PV für VOLL-Dummies im Garten

  • Hallo in die Runde!
    Bin neu hier und ein Voll-Dummy im Thema PV und Solar und komme aus dem Süden Österreichs


    Ich habe folgenden Plan
    Hab ein Gartenhäuschen OHNE Stromanschluss


    Jetzt will ich dort folgendes betreiben
    - Radio
    - Licht
    - Kaffeemaschine


    Und das will ich jetzt mit einer PV-Anlage abdecken.
    Was brauch ich mal dazu (ACHTUNG! BIN VÖLLIGER LAIE)


    Ich - in meinem kindlichen Wahnsinn -- denke mir folgendes


    Solarpaneele aufs Dach (halbwegs nach Süden ausgerichtet)
    Ladegerät drann
    ????


    und schon ist aus


    Wo steck ich jetzt meinen Radio in die Steckdose?
    oder wo steck ich mein Licht drann?


    Irgendwie brauch ich wohl eine Batterie noch dazwischen, aber
    wo steck ich dann mein Kabel rein, die Batterie hat ja auch keine Steckdose


    Apropo -- bekomme 2x 120W Paneel und ein Ladegerät 20 A fast geschenkt
    wäre das mal ein Start für mein Vorhaben?


    Danke für die Geduld mit mir und für die erklärenden Beiträge im voraus
    MAD

    200 WP, LMS 2430, Banner 12V 74Ah 700A,

  • Willkommen.
    Gleich vorneweg - muß die Kaffeemaschine sein? Die wird es erheblich verteuern, lieber einen gaskocher und mit der Hand aufbrühen - schmeckt eh besser.
    Dann überlege dir erst mal wieviel Licht (Watt) wie lang (Stunden) und ebenso wieviel Radio (mein kleines, tragbares hat so 5W, damit kann ich aber den Garten nicht annähernd beschallen, da geht es schon Richtung 50W oder mehr) und wie lang. Wieviel Kubikmeter 8) Kaffee pro Tag?
    Und das ganze dann täglich, nur bei Sonnenschein, nur am Wochenende; nur Sommer oder ganzjährig?
    Welche Module (möglichst genaue Typbezeichnung, nicht alle sind für dein Vorhaben geeignet)?
    Ladegerät? Du meinst hoffentlich eine Solar-Laderegler, 20A sind aber nicht ganz daneben.
    So, nun überlege mal.

  • Mach mal bitte genauere Angaben zu den PV-Modulen (Hersteller sowie technische Daten müssten hinten drauf stehen) und dem Ladegerät.


    Um den Verbrauch und die dafür notwendigen Bauteile sowie Akku zu bestimmen müssen wir außerdem wissen wieviel Watt die Geräte die du betreiben willst verbrauchen und wieviel Stunden pro Tag diese laufen sollen.

    Zitat von John Perry Barlow

    I'm a free-marketeer. I believe in free markets, but... sometimes you have things that look like free markets but aren't because of artificial reasons. I'm not very happy with the current state of what calls itself free market economy in the world because you've got all these grotesque monopolies that are able to game the system in a way that's to their advantage by virtue of their power, and that's not a free market.

  • Ich würde mal im Inselbereich stöbern und dann ein paar Grundinfos einholen. Das Thema Gartenhütte hatten wir hier schon öfter behandelt.
    Zum Thema Steckdose: Du brauchst einen Wechselrichter um deine Kaffeemaschine zu versorgen (230VAC). Teilweise haben die schon eine Steckdose. Allerdings macht das nicht wirklich Sinn eine Kaffeemaschine zu betreiben, da die Leistungsaufnahme in der Regel >1100W ist. Da brauchst du schon richtig dicke Batterien. Ich denke da stehen Aufwand und Nutzen in keiner Relation.

    OST / WEST Anlage
    8,48 / 7,5 kwp

    Insel:
    4xSharp 250W
    48V Lifeypo4 4,6kwh
    PIP-MS 4kVA WR/Laderegler

  • Zitat von akls

    Allerdings macht das nicht wirklich Sinn eine Kaffeemaschine zu betreiben, da die Leistungsaufnahme in der Regel >1100W ist. Da brauchst du schon richtig dicke Batterien. Ich denke da stehen Aufwand und Nutzen in keiner Relation.


    Kaffeemachinenen ... gibt es auch <500W ... aber keine Espressomaschinen sondern Good Old Filter... WAECO MC 5 gibt es z.B. 12V und 24V um ca 40€

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Gut so genau hab ich mich mit Kaffeemaschinen noch nicht beschäftigt. Ich bin von einer 0815 Kaffeemaschine ausgegangen. Aber nice to know das es auch deutlich sparsamere gibt.

    OST / WEST Anlage
    8,48 / 7,5 kwp

    Insel:
    4xSharp 250W
    48V Lifeypo4 4,6kwh
    PIP-MS 4kVA WR/Laderegler

  • Danke mal für die ersten Antworten -- hier meine Punkte dazu


    Also als Kaffeemaschine war eine Senseo angedacht
    Nach den Technischen Daten hat die folgende Werte Leistung: 1450 W, Spannung: 220 - 240 V
    Nach dem, was ich oben lese, wird es wohl keinen Sinn machen.


    Nun zu den Fragen von "alterego"


    -) Kaffee geht schon so 1 Liter pro Tag also ganz genau 0,001m³ Kaffee ;)
    -) Licht : naja 2-3 10W, damits am Abend in der Hütte hell ist (also von 20:00 - 23:00)
    und vielleicht noch eine Aussenbeleuchtung, damit man sein bierchen auch sehen kann ;)
    aber nicht täglich sondern 2x-3x die Woche
    -) Radio -- so ne kleine Heim-Kompakt-Stereoanlage, keine Ahnung wieviel Watt die zieht
    -) Nutzungszeit : Frühjar bis Herbst (also April bis September)
    täglich am Abend und am Wochende ganzen Tag


    -) Typenbezeichnung der Module und "Ladegerät" -- davon hab ich noch
    nichts genaueres. Der Vorbesitzer hat zumindest eine Pumpe für den
    Swimmingpool damit betrieben



    Soweit mal zu den beantworteten Fragen von Euch -- jetzt neue Fragen von mir.


    WO steck ich jetzt den Radio an bei so einem Gerät. Ist da am "Laderegler" schon
    eine Steckdose verbaut. Also 3er Steckleiste dran und ab die Post?
    MUSS eine Batterie unbedingt sein? Wenn ja, wo steck ich denn bei der Batterie
    meinen Radio an? (Wie gesagt elektrische Voll-Dummy)


    Danke für die weiteren Erklärungen von Euch
    Gruss MAD

    200 WP, LMS 2430, Banner 12V 74Ah 700A,

  • Radio - Stereoanlage - auf jeder Anlage ist hinten ein Typenschild, da steht die Spannung und der Anschlusswert (VA) drauf.
    Auch bei den anderen Verbrauchern muss man wissen, ob die 12 V DC oder 230 V AC haben.

  • Wenn du Geräte für 230V (also für die Steckdose daheim) anschließen willt, brauchst du noch einen Wechselrichter der aus 12V Gleichstrom 230V Wechselstrom macht.
    Der ist für deine Anwendung eigentlich noch nicht nötig und würde es unnötig verkomplizieren und verteuern. Lampen und ordentliche Radios (insbesondere Autoradios, da braucht man dann ein passendes Gehäuse) gibt es auch für 12V gibt. Das würde ich alles fest verkabeln und keine Steckdose vorsehen. "Steckdosen" laden nur dazu ein etwas anzuschließen für das das System nicht ausgelegt ist ;)
    Aber tu dir einen gefallen und baue das nicht selbst auf sondern frage jemanden, der sich mit Strom (das PV-Wissen wirst du hier finden) auskennt. Also z.B. einen Elektriker oder auch KFZ-Mechatroniker.

  • Danke wieder für die Antwort.


    So wie ich sehe, wird sich die PV-Anlage zu meinen Anwendungszweck nicht rechnen.
    Wenn ich noch Wechselrichter und sonstiges brauche, dann werden die Ausgaben schon
    extrem hoch, damit es ein wenig dudelt im Garten und einige Lämpchen brennen und
    ich meinen Kaffee geniessen kann.


    Das mit dem fachmännischen Einbau hab ich mir sowieso gedacht. Denn wie, was, wo
    zum Anschliessen ist und zum Verkabeln, .... da kenn ich mich noch weniger aus.


    Wenn ich jetzt die Panäle mit Ladegerät günstig bekomme, dann brauch
    ich trotzdem noch eine Batterie und einen Wechselrichter (geschätzte Kosten
    von 200 Euro Batterie und 200 Euro Wechselrichter) plus Einbau -- dann
    kommt mir das "Experiment" auf ca. 600-700 Euro. Nur damit wie oben beschrieben
    es ein wenig blinkt beim Kaffetrinken mit Geräuschkulisse. Und wenn das Zeug
    dann nicht funktioniert brauch ich erst wieder einen Fachmann, der mir weiterhilft.


    Oder gibts da etwas, was ich übersehen habe?


    Gruss MAD

    200 WP, LMS 2430, Banner 12V 74Ah 700A,