mich wundert, dass niemand eine Norm zitiert, welche das Laden an einem Baustromverteiler für e-Autos "verbietet"...

  • Sind natürlich nur Peanuts, aber fragen würde ich vorher schon...
    btw: was ist ein Stutz? Ist das ein Schweizer Franken?
    erstellt mit taschentelfon

  • Zitat von swissembedded

    doch doch Baustrom ist bei uns fast 30 Rappen / kWh


    Bei uns auch...

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Fronius Symo Hybrid 5.0, BYD HVM 11kWh, Ohmpilot, Wattpilot + 75kWh im Tesla

  • Zitat von Janne

    Seltsam Sitten in der Schweiz, bei uns würde man das Diebstahl nennen.


    erstellt mit taschentelfon


    Falsch !


    In D ist das wenn dann überhaupt erschleichen einer Dienstleistung
    Diebstahl ist laut Definition das Entwenden einer Fremden beweglichen Sache zum Zwecke des Eigentumübergangs!


    Strom ist weder beweglich noch eine Sache.
    Man kann auch keinen "Besitz" daran haben oder erwerben!


    Wenn du bei der Polizei anrufst, dich meldest mit Name/Adresse und ein unversperrtes Fahrrad vom Bahnhof nimmst ist es KEIN Diebstahl - wenn dann unbefugtes benutzen....


    Soweit zur Theorie....
    Dann den Diebstahlschaden beachten - rund 90 Cent!

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint:

  • Habe ich auch nicht bestritten -aber eben KEIN Diebstahl!

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint:

  • Dass mein "Vergehen" auf der Gesetzesebene derart ausartet, war natürlich nicht meine Absicht!
    Doch als "freier Mitarbeiter" meines Solarteurs hatte ich unseren Mievi schon früher an einem Baustromverteiler geladen,
    so wie andere Handwerker ihre Elektrowerkzeuge. Legal?
    Natürlich wäre meine "unsinnige" Fahrt in einem Verbrenner kontraproduktiv und vor allem teurer gewesen.
    Anderseits wird die Päcklipost bei uns immer noch mit einem Dieseltransporter ausgeführt... :oops:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.