Wespennest unter dem Modul

  • Hallo,


    hat jemand schon mal Wespennester unter seinen Modulen endeckt?
    Das erste Nest endeckte ich bereits im August 2013, dieses Jahr dürften es bereits zwischen 4 und 6 Nester sein.
    Nach Auskunft eines Imkers dürfte der Bau eines Nestes nichts am Modul zerstören, da die Wespen das Nest aus Holzspäne und Speichel an das Modul kleben.


    Eine Entfernung der Nester kommt für mich nicht in Frage, da die Nester nur 1 Jahr bewohnt werden.

  • Hallo pv-falke,


    aller wahrscheinlichkeit nach sind die Nester die du dieses Jahr schon entdeckt hast, entweder Winterlager oder der Neststock für ein neues Nest. Sei Dir gewiss, dass die Nester (je nach Wespenart) immense Größe annehmen können. Bei Dir scheint es sich um Feldwespen zu handeln, die als nützlich(!) und wenig agressiv eingestuft werden. Willst Du Sie dennoch loswerden (weil das Summen auf dem Dach stört oder die PV neben dem Dachfenster ist, etc.), dann wäre jetzt noch ein guter Zeitpunkt, die Kleinstaaten zu vergrämen (ich rede nicht von abtöten!).


    Haushaltsübliche Mittel findet man mit google. Hilfreich bei mir hat sich immer ein in Benzin getränktes altes T-Shirt bewährt, welches in Nähe der Nester platziert wurde. I.d.R. wurde das Nest dann innerhalb von ein paar Tagen aufgegeben.


    VG

  • ich sag nur TUS mach SCHLUSS :).. nach 6 Wespenstichen allein im letzten Jahr hab ich da kein Erbarmen mehr


    BTW wespennester werden soviel ich das an unseren Berurteilen kann wiederbesiedelt

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Diese Wespenart ist sehr friedlich. Wenn, dann werden nur Scheinangriffe geflogen.
    Hatte die Art auch schon unter den Dachpfannen direkt über meiner Terrasse.
    Nach einem Jahr war der Spuk vorbei, den das Nest wurde nicht mehr belegt.
    Hatte keinerlei Probleme mit Stichen oder Belästigungen, da diese Art nicht auf Cola oder Wurst & dergleichen steht.


    Gruß Heiko

    4.56 kwp ; Süd-Ost (-48°) , Dachneigung: ~42°
    "Drum grüß´ ich Dich, mein Badnerland...."


    Luschentitel: 12
    Double 3
    Triple 1

  • Hallo pv-falke,
    wie Heiko schon sagte, die meisten Wespenarten sind i. d. R. mehr nützlich als schädlich.
    Wenn keine gravierenden Probleme auftauchen, lass sie ihr Nest bauen.
    Sie sind vielmehr darauf bedacht, lästige Mücken zu jagen, als den Menschen anzugreifen.
    Notfalls findest Du im Internet auch Anleitungen zur Umsiedlung.
    Ich habe jedes Jahr irgendwo ein Wespennest und bin noch nie gestochen worden.
    Also keine Panik.
    Sonnige Grüße.

    28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
    Ausrichtung -36°, DN 42°
    I.B.N. 6/2011

  • Ich sehe das genau so wie mein Vorredner. Wespen sind im allgemeinen nützlich und auf ihrem Speiseplan stehen Fliegen und Mücken ganz oben. Außer dem greifen Wespen nie aus Jux einen Menschen an. Es sei denn, der Mensch fordert es heraus in dem er rumfuchtelt, draufklatscht/sitzt, oder hektische Bewegungen in Nestnähe ausführt. Mich haben in meinem Leben bisher nur sehr wenige Exemplare gestochen, vielleicht 3-4? Ich weiß aber, dass es immer an meinen Verhaltensfehlern lag.


    Die Nester haben in dem Fall jetzt aber nur den Nachteil, dass sie auch nach dem Verlassen dran bleiben, und im Falle eines Falles sehr gute Brandbeschleuniger sind. Könnte also nützlich sein, sie im Herbst eventuell zu entfernen - wenn möglich.

    Gruss, Bunzlaus


    3,87 kWp; 13x Asola 175W/48-156 auf 48°DN, 9x auf 42°; Ausr.: 195°; SMA SB4000TL21;
    Seit 08.2012; EinsMan.
    Insel: 12V 820Wp; Ladereg.: 2x Solar30; 450Ah Blei; WR: 3,5kW Chinese + Victron 350VA.
    ST: 11qm VRK; 800L Puffer, 500L Ww.

  • Mehr Gedanken als an die Wespen würde ich mir über die Farbe deiner Rückseitenfolie machen? Gehört das Gelb oder sieht das nur durcn das Foto so aus? Diese Farbgebung kenn ich sonst nur bei Delamination.

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Reflektion der (roten) Dachziegel?

    2,4kWp PV seit 2004. 4qm Solar für WW + Heizungsunterstützung + Stagnationsverhinderung, WP 2,7kW für Heizung, SplitKlima Heizungsunterstützung bis ca. 0 Grad AT Alleinheizung, WW WP extra + 24V Heizeinsatz für PV-Betrieb

  • Zitat von hofbauer51

    Reflektion der (roten) Dachziegel?


    Das ist schon klar gelb ..so reflektieren kann das nicht

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von berti1

    Mehr Gedanken als an die Wespen würde ich mir über die Farbe deiner Rückseitenfolie machen? Gehört das Gelb oder sieht das nur durcn das Foto so aus? Diese Farbgebung kenn ich sonst nur bei Delamination.


    Sieht eher nach EVA Browning aus.


    Hatte einen Sommer ein Wespennest direkt in der Holzverschalung der Überdachung meines Hauseingangs.
    Nachdem ich Frau und Tochter davon überzeugen konnte, das die Viecherl nur aggresiv sind, wenn man rumfuchtelt oder vielleicht ein Eis in der Hand hält, führten wir ein ruhiges Miteinander. Es gab keine einzige Attacke. Im nächsten Frühjahr waren die Wespen weg.
    Allerdings hatten sie mir einige Bretter innen schön zerknabbert. Ich hab mir dann ein Glasdach hingebaut.