Praxisreichweite Renault Fluence

  • Wir haben unseren Fluence nun seit knapp 3,5 Monaten und haben (zu den 15800km vom Vorbesitzer) schon an die 4500 km elektrisiert. Da ich von Anfang an ein Strommessgerät von Aldi mit angesteckt habe kann ich genau feststellen wie viel Verbrauch ich ab Steckdose habe. In der warmen Zeit war ich bei 16,8 Kwh ab Steckdose. Ursprünglich waren wir bei knapp unter 18 Kwh. Durch Manipulation des Reifendruckes erreichten wir in kürze Verbräuche unter 17 Kwh. Die Reichweitenanzeige richtet sich stark nach der vorangegangenen Belastung des Autos. Bsp.1, mehrere Tage 2x 17km pendeln ev. mit Licht Scheibenwischer etc. dann bei Erreichen vom letzten Viertel oder noch früher laden, kann eine neue Restreichweite von 125 km oder auch weniger bedeuten.
    Bsp.2, Sonntag, herrlich schöner warmer Herbststag, perfekt für einen Ausflug.(Anzeige auf 145km) Voralpengebiet mit stetigem leichtem Anstieg aber immer auf und ab, dann ein steiler ca. 10 km langer Anstieg auf einen Pass 1500 mtr Seehöhe. Dann auf der anderen Seite wieder die Abfahrt mit einer ähnlichen Topographie bis zum Ausgangspunkt. Das waren 120 gefahrene Kilometer und 23 Restreichweite. Dann wurde vollgeladen und siehe da am nächsten Morgen war die angezeigte Restreichweite 166 Kilometer. In den folgenden Tagen mit Schlechtwetter und pendeln sank die Restreichweite gleich wieder gegen 140 aber auch manchmal 120 Km.
    Für uns kein Drama, man sieht an der hohen Km Leistung in der kurzen Zeit dass das Auto eigentlich perfekt in unser Profil passt. Jeder ist erstaunt dass das (Fluence) ein Elektroauto ist, weil jeder bei Elektroauto an eine Gurke denkt. Ist leider immer noch so. Aber der Fluence hat bisher WIRKLICH ALLEN gefallen, und das freut uns besonders :-)


    Jack Ponti

    "Die grossen 4 rechnen mit Dir!"


    deshalb:
    Solarthermie seit 1977, PV seit 2002, Fluence ZE seit 2014.

  • ich möchte nun auch mal nach 6 monatiger fluence nutzung und 8000 km fahrleistung mal meine praxisreichweiten mitteilen... also vorweg gesagt...ich bin kein sparheimer...fahre das auto gern und lasse es laufen...macht spaß und braucht auch energie..oft ist der wagen voll besetzt...wir sind eine 5 köpfige familie...2 erwchsene und 3 kinder....


    winter: 80-90 km
    frühjahr: 120-130 km
    hochsommer: 105-120 km


    für unser benutzungsprofil völlig ausreichend... regelmäßige gefahrenen entfernung einfach max ca. 35 km... reicht hin und zurück..... ladung in der garage über schnarchlader 10a oder 16 a...


    das auto ist einfach klasse...und es ist ein richtiges auto......
    preis leistungs verhältnis ist nicht zu toppen !!!!


    lg


    sven


  • Hallo Sven,
    kann ich auch so bestätigen. Bei der Reichweite schaffe ich auch mehr, allerdings Landstraße, vorausschauende Fahrweise und in der Regel 2 Personen.
    Wir sind bisher 17500 km gefahren. Ein Mal Service um 176.- €. Zu gerne hätte der Renaultmann noch die (immer noch guten) Wischerblätter gewechselt....habe ich ihm jedoch untersagt :mrgreen: nicht ohne vorher gefragt zu haben ob ich beim Service in der Werkstatt dabei sein darf :o man will ja nicht lange suchen wenn man denn die Filter mal selber wechselt :idea::mrgreen:


    Jack

    "Die grossen 4 rechnen mit Dir!"


    deshalb:
    Solarthermie seit 1977, PV seit 2002, Fluence ZE seit 2014.

  • Der Fluence, so auch meiner ist Geschichte, das erste Serienelektrofahrzeug von Renault, wird dieses Jahrfast vollständig verschwinden...

    Vorgestern hab ich ihn nach 65 km Fahrt mit 60 km Restreichweite beim Renault Händler nach fast 70.000 km abgestellt. Er wird wohl sofort verschrottet werden. Das nur, weil Renault keine Batterien mehr, trotz Kapazitätsgarantie, besorgen kann (oder besser will). Wenigstens haben Sie einen guten Preis für den Rückkauf geboten unter der Bedingung eines Renault/Dacia Kaufs. So kam ich für eine Übergangszeit günstig zu einem Dacia Dokker.

    Ich vermisse meinen PMT (Poor Mans Tesla), aber die elektrische Zukunft ist so gut wie bestellt, es wird wohl ein Kia ESoul...

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...